Drupal 8* Installation hängt an zwei Punkten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Drupal 8* Installation hängt an zwei Punkten gibt es 5 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Drupal 8* Installation hängt an zwei Punkten

    Hallo,

    ich habe gerade versucht eine Drupal 8.5.6 unter Suse Leap 15 zu instalieren. Die Installation steckt im Augenblick bei den folgenden zwei Fehlermeldungen fest:

    1. Wegen der Einstellungen für ServerTokens in der Datei httpd.conf ist es unmöglich die Version des verwendeten Apache Servers genau zu bestimmen. Der zurückgegebene Wert ist: Apache. Um Drupal ohne mod_riwrite zu betreiben wird mindestens Version 2.2.16 benötigt.
    2. PHP-OPCODE-CACHING Nicht aktiviert PHP-OPcode-Caching kann die Leistung der Website deutlich verbessern. Es wird dringend empfohlen OPcache auf dem Server zu installieren.


    Dementsprechend logischerweise meine zwei Fragen:
    1. Was muss ich einstellen, damit die Apache Version erkannt wird?
    2. Wie kann ich PHP_OPCode-Caching installieren?
    Ich weiß, das Drupal auch ohne OPCache läuft, aber ich komme wahrscheinlich nicht weiter, bevor nicht der erste Punkt gelöst ist.

    Für den Inhalt des Beitrages 124145 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: senders

  • Da stellen sich uns zwei Fragen:

    Woher und wie hast du Apache in welcher Version installiert?
    So wichtige Nebensächlichkeiten, wie welche Version von PHP von wie in welcher Version installiert wurde, frage ich dann das nächste Mal.

    Die zweite Frage spare ich dir als LAMP- Hasser.

    (schon 42.3 hat Apache 2.4.x und den Cache gibt es auch in den Repos)
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 124150 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Hallo,

    ich habe apache über Yast installiert, bzw. über den Punkt Software/Zusatz-Produkte.
    Apache ist in der Version 2.4.33lp-150.2.3.1 installiert. php7 in der Version 7.2.5lp150.2.9.1

    Für meine zweite Frage habe ich selbst die Lösung gefunden (hätte ich auch schon vor der Frage finden können. Manchmal steht man einfach auf dem Schlauch. :smilie_pc_057: ) Habe einfach das Paket php7-opcache installiert, und die zweite Fehlermeldung ist verschwunden. Die erste besteht immer noch.

    Natürlich interessiert mich jetzt brennend, welche Frage du dir verkniffen hast und mehr noch, weshalb du ein lamp Hasser bist? Sollte die Frage sein, wieso nutzt du ausgerechnet lamp?, dann ist die einfache Antwort, ich kenne im Augenblick keine bessere Lösung. Ich benutze Lamp zur Zeit schon unter ubuntu, und da lässt sich drupal recht einfach installieren, ist sogar in den paketquellen vorhanden, aber es läuft recht träge.

    Suse probiere ich im Augenblick aus aus purer Neugierede, weil ich KDE als Desktop eigentlich sehr mag (unter ubuntu läuft er nicht gescheit) und weil ich ausprobieren möchte, ob der lokale Server hier besser läuft und vielleicht auch einfacher zu handhaben ist.

    Für den Inhalt des Beitrages 124191 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: senders

  • Ich habe jetzt auch mal die zweite Fehlermeldung wegbekommen, indem ich in der /etc/sysconfig/apache2 2 Komponenten geändert habe:

    APACHE_SERVERSIGNATURE="on"
    APACHE_SERVERTOKENS="Full"

    Da ich den Server ja nur auf meinem PC lokal nutze um Seiten vor dem Upload einzurichten, denke ich mal, es stellt kein großes Sicherheitsloch dar. Allerdings bin ich in der Hinsicht totaler Anfänger und liege vielleicht voll daneben. Zudem bin ich unsicher, ob die Datei mitsamt den neuen eEnträgen beim nächsten Update einfach wieder überschrieben wird.

    Jetzt hänge ich allerdings an einer anderen Fehlermeldung fest, nämlich dass das Rewrite Modul nicht installiert sei. Laut Yast ist es aber installiert und sogar aktiviert.

    Für den Inhalt des Beitrages 124195 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: senders

  • Der Apache Webserver ist gut 20 Jahre alt.
    Er ist nicht sonderlich schnell.
    Das liegt am heute ziemlich veralteten Konzept.

    Es gibt bessere Alternativen.
    Ich persönlich verwende nur nginx (in der open source Variante)-

    PHP halte ich für ein vorsätzliches Sichereheitsloch.
    Erst peu a peu wurde das sicher. Das MVC Pattern muss man da selbst befolgen,
    im Gegensatz zu Python Frameworks/CMSs, bei denen das intrinsisch eingebaut ist und automatisch befolgt wird.
    Es gibt sehr viel modernere Ansätze irgendwelche CMS zu basteln.

    Sieht man sich die aktuelle Entwicklung der moderne Websiterei an, die hauptsächlich unter node.js stattfindet,
    mutet es steinzeitlich an mit PHP unter Apache rumzufuhrwerken.

    Kann man machen, sollte man besser lassen.
    Ist halt beides ziemlich veraltet.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 124199 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung