Vorteile von OpenSuse LEAP 15???

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Vorteile von OpenSuse LEAP 15??? gibt es 18 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Vorteile von OpenSuse LEAP 15???

    SO Richtig kenne Ich nicht, warum das neue Leap15 heißen soll, denn Ich benutze Leap42.3 (hört sich neuer an), aber doch die Fragen, was ist dort besser bzw. schlechter...

    Für den Inhalt des Beitrages 121076 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DariusBrewka

  • openSUSE – Wikipedia

    Aktualisierungen gegenüber Leap 42.3: RPM Package Manager 4.14, GNOME 3.26, Xfce 4.12, MATE 1.20, Budgie 10.4,
    • die traditionelle SUSE-Firewall wird durch firewalld, welche aus dem Umfeld von Red Hat kommt, ersetzt
    • chrony ist nun der Zeitserver von openSUSE
    • Nutzer haben nun durch Anbietung zusätzlicher Kernel-Module seitens DKMS mehr Möglichkeiten bei der Verwendung von proprietärer Treiber
    mich wundert in diesem Zusammenhang, dass nach ..12,13,14=42,15,... man bei der Präsentation etwas gesagt hat bgzl '42' .. man wolle von der Nummerierung mit der 'professionellen Version' gleichziehen um einheitlich zu werden, bei Erwähnung von '15' hab ich wieder etwas in dieser Richtung in Erinnerung.


    [opensuse-project] openSUSE Leap's Next Major Version Number
    "
    As the main unique selling point of Leap compared to every other distribution is the fact it is based on SLE sources. We wanted to
    reflect that in the version number.This was particularly important when you consider that a major version
    in SLE really means something ("major architectural changes from the last version are introduced here") whereas minor versions/service
    packs have a very different message ("easy to upgrade to, no major workflow breaking changes"). Leap follows a similar philosophy, so we
    wanted a versioning scheme to reflect SLEs.

    But openSUSE had already had versions starting with 12, so we couldn't sync up with SLE. This is where 42.x came from. It gave us the
    opportunity to establish a relationship with SLE versions (SLE Version + 30 = Leap Version), reflect the major/minor nature of Leap releases,
    and avoid clashes with version numbers we'd already used."

    und
    "SUSE have decided that their next version of SLE will be 15, not 13."
    honi soit qui mal y pense :: lärnt L.i.n.u.x zu buchstabieren

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TuxSv748 ()

    Für den Inhalt des Beitrages 121078 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: TuxSv748

  • DariusBrewka schrieb:

    SO Richtig kenne Ich nicht, warum das neue Leap15 heißen soll, denn Ich benutze Leap42.3 (hört sich neuer an),
    es soll nicht heißen sondern heißt 15 weil man sich damit der Versionszählung von SLES angleichen will. Leap 15 basiert auf SLES 15 (das ist die kommende SLES-Version).

    DariusBrewka schrieb:

    aber doch die Fragen, was ist dort besser bzw. schlechter...
    besser:
    - neue Anwendungssoftware
    - Support wahrscheinlich über 3,5 jahre (incl. der Service-Packs)
    - Yast verbessert
    - atomare Updates
    - neue LTS-Version von kde/plasma
    - es sind eine ganze Reihe von wichtigen Paketen aus den Community-Repos in die Main-Repos übernommen worden
    ................

    schlechter:
    - neu, an ein paar Ecken ist es anders.
    schlecht für alte Leute wie mich
    - nicht alles läuft sofort. Das ist wie bei jeder neuen Release.
    daher: erst mal Parallelbetrieb
    There's no place like 127.0.0.1

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wurzel99 ()

    Für den Inhalt des Beitrages 121079 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99

  • an tuxsv748 & wurzel99

    man denkt halt an die Versionsnummer und dann kommt 15 viel Älter als 42.3 vor ;)

    Ich denke Ich installiere es zuerst auf der Virtualbox um dann zu schauen, obs gut oder schlecht ist.

    Für den Inhalt des Beitrages 121096 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DariusBrewka

  • Zumal die Installation in einer VM null Aussagekraft bezüglich der Unterstützung der Hardware hat, da diese nur emuliert wird.

    Für den Inhalt des Beitrages 121105 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Trekkie00

  • camaro schrieb:

    Nimm doch die live. Die muss man nicht zum probieren installieren.
    hmmmmm, gibt es die Live???


    Trekkie00 schrieb:

    Zumal die Installation in einer VM null Aussagekraft bezüglich der Unterstützung der Hardware hat, da diese nur emuliert wird.
    zur Hardware, geht es mir nicht DIE wird zu 101% unterstützt ;-), aber Ich will gerne sehen, wie die Bedienung usw. ist. Etwas anderes ist z.B. Ich habe gerne für jede Virtuelle Arbeitsfläche ein anderes Wallpaper benutzt, aber...

    Für den Inhalt des Beitrages 121106 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DariusBrewka

  • Etwas anderes ist z.B. Ich habe gerne für jede Virtuelle Arbeitsfläche ein anderes Wallpaper benutzt, aber...
    Das war einmal.....
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 121112 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • tomfa-ng schrieb:

    Wie wäre es mit download.opensuse.org/distribution/leap/15.0/live/?
    jo DANKE, wusste das nicht, bzw. Ich dachte das gäbe es nicht mehr....


    Sauerland schrieb:

    Das war einmal.....
    das Thema war schon mal hier (Aktivitäten), dennoch DANKE :)

    Für den Inhalt des Beitrages 121141 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DariusBrewka