chip.de vs openSuse

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema chip.de vs openSuse gibt es 4 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • chip.de vs openSuse

    hab ich da in der Vergangenheit was verpasst oder warum ignoriert chip.de openSuse so vollkommen - ist schon länger auffällig.
    Kann mir nicht vorstellen das 10 z.T. Randdistributionen beliebter als openSuse sind.
    Bilder
    • Bildschirmfoto 2018-06-05 um 19.42.46.png

      212,04 kB, 464×1.173, 12 mal angesehen
    honi soit qui mal y pense :: lärnt L.i.n.u.x zu buchstabieren

    Für den Inhalt des Beitrages 121239 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: TuxSv748

  • Da darfst du dir Null Gedanken machen. Eine kleine Fanatikergemeinde kann in dem kleinen Linux-markt schnell irgendwas hochjubeln.
    Und die kriterien der Chip sind völlig intranspartent. Würfeln ist aussagekräftiger.

    Und über eins müssen wir uns im Klaren sein: Opensuse ist nicht sexy!
    There's no place like 127.0.0.1

    Für den Inhalt des Beitrages 121242 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99

  • Opensuse ist vielleicht nicht sexy, aber dafür sehr stabil. Und darauf kommt es ja eigentlich bei einem Produktivsystem an. Oder?
    Mich reizt ja auch immer tumbleweed, aber für ein Produktivsystem traue ich mich das dann irgendwie doch nicht. Auf meinem Rechner läuft seit opensuse 13.1 alles ohne Neuinstallation. Upgrades wurden immer mit zypper gemacht. Hier und da war zwar im Anschluss etwas Nachsteuern angesagt, aber um eine Neuinstallation bin ich immer rumgekommen.
    Auf Chip gebe ich auch nicht immer viel. Die letzte Zeitschrift habe ich vor über 10 Jahren in der Hand gehabt.

    Für den Inhalt des Beitrages 121248 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: mairo

  • mairo schrieb:

    Opensuse ist vielleicht nicht sexy, aber dafür sehr stabil. Und darauf kommt es ja eigentlich bei einem Produktivsystem an. Oder?
    Du hast absolut Recht .. Pc ist auch für mich kein Spielzeug und keine 1-Mann-Selbsterfahrungsgruppe sondern Arbeitswerkzeug, dass einfach einzurichten, einfach zu administrieren und einfach zu betreiben ist.
    Dazu die Rahmenbedingungen, die nur OS-Software bieten kann: .. müßig sie hier aufzuzählen

    Punkt .
    Nix für Nerds

    mairo schrieb:

    Auf Chip gebe ich auch nicht immer viel.
    Chip? Computerbild ist dagegen Kulturgut.
    Diese Gazette ist Umweltverschmutzung
    There's no place like 127.0.0.1

    Für den Inhalt des Beitrages 121250 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99

  • mairo schrieb:

    Opensuse ist vielleicht nicht sexy, aber dafür sehr stabil.
    Opensuse als Community-Bruder einer Top-Profi-Linux-Variante ist als Arbeitsbasis im Moment ein Traum

    Leap 15 läuft vom 1. Tag an stabil. Die Softwareauswahl ist riesig. Die Konzepte sind vorbildlich.
    Und wenn es so ist wie es angekündigt wurde: Upgrades auf 15.1 und 15.2 per Service-pack mit einer Gesamtlaufzeit von 36+6 Monaten ist das absolut einmalig.
    Das ist eine LTS mit riesigem Softwareangebot und ständig aktualisierten Apps.

    Die ganzen anderen LTS liefern nur für einen kleinen Pool von Software updates - im Prinzip nur Security-patches und Fehlerkorrekturen. Keine Updates.

    irgendwas zu meckern? Außer von denen, die immer meckern?

    Für den Inhalt des Beitrages 121251 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: senior53