Bootvorgang hängt, vermutlich wegen der Maus

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Bootvorgang hängt, vermutlich wegen der Maus gibt es 14 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • letsfindaway schrieb:

    Wer kann die Markierung setzen?
    Siehe meine Signatur.

    Für den Inhalt des Beitrages 121395 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • Ergänzung:

    ich hab IPv6 nun doch disabled, das macht das Booten noch mal deutlich schneller. Das Verhalten meines Rechners ist da wie in github.com/openSUSE/wicked/issues/681 beschrieben. Ich hänge über einen Switch an einer FritzBox. Also in Summe nun zwei Maßnahmen:

    • Plymouth deinstallieren, da es hängengeblieben ist
    • IPv6 disablen, weil wicked vermutlich auf eine IPv6 Adresse wartet und da erst mal der Timeout ablaufen muss

    Für den Inhalt des Beitrages 121414 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: letsfindaway

  • Ergänzung 2:

    Das wichtigste Tool, um die Ursache für das langsame Booten zu finden, war folgendes Kommando:

    Shell-Script

    1. sudo systemd-analyze plot > startup.svg
    Die Ausgabedatei dann z.B. von Dolphin auf den geöffneten Firefox schieben. Die angezeigte Grafik zeigt ganz genau, wie der Boot-Vorgang abläuft und wer wofür wie viel Zeit braucht. Da war sowohl plymouth als auch wicked.service zu finden. Und zusammen mit den Tipps von Sauerland und dem Link aus meinem oben stehenden Beitrag waren die Probleme dann zu beheben.

    Ich bin noch systemd-Neuling und habe bisher nur mit inid System gearbeitet, aber so langsam weiß ich die Tools von systemd zu schätzen. Man muss sie nur finden!

    Für den Inhalt des Beitrages 121418 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: letsfindaway

  • Neu

    und noch eine Ergänzung: Heute war plymouth einfach wieder da, und damit auch der Hänger. Wahrscheinlich durch ein Update installiert, ich weiß es nicht.

    Ich habe jetzt nicht nur plymouth und das davon abhängende plymouth-dracut deinstalliert, sondern auch noch blog-plymout installiert, das wohl als "Ersatz" dient und Logmeldungen erfasst, und außerdem mit plymouth selbst in Konflikt steht. Damit hoffe ich, dass mir kein Update mehr ungefragt wieder plymouth auf meinem System installiert.

    Für den Inhalt des Beitrages 121495 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: letsfindaway