System startet nicht mehr

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema System startet nicht mehr gibt es 25 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Hi,
    also beim ersten Befehl muss ich wieder konkretisieren. Der Cursor springt in die nächste Zeile, es kommt aber kein Prompt, auch nach einer halben Stunde nicht.

    Zu deinem letzten Post @TuxSv748 mal die Ausgabe der Befehle:

    Quellcode

    1. ubuntu@ubuntu:~$ sudo btrfs restore -v -D -i -o --path-regex '^/(|home(|/.*))$' /dev/sda6 /dev/null
    2. This is a dry-run, no files are going to be restored
    3. Reached the end of the tree searching the directory
    4. ubuntu@ubuntu:~$ sudo fdisk -l
    5. Disk /dev/loop0: 1.7 GiB, 1831378944 bytes, 3576912 sectors
    6. Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    7. Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    8. I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    9. Disk /dev/loop1: 86.6 MiB, 90759168 bytes, 177264 sectors
    10. Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    11. Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    12. I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    13. Disk /dev/loop2: 140 MiB, 146841600 bytes, 286800 sectors
    14. Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    15. Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    16. I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    17. Disk /dev/loop3: 1.6 MiB, 1691648 bytes, 3304 sectors
    18. Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    19. Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    20. I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    21. Disk /dev/loop4: 12.2 MiB, 12804096 bytes, 25008 sectors
    22. Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    23. Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    24. I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    25. Disk /dev/loop5: 21 MiB, 22003712 bytes, 42976 sectors
    26. Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    27. Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    28. I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    29. Disk /dev/loop6: 3.3 MiB, 3411968 bytes, 6664 sectors
    30. Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    31. Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    32. I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    33. Disk /dev/sda: 238.5 GiB, 256060514304 bytes, 500118192 sectors
    34. Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    35. Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    36. I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    37. Disklabel type: gpt
    38. Disk identifier: A9D1BA71-5C8F-463A-A011-97270CC7A422
    39. Device Start End Sectors Size Type
    40. /dev/sda1 2048 534527 532480 260M EFI System
    41. /dev/sda2 534528 796671 262144 128M Microsoft reserved
    42. /dev/sda3 1357824 209350270 207992447 99.2G Microsoft basic data
    43. /dev/sda4 209350656 211355647 2004992 979M Windows recovery environment
    44. /dev/sda5 211355648 236541951 25186304 12G Microsoft basic data
    45. /dev/sda6 236541952 476680191 240138240 114.5G Linux filesystem
    46. /dev/sda7 476682240 500111359 23429120 11.2G Windows recovery environment
    47. Disk /dev/sdb: 14.9 GiB, 16008609792 bytes, 31266816 sectors
    48. Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    49. Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    50. I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    51. Disklabel type: dos
    52. Disk identifier: 0x00000000
    53. Device Boot Start End Sectors Size Id Type
    54. /dev/sdb1 * 32 31266815 31266784 14.9G c W95 FAT32 (LBA)
    Alles anzeigen


    Irgendwie hab ich langsam das Gefühl, dass da gar keine Files mehr sind.


    Weil's oben mal gefordert wurde und ich noch nicht gepostet hab, die fstab:

    Quellcode

    1. UUID=7d813146-6078-4839-b2a4-b34b1ca02436 / btrfs defaults 0 0
    2. UUID=7d813146-6078-4839-b2a4-b34b1ca02436 /boot/grub2/i386-pc btrfs subvol=@/boot/grub2/i386-pc 0 0
    3. UUID=7d813146-6078-4839-b2a4-b34b1ca02436 /boot/grub2/x86_64-efi btrfs subvol=@/boot/grub2/x86_64-efi 0 0
    4. UUID=7d813146-6078-4839-b2a4-b34b1ca02436 /home btrfs subvol=@/home 0 0
    5. UUID=7d813146-6078-4839-b2a4-b34b1ca02436 /opt btrfs subvol=@/opt 0 0
    6. UUID=7d813146-6078-4839-b2a4-b34b1ca02436 /srv btrfs subvol=@/srv 0 0
    7. UUID=7d813146-6078-4839-b2a4-b34b1ca02436 /tmp btrfs subvol=@/tmp 0 0
    8. UUID=7d813146-6078-4839-b2a4-b34b1ca02436 /usr/local btrfs subvol=@/usr/local 0 0
    9. UUID=7d813146-6078-4839-b2a4-b34b1ca02436 /var/cache btrfs subvol=@/var/cache 0 0
    10. UUID=7d813146-6078-4839-b2a4-b34b1ca02436 /var/crash btrfs subvol=@/var/crash 0 0
    11. UUID=7d813146-6078-4839-b2a4-b34b1ca02436 /var/lib/libvirt/images btrfs subvol=@/var/lib/libvirt/images 0 0
    12. UUID=7d813146-6078-4839-b2a4-b34b1ca02436 /var/lib/machines btrfs subvol=@/var/lib/machines 0 0
    13. UUID=7d813146-6078-4839-b2a4-b34b1ca02436 /var/lib/mailman btrfs subvol=@/var/lib/mailman 0 0
    14. UUID=7d813146-6078-4839-b2a4-b34b1ca02436 /var/lib/mariadb btrfs subvol=@/var/lib/mariadb 0 0
    15. UUID=7d813146-6078-4839-b2a4-b34b1ca02436 /var/lib/mysql btrfs subvol=@/var/lib/mysql 0 0
    16. UUID=7d813146-6078-4839-b2a4-b34b1ca02436 /var/lib/named btrfs subvol=@/var/lib/named 0 0
    17. UUID=7d813146-6078-4839-b2a4-b34b1ca02436 /var/lib/pgsql btrfs subvol=@/var/lib/pgsql 0 0
    18. UUID=7d813146-6078-4839-b2a4-b34b1ca02436 /var/log btrfs subvol=@/var/log 0 0
    19. UUID=7d813146-6078-4839-b2a4-b34b1ca02436 /var/opt btrfs subvol=@/var/opt 0 0
    20. UUID=7d813146-6078-4839-b2a4-b34b1ca02436 /var/spool btrfs subvol=@/var/spool 0 0
    21. UUID=7d813146-6078-4839-b2a4-b34b1ca02436 /var/tmp btrfs subvol=@/var/tmp 0 0
    22. UUID=7d813146-6078-4839-b2a4-b34b1ca02436 /.snapshots btrfs subvol=@/.snapshots 0 0
    23. UUID=A0EF-97BB /boot/efi vfat umask=0002,utf8=true 0 0
    24. UUID=095c01ba-75e0-4ae9-bdca-64296360deef swap swap defaults 0 0
    Alles anzeigen
    Systembeschreibung:
    Notebook HP Spectre 360 X2
    8GB RAM, SSD 256GB, DualBoot Leap 15 / Win10

    Für den Inhalt des Beitrages 122968 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: HomerJ.S.

  • ich kenn die genaue Ausgabe des dry-runs nicht, hätte aber schon eine Auflistung der Files erwartet.

    Einfach mal auf Verdacht:
    auf dem Stick das recovery Verzeichnis anlegen und dorthin wechseln, dann $:> sudo btrfs restore /dev/sda6 . eingeben ... und hoffen, dass Daten aus dem /home Verzeichnis möglichst früh wiederhergestellt werden, ggfalls mit Ctrl-C abbrechen falls der Stick volläuft.

    während der Wiederherstellung, sofern es läuft aus einem anderen Terminal ls -al /<stick>/recovery oder du -sk /<stick>/recovery/home eingeben, sofern sich im 2.Fall die Größe nicht mehr ändert dürfte alles aus home wiederhergestellt sein.

    mehr wüsste ich sonst als Hilfe auch nicht.
    honi soit qui mal y pense :: lärnt L.i.n.u.x zu buchstabieren

    Für den Inhalt des Beitrages 122969 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: TuxSv748

  • Du hast alles auf einer Partition liegen.
    Da die dann ziemlich groß ist, kann da ein restore erheblich lange daueren.

    30min kein Prompt ist eher ein gutes Zeichen.
    Verwende die Option --verbose um das Progrämmchen geschwätziger zu machen.

    ( Es mag auch ein -vvvv akzepttieren. die Kurzform von --verbose ist oft -v und ein -vv ist doppelt so geschwätzig. Manche Kommandos vertragen vier, oder gar fünf "v". 'Probier das mal mit ssh -vvvv ...... da kannst dann zugucken, was bei eier Verschlüsselung wirklcih alles abläuft.)
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 122989 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Hi Leute,
    hier nochmal ein Update und eine Erfolgsmeldung.

    Aber der Reihe nach. @Berichtigung den o.g. Befehl mit -verbose auszuführen hat nicht geklappt, hab´s über Nacht laufen lassen und es hat sich nichts verändert.

    Die Lösung für mich war dann der Tipp von @TuxSv748 mit dem Befehl: sudo btrfs restore /dev/sda6 .. Der hat funktioniert und nachdem der Stick nicht ausgereicht hat, hab ich noch eine alte 80 GB Festplatte ausgegraben und darauf gesichert. Hat, wie TuxSv748 schon angekündigt hat, erst mit einem Linux Filesystem funktioniert.
    So konnte ich den kompletten Inhalt meiner Partition sichern und meine Daten retten. Jetzt werd ich Leap 15 neu installieren, allerdings diesmal nicht mit btrfs sondern mit ext4.

    Ich danke euch allen vielmals für die ausdauernde Hilfe und die Geduld mit meinen rudimentäten Linuxkenntnissen.
    Servus H.
    Systembeschreibung:
    Notebook HP Spectre 360 X2
    8GB RAM, SSD 256GB, DualBoot Leap 15 / Win10

    Für den Inhalt des Beitrages 123058 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: HomerJ.S.

  • Wer hat was von /dev/sd6 geschrieben?
    Wer hat's erfunden?
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 123073 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Homer wenn du schon alles neu machst mit ext4, leg da drüber gleich nen lvm und partitioniere gut (/var, /var/log, /opt, /usr, /home, /, /tmp, /boot ) sollten in jeweils eigenen Partitionen liegen und bis auf /boot alle unter LVM.
    Wenn dir mal die Platte ausgeht und du ne Neue dazuflanschen musst, geht die Partitionsvergrösserung mit LVM so schön einfach (nur beim Verkleinern musst aufpassen).
    Viele Grüße,
    T.

    Für den Inhalt des Beitrages 123250 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Tamerlain