Neuer Kernel 4.12.14.-lp-150-12.10

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Neuer Kernel 4.12.14.-lp-150-12.10 gibt es 139 Antworten auf 14 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Geht nicht ! Ist ein Notebook.


    Außerdem warum neu kaufen wenn hinreichend ?
    Dann stell nicht so große Ansprüche und nimm den nouveau......
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 134048 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • kernel:stable deaktivieren, alle kernel daraus löschen, ebenso kernel-devel, kernel-syms, kernel-source, kernel-default-devel

    Und nicht vergessen kernel-macros wieder umstellen.......
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 134050 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • beeblebrox schrieb:

    Müsste das nicht YAST automatisch richten wenn ich das stable:repo rausschmeiße ?
    Nein.
    Was installiert ist bleibt installiert......


    Und wie reaktiviere ich den Noveua dann wieder ?
    Wenn du nichts deinstalliert hast, sollte das automatisch gehen, kannst ja mal nach dem löschen schauen, ob es eine Ausgabe gibt:

    Quellcode

    1. grep 'blacklist nouveau' /etc/modprobe.d/*

    Wenn keine Ausgabe ok, wenn so was wie:

    Quellcode

    1. grep 'blacklist nouveau' /etc/modprobe.d/*
    2. /etc/modprobe.d/50-nvidia.conf:blacklist nouveau
    Dann müsstest du wie angegeben die /etc/modprobe.d/50-nvidia.conf löschen......

    Ebenso nomodeset oder nokms im grub entfernen....
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 134052 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Ich habe gerade mal die Logfiles verglichen von eine Build unter 5.1.11-2 der letzte Kernel der ging und
    dem neusten.
    Der Logfile ist genau gleich lang (Anzahl der Zeilen) wie beim letzten installierten Kernel.
    Ich bin die beiden logs mit Kompare durchgegangen : Bis auf andere Pfadnamen ist alles gleich.
    Außer Compilerwarnungen ist das auch nix böses drin.

    Ulli

    Für den Inhalt des Beitrages 134053 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: beeblebrox

  • Wenn ich nirgendwo eine Lösung finde bleibe ich einfach bei 5.1.11-2.
    Warum auch nicht. Das System arbeitet einwandfrei und flüssig und vom aktuellen OpenSUSE Kernel bin ich ja schon
    meilenweit in der Zukunft.

    Wenn im nächsten Jahr dann mal der Wechsel auf 15.2 ansteht kann ich immer noch schauen was zu tun ist.

    Ich nehme an wenn ich von weiteren Updates verschont werden will muss ich nur das "Automatisch" aus dem Stable-Repo nehmen.

    Ulli

    Für den Inhalt des Beitrages 134186 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: beeblebrox