Änderung der Zugriffsrechte auf ein Programmverzeichnis

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Änderung der Zugriffsrechte auf ein Programmverzeichnis gibt es 15 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Ich konnte das Programm jetzt von der offiziellen Homepage updaten. Allerdings kann ich immernochnicht das gewünschte Libreoffice-Add-In installieren, weswegen das ganze Update angeblich nötig war. Im zotero-Forum werde ich gebeten:

    Quellcode

    1. Did you remove the version you had installed from OpenSUSE repositories first? You will also need to remove the JRE that comes with OpenSUSE and install it from Java's website.
    1. Soll ich dazu ein neues Thema eröffnen? Das ist ja jetzt eine ganz neue Fragestellung??
    Opensuse Leap 42.3
    KDE-Plasma 5.8.7
    Kernel 4.4.79-19-default

    2xIntel Pentium CPU G4500@350 GHz

    Für den Inhalt des Beitrages 120649 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Carl44

  • Habs mal mit der Suchfunktion von der Homepage gemacht und das sind die Ergebnisse:

    openSUSE Software

    da siehst du die Versionen....

    Nachtrag:
    Auf system requirements [Zotero Documentation] ist das zu lesen:

    Quellcode

    1. LibreOffice
    2. LibreOffice 5.2 or later
    3. Java Runtime Environment (JRE) or Java Development Kit (JDK)
    4. You will generally be prompted to install a JRE automatically upon installation if necessary. Some Linux users may need to install the JRE included in their distribution.


    LG SUSEDJAlex
    Uhrzeit richtig einstellen

    openSUSE Leap sowie Arch LInux in Nutzung

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von SUSEDJAlex () aus folgendem Grund: Link zu zotero plus Auszug

    Für den Inhalt des Beitrages 120650 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: SUSEDJAlex

  • Es gibt seit ewigen Zeiten das update-alternative System in JEDER Distribution.

    Das dient dazu, Programme, wie z.B. das JRE (JavaRuntimeEnvironment) in verschiedenen Versionen installiert zu halten, und dann die einzelnen Versionen je nach Gusto oder Anforderung auszuwählen.
    Das ist sicher der bessere Weg.

    Dieses Update- Alternatives- System ist eigentlich nicht so schwer zu verstehen. Es wird ganz einfach wild rumgelinkt.
    Als root kann man sich angucken, was da schon alles von Haus aus ziemlich link installiert ist:
    update-alternatives --get-selections. Eine etwas verwirrende Fülle an komischen Zeuchs.
    update-alternatives --display java zeigt dir an, was alles irgendwie verlinkt ist. Aber immer noch sehr verwirrend.
    update-alternatives --list java wird verstehbar. Es zeigt die installierten Versionen von Java an.
    Die Manpage man update-alternatives sollte man sich zumindest einmal durchlesen, auch wenn man das auf die ersten paar Mal nicht gänzlich verstehen wird.
    Für Otto-Normal-Linuxer ist aber das schlichte update-alternatives --config java völlig ausreichen.
    Es zeigt alle Varianten von java an, und mit Eingabe einer Zahl schaltet man die gewünschte Version einfach scharf.
    That's all.

    Damit muss man nicht ständig hin- und herinstallieren, nur weil irgendein Trottel das mal als seine bescheiden funktionierende Lösung in's Internet geschrieben hat.
    Zumal man bei Java, weil dessen hochgelobte Portabilität nicht mal auf einem Host mit zwei JRE Versionen funktioniert, sich damit immer das Problem einfängt, dass dann zwar LibreOffice laufen mag, dafür andere Javaprogramme nicht mehr sauber laufen.

    Fortgeschrittene rufen dann Java mit java8 für die JRE 1.8 und java7 für die JRE 1.7 auf. Je nachdem, welches "portable" Javaprogramm laufen soll.
    Ähnlich, wie bei Python 2.x vs. 3.x

    Im übrigen würde ich dir empfehlen NUR die Versionen zu verwenden, die die jeweilige Version von openSUSE anbietet, und rate dir von Tumbleweed ausdrücklich ab. Dann kannst du statt dich zu ärgern, sofort produktiv drin Rumklicken.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 120651 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • @Berichtigung:
    Je mehr ich weiß, um so mehr weiß ich was ich nicht weiß.

    Ist nicht von mir, soll der Faust gesagt haben.

    Berichtigung schrieb:

    Für Otto-Normal-Linuxer ist aber das schlichte update-alternatives --config java völlig ausreichen.
    Es zeigt alle Varianten von java an, und mit Eingabe einer Zahl schaltet man die gewünschte Version einfach scharf.
    That's all.
    Stimmt!

    +1

    Für den Inhalt des Beitrages 120662 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kanonentux

  • Der olle Kalle, aka. Goethe, hat das leicht anders fabuliert:

    Zwar weiß ich viel, doch möcht' ich alles wissen!
    Da ziehe ich nun schon seit zehen Jahr
    herauf, herab und quer und krumm
    meine Schüler an der Nase herum
    und weiß, dass wir nichts wissen können.
    Es will mir schier das Herz verbrennen.
    Szene im Studierzimmer, Faust Teil1

    (frei aus dem Gedächtnis niedergeschreibselt.
    Abweichungen von Goethes Zeilen wahrscheinlich.)
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 120663 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung