Mal was positives zu 15.0 Installation :-)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Mal was positives zu 15.0 Installation :-) gibt es 2 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Mal was positives zu 15.0 Installation :-)

    Hallo,

    ich habe am letzten Wochenende meine inzwischen doch sehr betagten ACER5100 Minidesktop von 42.3 auf 15.0 upgedatet (AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual Core Processor 4600+)

    Zum Update verbinde ich den Rechner immer mit Kabel mit dem Router da ich WLAN beim Update nicht für eine gute Idee halte.
    Also : zuerst von der DVD versucht. Sah alles gut aus, aber der KDE/PLASMA-Start blieb irgendwie in einer Endlosschleife hängen. Die Konsolen funktionierten und auch von
    Außerhalb via SSH war die Maschine zu erreichen.

    Ich hatte einen Schritt den ich schon bei Update von 42.2 auf 42.3 festgestellt hatte vergessen:
    Ich hatte eine Virtualbox direkt von Virtualbox.org installiert und die mache nach dem Update damals schon Ärger. Lief unter users BOINC mit 100% Last (weshalb ich erst BOINC in Verdacht hatte).

    Ok, nicht lange gesucht -> Backup der 42.3 wieder eingespielt.
    Virtualbox deinstalliert und wieder Update von DVD. Wieder die Endlosschleife : StartX -> Mauszeiger taucht auf -> Mauszeiger verschwindet -> Startx -> Mauszeiger taucht auf.

    OK. Backup wieder rein und diesmal nach Anleitung Online Update mit Zypper. Und siehe da, das funktioniert super und schnell :-).

    VirtualBox jetzt aus dem Suse-Repo drauf und alles ist wie es sein soll. Für ProjectX musste ich noch auf eine JAVA-Alternative umschalten und dann ging auch das.
    Die Suse-VirtualBox hat auch keine Probleme mit USB mehr und läuft deutlich geschmeidiger wie meine alte Installation.

    Wollte einfach mal was positives schreiben und nicht immer nur auf Problemen rumreiten.

    Ulli

    Für den Inhalt des Beitrages 121216 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: beeblebrox

  • Ich bin privat eher der Langzeituser, sowohl bei Hardware als auch bei meinen Installationen.
    Wenn ich mit meinem Rechner zufrieden bin steckt das so viel Arbeit drin die ich nicht immer wiederholen möchte wenn
    der Supportzyklus einer Version ausläuft.
    Meine 13.2. habe ich noch bis ein Jahr nach Updateende benutzt ;-). Dann war die Neuinstallation von 42.1 fällig.
    (War ja bis dahin noch 32-bittig unterwegs, wäre ich auch geblieben aber gab ja keine vernünftigen weg).

    Ich halte 64 Bit oft für übertrieben. Speicherverbrauch ohne großen Gewinn, aber was solls.

    Ulli

    Für den Inhalt des Beitrages 121221 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: beeblebrox