Leap 15 Bildschirmschoner funktioniert nicht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Leap 15 Bildschirmschoner funktioniert nicht gibt es 15 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Ich hätte gerne die Antwort auf die klare Frage,
    ob du dein GPE17 Gepfrimmel rückgängig gemacht hast,
    eine schlichte, klare Antwort.
    Ich habe damit ausdrücklich nicht nach der Entwicklung und das Wohlbefinden gefragt.

    Das kann wirklich ein "Ja", oder ein "Nein" sein.
    Also nochmal:
    Wird dein echo halligalli > /sys/firmw.... weiterhin ausgeführt?
    Wird dein echo halligalli > /sys/firmw.... durch irgendwelche Scripte systemd-Units aufgerufen?
    Wird dein echo halligalli > /sys/firmw.... durch einen cronjob gerufen?
    (ich habe keine Lust alle Möglichkeiten explizit anzugeben; spätestens jetzt solltest du einsehen, dass du noch immer keine Antwort gegeben hast)

    Zudem ist es einem keinen Forum vernünftig in irgendwelchen Zitaten rumzuschreiben.
    Es gibt sogar eine Hilfe hier im Forum, wie man richtig postet, und wie man den Editor hier verwendet.

    Es mag dir nicht klar sein: So ein laufendes Betriebssystem ist eine ziemlich lebendige Sache.
    Die Zustände ändern sich sehr schnell.
    Es hilft also nicht, wenn du jetzt irgendwelche Momentaufnahmen des gerade eben von dir gefundenen Systemzustandes hier mitteilst.
    Um herauszufinden, was bei dir diese Systemlast erzeugt, braucht es klare Antworten von dir.

    Und ein xscreensaver, der per Default bei openSUSE installiert wäre, wäre mir neu.
    Ebensowenig glaube ich, dass du dich wirklich an das Prozedere, wie es im Link von tomfa-ng beschrieben ist, gehalten hast.
    Dort steht nämlich: (Zitat:) "To configure the screensaver, use xscreensaver-demo."
    Dort steht ausdrücklich nicht: Spiel ein wenig in den Systemeinstellungen rum bis du merkst, dass "To configure the screensaver, use xscreensaver-demo." doch seine Berechtigung hat.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 122467 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Mein lieber 'Berichtigung' du magst vielleicht nochmal nachlesen um die Antworten auf deine Fragen zu sehen!
    Dort stehen ziemlich klare Antworten!
    Aber bitte nochmal in beliebiger Reihenfolge: Nein, nein, nein.
    Wenn ich geschrieben hätte 'Nein' hättest du vermutlich gesagt 'glaube ich nicht und geschrieben zeig mir die Ausgabe'.
    Das Wort 'enabled' muß ich dir nicht erklären, oder? Ist schliesslich nicht direkt altgriechisch?
    Ansonsten geht mir dein 'seltsames halligalli' langsam auf die Nerven!
    Dein Ton macht keine Musik.
    Bis jetzt hast du nichts konkretes zum Thema 'GPE' beigetragen.
    Ebenso wenig konnte ich eine Lösung/Workaround mit Hilfe von google finden,
    bis auf die mit der Crontab. Das scheint(bitte nicht wörtlich nehmen) ein größeres Problem zu sein,
    an dem sich schon viele Spezialisten die Zähne ausgebissen haben.
    Da ich kein Programmierer sondern nur ein einfacher Anwender bin, bin ich da schon qualifizierte Hilfe angewiesen.
    Daher sind meine manchmal nicht so qualifizierten Antworten, mit ein bisschen Verständnis zu bewerten.
    Ich durchaus bereit an dem Thema weiter zu arbeiten um auch evtl. anderen zu helfen.
    Aber der Ton sollte schon stimmen!

    Danke

    Für den Inhalt des Beitrages 122468 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: oracle123

  • Na denn.

    Ich finde es prinzipiell ziemlich unverschämt, in einem Forum ohne sich an die Regeln zu halten, einfach zu posten.
    Das machen leider viele, weil sich alle zu fein sind, erst einmal zu gucken, wie man das machen sollte.
    Das ist nervig, weil es die Leute, die helfen, ständig dazu zwingt, dasselbe wieder und wieder zu schreiben, nimmt bitte Code-Tags, poste bitte Befehl samt Ausgabe, nicht deine Meinung darüber und so weiter und so fort.

    Und deshalb stelle ich -wenn ich schon gemerkt habe, dass mein Gegenüber nicht so firm in der Linuxmaterie ist und auch das Posten noch nicht gelernt hat- meine Fragen möglichst einfach und möglichst klar.
    Ich erwarte dann nicht irgendwelche Märchen, oder vermutete Resultate, sondern ebenso klare prägnante Antworten.

    Du willst es einfach nicht kapieren: Wenn du in /sys/* in irgendeine Datei etwas rein schreibst, dann schreibst du direkt Kernelparameter.
    /sys und /proc sind sogenannte Pseudofilesysteme.
    Statt in ein Filesystems mit irgendwelche Speichermedien dahinter, schreibst du direkt in irgendwelche Kernelvariablen. In den laufenden Kernel.
    Aber nicht nur du, sondern auch der Kernel kann dort schreiben. Und tut das sogar beständig.
    Es ist also WIRKLICH NICHT KLAR, ob der Kernel deine ziemlich unsinnige Einstellung selbst wieder geändert hat, NACHDEM du mit irgendwelchen Methoden dort anfangs reingeschrieben hast und damit erst einen solchen GPE - Storm provoziert hast.

    Ich akzeptiere deine Zurechtweisung nicht.
    Sie ist typisch für Leute deines Schlages:
    Mit keinerlei Rücksicht auf Regeln und Netiquette plappern sie irrelevanten Unsinn, den sie dann nach Zurechtweisung mit den abenteuerlichsten Scheinargumenten bitter verteidigen, notfalls sogar mit der "Ton macht die Musik".
    Das unmusikalisch schräge Geplapper von ihnen selbst, ist natürlich niemals nicht zu kritisieren.

    Ärgerlich ist, dass solches Geschrei von solchen Typen immer lauter ist, als das Schweigen der Mehrheit,
    getreu der Markteingerkenntnis, dass ein schlechter Kontakt sieben gute kaputt macht.
    Das ist genauso schäbig, wie die das Gebrüll der wiedererstarkenden Nationalisten.

    Und ob du es glaubst, oder nicht: Ich gehöre zu der seltenen Spezies, die nicht nur lesen kann, sondern sogar versteht.
    (Auch wenn ich manchmal doch etwas überlese).
    Ich habe deine Nichtantwort sehr wohl gelesen.

    Aber das ist jetzt auch schon egal.
    Du hast einen der ganz wenigen hier, die dir dabei helfen könnten, ein wenig zu dumm angemacht.
    Good luck!

    Noch ein in Linuxkreisen bekanntes Bonmot zum Schluss: "Oracle" ist das Akronym für OneRealAs***CalledLarryEllison.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 122471 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Berichtigung schrieb:

    Na denn.

    Ich finde es prinzipiell ziemlich unverschämt, in einem Forum ohne sich an die Regeln zu halten, einfach zu posten.
    Das machen leider viele, weil sich alle zu fein sind, erst einmal zu gucken, wie man das machen sollte.
    Das ist nervig, weil es die Leute, die helfen, ständig dazu zwingt, dasselbe wieder und wieder zu schreiben, nimmt bitte Code-Tags, poste bitte Befehl samt Ausgabe, nicht deine Meinung darüber und so weiter und so fort.

    Und deshalb stelle ich -wenn ich schon gemerkt habe, dass mein Gegenüber nicht so firm in der Linuxmaterie ist und auch das Posten noch nicht gelernt hat- meine Fragen möglichst einfach und möglichst klar.
    Ich erwarte dann nicht irgendwelche Märchen, oder vermutete Resultate, sondern ebenso klare prägnante Antworten.

    Du willst es einfach nicht kapieren: Wenn du in /sys/* in irgendeine Datei etwas rein schreibst, dann schreibst du direkt Kernelparameter.
    /sys und /proc sind sogenannte Pseudofilesysteme.
    Statt in ein Filesystems mit irgendwelche Speichermedien dahinter, schreibst du direkt in irgendwelche Kernelvariablen. In den laufenden Kernel.
    Aber nicht nur du, sondern auch der Kernel kann dort schreiben. Und tut das sogar beständig.
    Es ist also WIRKLICH NICHT KLAR, ob der Kernel deine ziemlich unsinnige Einstellung selbst wieder geändert hat, NACHDEM du mit irgendwelchen Methoden dort anfangs reingeschrieben hast und damit erst einen solchen GPE - Storm provoziert hast.

    Ich akzeptiere deine Zurechtweisung nicht.
    Sie ist typisch für Leute deines Schlages:
    Mit keinerlei Rücksicht auf Regeln und Netiquette plappern sie irrelevanten Unsinn, den sie dann nach Zurechtweisung mit den abenteuerlichsten Scheinargumenten bitter verteidigen, notfalls sogar mit der "Ton macht die Musik".
    Das unmusikalisch schräge Geplapper von ihnen selbst, ist natürlich niemals nicht zu kritisieren.

    Ärgerlich ist, dass solches Geschrei von solchen Typen immer lauter ist, als das Schweigen der Mehrheit,
    getreu der Markteingerkenntnis, dass ein schlechter Kontakt sieben gute kaputt macht.
    Das ist genauso schäbig, wie die das Gebrüll der wiedererstarkenden Nationalisten.

    Und ob du es glaubst, oder nicht: Ich gehöre zu der seltenen Spezies, die nicht nur lesen kann, sondern sogar versteht.
    (Auch wenn ich manchmal doch etwas überlese).
    Ich habe deine Nichtantwort sehr wohl gelesen.

    Aber das ist jetzt auch schon egal.
    Du hast einen der ganz wenigen hier, die dir dabei helfen könnten, ein wenig zu dumm angemacht.
    Good luck!

    Noch ein in Linuxkreisen bekanntes Bonmot zum Schluss: "Oracle" ist das Akronym für OneRealAs***CalledLarryEllison.
    Berichtigung; merkst du eigentlich was du hier schreibst?
    Das ist unterste Schublade!
    So wenig wenig Ahnung ich auch haben mag, ich gebe mein bestes.
    Fachlich magst du ein Genie sein.
    Lies dir dein Geschreibe noch mal durch . . . . .fällt dir etwas auf?
    Da kann es nur eine Antwort geben!

    .

    Für den Inhalt des Beitrages 122473 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: oracle123

  • oracle123 schrieb:

    Berichtigung; merkst du eigentlich was du hier schreibst?
    Das ist unterste Schublade!
    So wenig wenig Ahnung ich auch haben mag, ich gebe mein bestes.
    Fachlich magst du ein Genie sein.
    Lies dir dein Geschreibe noch mal durch . . . . .fällt dir etwas auf?
    Da kann es nur eine Antwort geben!
    Reg dich nicht auf.
    Du bist nicht der erste und nicht der letzte, auf dem er so meint, herumtrampeln zu müssen.
    @Berichtigung ist ein lebendes howto aber versagt regelmäßig bei konkreten Problemlösungen.
    Das vertüncht er mit Anweisungen, die vom Fragesteller kaum zu verstehen und korrekt zu bearbeiten sind.
    Anschließend gibt es dann - wie du es erlebst - wüste Beleidigungen.

    Man könnte meinen, sein Auftritt hier hat nur den Zweck, sich selbst zu beweisen indem man andere lächerlicht macht.

    Bei allen Problemen, die ich hier vorgestellt habe, hat er immer viel geschrieben aber nie etwas zur Problemlösung beigetragen.
    Fast immer konnten glücklicherweise andere helfen.

    Nimm es ihm nicht übel. Er kann nicht anders.

    Für den Inhalt des Beitrages 122474 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: senior53