Neu hier

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Neu hier gibt es 11 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Hallo an alle,

    bin jetzt neu mit eigenem Account hier angemeldet.
    Arbeite seit mehr als 20 Jahren beruflich als Sysadmin mit Linux - allerdings eher im SLES und RHEL Umfeld mit Hochverfügbarkeit, SAN und allem Schnickschnack.
    Nun ist mir neuerdings OpenSuSE bei uns in der Firma über den Weg gerollt - naja ob SLES oder OpenSuSE ... macht für mich keinen Unterschied.

    Da denkt man, man hätte schon fast alles gesehen und wird vom Zypper dann unsanft aus seinen Illusionen gerissen. :whistling:

    Nunja auf ein erfolgreiches Miteinander,
    T.
    Viele Grüße,
    T.

    Für den Inhalt des Beitrages 123237 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Tamerlain

  • Das sind zwei Welten.

    Und ganz sicher hat ein openSUSE in SUSE Umgebung nichts verloren.
    Punkt.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 123274 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Meinst du nicht es reicht langsam mit deinen Eifersüchteleien oder was immer das ist was Dich umtreibt?

    Was wir wo und mit wem zusammen laufen haben oder auch nicht, ist doch wohl unsere Sache.

    BTW: In der wirklichen Welt wirst Du ständig damit konfrontiert, dass SLES mit RHEL, mit Debian, mit Ubuntu und OpenSuSE oder Oracle Linux oder sogar CentOS zusammen in einer Umgebung läuft und auch SLES Versionen kleiner 9! oder RHEL kleiner 4 sind keine Seltenheit.
    So wie Du Dich hier gibst, würdest Du den Kunden sicher gleich eine drüberziehen wie blöd sie doch sind ... und folgerichtig von denen nach Hause geschickt werden.

    Die Welt ist nicht nur schwarz und weiss, es gibt alle Schattierungen dazwischen - und damit muss sich jemand fair und vor allem sachlich befassen, der damit sein Geld verdienen will.
    Viele Grüße,
    T.

    Für den Inhalt des Beitrages 123524 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Tamerlain

  • Wohl wahr.
    Aber dann haben die Orchestrierungssoftware im Einsatz und scheitern ganz sicher nicht an solchen Problemen.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 123534 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Moinsen,

    Du würdest Dich wundern wie wenig Orchestrierung es da zum Teil gibt und was für nen gigantischen Zoo an Linuxen manche Kunden 'historisch gewachsen' haben. Ich hab schon Kunden gehabt, da hat es Linux auf steinalten Hp Blades am Laufen gegeben. Da hatten wir jedesmal Muffensausen die Kisten auch nur mal durchzubooten. Die Wahrscheinlichkeit dass die nimmer wiederkommen war durchaus nicht ganz klein.

    Sicher versuchen wir zu konsolidieren wo es nur geht, aber manchmal sind uns die Hände gebunden weil der Kunde nen Eigengewächs am Start hat, was nur mit Uralt OS X Version Schiessmichtot läuft und der Erzeuger dummerweise nimmer im Hause ist. Doku? Fehlanzeige.
    Neu programmieren auf modernes OS? Kost zu viel ... rennt doch gut auf der alten Möhre.
    Viele Grüße,
    T.

    Für den Inhalt des Beitrages 123537 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Tamerlain

  • Tamerlain schrieb:

    ....Da hatten wir jedesmal Muffensausen die Kisten auch nur mal durchzubooten. Die Wahrscheinlichkeit dass die nimmer wiederkommen war durchaus nicht ganz klein....

    --cut--
    ...Sicher versuchen wir zu konsolidieren wo es nur geht, aber manchmal sind uns die Hände gebunden weil der Kunde nen Eigengewächs am Start hat, was nur mit Uralt OS X Version Schiessmichtot läuft und der Erzeuger dummerweise nimmer im Hause ist. Doku? Fehlanzeige.
    Neu programmieren auf modernes OS? Kost zu viel ... rennt doch gut auf der alten Möhre.
    Dann hättest mal in diesem Falle besser auf dich gehört.
    scnr.
    8)
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 123540 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Zum Einen ein herzliches Willkommen!

    Ich kenne solche Effekte zur Genüge. Wir haben unter Anderem auf einem Sles 11 eine Virtualisierung am Laufen mit einer Suse 8.2 damit eine alte Software weiter tut, die zu Auskunftszwecken noch ein paar Jahre vorgehalten werden muss...
    Ich nenne den Namen der Firma nicht ;)

    VLG
    Stephan

    Für den Inhalt des Beitrages 123548 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: waldbaer59

  • Ooch, es geht noch schlimmer:
    Ich kenne eine Organisation, die hatten/haben eine wichtige Anwendung laufen auf einem Xenix- oder Ulltrixserver (selbst das war nicht klar).
    Wir zogen unverrichteter Dinge wieder ab, weil sie weder Zugangsdaten hatten, noch die bare-metal Kiste auffindbar war.
    Das Peilen über das Netz blieb erfolglos, weil ihre Router gut gesichert waren.
    Und wer die router wie gesichert hatte, war nicht zu eruieren.

    Viele große Organisationen haben außerdem noch heute MS-DOS bis 3.3 laufen, damit eine wichtige Anwendung läuft.
    Das ist Multiplan, eine Tabellenkalkulation.
    Der Vorläufer von Excel.
    Manche haben dafür sogar noch extra einen Novellserver laufen, damit diese Kiste ihren Job sinnvoll tun kann.
    Der Novellserver dient der Multiplankiste als Server, der dann über eine zweite Netzwerkkarte die Daten in das "richtige Netz" speist.
    Abba hey! Es läuft.

    Never touch a running system.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 123564 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Ich kenne auch ein Debian 4 das vermutlich noch heute läuft.
    (Seit über einem Jahr bin ich in Altersteilzeit.)
    Und ich habe es mit einem Kollegen wieder zum Laufen bekommen.
    Aber fragt mich ja nicht wie.
    Es war es Wert, denn ich bin dafür 700 km gefahren (hin und zurück).

    Für den Inhalt des Beitrages 123571 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kanonentux

  • Ja es ist schon manchmal erheiternd was da so mancherorts noch läuft und mit welch zum Teil haarsträubenden Argumenten das krampfhaft am Laufen gehalten wird.
    Für diese Leute sind dann auch Begriffe wie Cloud oder Virtualisierung gaaaaanz phöööse Dinge die man niemalsnich tut. :whistling:
    Viele Grüße,
    T.

    Für den Inhalt des Beitrages 124687 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Tamerlain