Clementine Remotecontrol Fehlermeldung:Hauptrechner kann nicht erreicht werden

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Clementine Remotecontrol Fehlermeldung:Hauptrechner kann nicht erreicht werden gibt es 12 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Clementine Remotecontrol Fehlermeldung:Hauptrechner kann nicht erreicht werden

    Hallo,


    Ich versuche Clementine über Android-Handy zu bedienen.

    Einstellungen unter Netzwerkfernsteuerung:
    Eine Netzwerkfernsteuerrung verwenden ist markiert
    Anschuluss 5500 gewählt
    Nur Verbindungen aus dem lokalen Netzwerk ist markiert
    IP Adresse 192.168.178.52

    Einstellung in Romote App
    192.168.178.52
    Port 5500
    Option Direkt verbinden ist gewählt


    Versuch sich zu verbinden schlägt fehl.
    Meldung : Hauptrechner kann nicht erreicht werden


    Clementine läuft auf Laptop
    Laptop ist im WLAN
    Version Clementine ist 1.3.


    Muss der Port noch an der Firewall freigeschaltet werden?
    Wenn ja, wie?


    Gruß
    Hubert

    Brainfuck-Quellcode

    1. linux-9c55:~ # zypper lr -up
    2. # | Alias | Name | Enabled | GPG Check | Refresh | Priority | URI
    3. ---+----------------------------------+-----------------------------------------+---------+-----------+---------+----------+-----------------------------------------------------------------------------
    4. 1 | http-opensuse-guide.org-5f432499 | libdvdcss repository | Yes | (r ) Yes | Yes | 99 | http://opensuse-guide.org/repo/openSUSE_Leap_15.0/
    5. 2 | http-packman.inode.at-108c8e7d | Packman Repository | Yes | (r ) Yes | Yes | 20 | http://packman.inode.at/suse/openSUSE_Leap_15.0/
    6. 3 | openSUSE-Leap-15.0-1 | openSUSE-Leap-15.0-1 | No | ---- | ---- | 99 | cd:///?devices=/dev/disk/by-id/ata-TSSTcorp_CDDVDW_SN-S083C_01B3456789KLMNOP
    7. 4 | repo-debug | openSUSE-Leap-15.0-Debug | No | ---- | ---- | 99 | http://download.opensuse.org/debug/distribution/leap/15.0/repo/oss/
    8. 5 | repo-debug-non-oss | openSUSE-Leap-15.0-Debug-Non-Oss | No | ---- | ---- | 99 | http://download.opensuse.org/debug/distribution/leap/15.0/repo/non-oss/
    9. 6 | repo-debug-update | openSUSE-Leap-15.0-Update-Debug | No | ---- | ---- | 99 | http://download.opensuse.org/debug/update/leap/15.0/oss/
    10. 7 | repo-debug-update-non-oss | openSUSE-Leap-15.0-Update-Debug-Non-Oss | No | ---- | ---- | 99 | http://download.opensuse.org/debug/update/leap/15.0/non-oss/
    11. 8 | repo-non-oss | openSUSE-Leap-15.0-Non-Oss | Yes | (r ) Yes | Yes | 99 | http://download.opensuse.org/distribution/leap/15.0/repo/non-oss/
    12. 9 | repo-oss | openSUSE-Leap-15.0-Oss | Yes | (r ) Yes | Yes | 99 | http://download.opensuse.org/distribution/leap/15.0/repo/oss/
    13. 10 | repo-source | openSUSE-Leap-15.0-Source | No | ---- | ---- | 99 | http://download.opensuse.org/source/distribution/leap/15.0/repo/oss/
    14. 11 | repo-source-non-oss | openSUSE-Leap-15.0-Source-Non-Oss | No | ---- | ---- | 99 | http://download.opensuse.org/source/distribution/leap/15.0/repo/non-oss/
    15. 12 | repo-update | openSUSE-Leap-15.0-Update | Yes | (r ) Yes | Yes | 99 | http://download.opensuse.org/update/leap/15.0/oss/
    16. 13 | repo-update-non-oss | openSUSE-Leap-15.0-Update-Non-Oss | Yes | (r ) Yes | Yes | 99 | http://download.opensuse.org/update/leap/15.0/non-oss/
    Alles anzeigen
    Ergänzung:
    Ich habe mich nun über KDE-Connect mit Handy verbunden.
    Es wird mir die Option Multimedia-Bedienung angeboten.
    Klick auf diese wird mir Clementine angezeigt. Ich habe hierüber die Möglichkeit zu starten, zu stoppen, vor, rück usw.
    Das klappt schon mal.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hu080863 ()

    Für den Inhalt des Beitrages 124946 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: hu080863

  • Um zu schauen, ob es an der Firewall liegt, kann man diese ausschalten.
    Den Status siehst du (als Root) mit:

    Quellcode

    1. firewall-cmd --state
    Bis zum nächsten Start dektivieren (als Root) mit:

    Quellcode

    1. systemctl stop firewalld.service
    Zitat Albert Einstein:
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Für den Inhalt des Beitrages 124947 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Einfach einen Port freizuschalten ist zu ungewiss.
    Was sagt denn (als Root):

    Quellcode

    1. lsof -i
    bei eingeschalteter Firewall, wenn du deine Anwendung startest?
    Kannst du dann evtl. sehen, welcher Port genau blockiert wird?
    Zitat Albert Einstein:
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Für den Inhalt des Beitrages 124951 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Quellcode

    1. COMMAND PID USER FD TYPE DEVICE SIZE/OFF NODE NAME
    2. cupsd 1061 root 6u IPv6 27828 0t0 TCP localhost:ipp (LISTEN)
    3. cupsd 1061 root 7u IPv4 27829 0t0 TCP localhost:ipp (LISTEN)
    4. chronyd 1069 chrony 1u IPv4 26993 0t0 UDP localhost:323
    5. chronyd 1069 chrony 2u IPv6 26994 0t0 UDP localhost:323
    6. avahi-dae 1122 avahi 11u IPv4 26164 0t0 UDP *:mdns
    7. avahi-dae 1122 avahi 12u IPv6 26165 0t0 UDP *:mdns
    8. avahi-dae 1122 avahi 13u IPv4 26166 0t0 UDP *:44546
    9. avahi-dae 1122 avahi 14u IPv6 26167 0t0 UDP *:42080
    10. master 1629 root 13u IPv4 30427 0t0 TCP localhost:smtp (LISTEN)
    11. master 1629 root 14u IPv6 30428 0t0 TCP localhost:smtp (LISTEN)
    12. dhclient 1672 root 6u IPv4 30653 0t0 UDP *:bootpc
    13. kdeconnec 1970 hubi 12u IPv6 35038 0t0 UDP *:xmsg
    14. kdeconnec 1970 hubi 13u IPv6 35039 0t0 TCP *:xmsg (LISTEN)
    15. kdeconnec 1970 hubi 19u IPv6 88226 0t0 TCP linux-9c55.fritz.box:54098->Galaxy-A5-2017.fritz.box:xmsg (ESTABLISHED)
    16. kdeconnec 1970 hubi 21u IPv6 60745 0t0 TCP *:encore (LISTEN)
    17. clementin 2034 hubi 62u IPv4 56964 0t0 TCP *:fcp-addr-srvr1 (LISTEN)
    18. firefox 2125 hubi 112u IPv4 87102 0t0 TCP linux-9c55.fritz.box:34754->par03s13-in-f74.1e100.net:https (ESTABLISHED)
    19. firefox 2125 hubi 115u IPv4 87101 0t0 TCP linux-9c55.fritz.box:56860->mil02s05-in-f78.1e100.net:https (ESTABLISHED)
    20. firefox 2125 hubi 141u IPv4 37852 0t0 TCP linux-9c55.fritz.box:48860->ad.e0.559e.ip4.static.sl-reverse.com:https (ESTABLISHED)
    Alles anzeigen

    Für den Inhalt des Beitrages 124952 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: hu080863

  • Noch einmal wiederholen mit:

    Quellcode

    1. lsof -i -P
    Zitat Albert Einstein:
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Für den Inhalt des Beitrages 124954 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Quellcode

    1. linux-9c55:~ # lsof -i
    2. COMMAND PID USER FD TYPE DEVICE SIZE/OFF NODE NAME
    3. cupsd 1103 root 6u IPv6 26215 0t0 TCP localhost:ipp (LISTEN)
    4. cupsd 1103 root 7u IPv4 26216 0t0 TCP localhost:ipp (LISTEN)
    5. avahi-dae 1106 avahi 11u IPv4 27785 0t0 UDP *:mdns
    6. avahi-dae 1106 avahi 12u IPv6 27786 0t0 UDP *:mdns
    7. avahi-dae 1106 avahi 13u IPv4 27787 0t0 UDP *:52424
    8. avahi-dae 1106 avahi 14u IPv6 27788 0t0 UDP *:45831
    9. chronyd 1132 chrony 1u IPv4 27127 0t0 UDP localhost:323
    10. chronyd 1132 chrony 2u IPv6 27128 0t0 UDP localhost:323
    11. master 1623 root 13u IPv4 31888 0t0 TCP localhost:smtp (LISTEN)
    12. master 1623 root 14u IPv6 31889 0t0 TCP localhost:smtp (LISTEN)
    13. dhclient 1659 root 6u IPv4 32890 0t0 UDP *:bootpc
    14. kdeconnec 1980 hubi 12u IPv6 35850 0t0 UDP *:xmsg
    15. kdeconnec 1980 hubi 13u IPv6 35851 0t0 TCP *:xmsg (LISTEN)
    16. clementin 2043 hubi 69u IPv4 34796 0t0 TCP *:fcp-addr-srvr1 (LISTEN)
    17. firefox 2132 hubi 82u IPv4 39959 0t0 TCP linux-9c55.fritz.box:53800->b3.e0.559e.ip4.static.sl-reverse.com:https (ESTABLISHED)
    18. firefox 2132 hubi 83u IPv4 48821 0t0 TCP linux-9c55.fritz.box:43632->whatsapp-cdn-shv-01-amt2.fbcdn.net:https (ESTABLISHED)
    19. linux-9c55:~ #
    20. linux-9c55:~ # lsof -i -P
    21. COMMAND PID USER FD TYPE DEVICE SIZE/OFF NODE NAME
    22. cupsd 1103 root 6u IPv6 26215 0t0 TCP localhost:631 (LISTEN)
    23. cupsd 1103 root 7u IPv4 26216 0t0 TCP localhost:631 (LISTEN)
    24. avahi-dae 1106 avahi 11u IPv4 27785 0t0 UDP *:5353
    25. avahi-dae 1106 avahi 12u IPv6 27786 0t0 UDP *:5353
    26. avahi-dae 1106 avahi 13u IPv4 27787 0t0 UDP *:52424
    27. avahi-dae 1106 avahi 14u IPv6 27788 0t0 UDP *:45831
    28. chronyd 1132 chrony 1u IPv4 27127 0t0 UDP localhost:323
    29. chronyd 1132 chrony 2u IPv6 27128 0t0 UDP localhost:323
    30. master 1623 root 13u IPv4 31888 0t0 TCP localhost:25 (LISTEN)
    31. master 1623 root 14u IPv6 31889 0t0 TCP localhost:25 (LISTEN)
    32. dhclient 1659 root 6u IPv4 32890 0t0 UDP *:68
    33. kdeconnec 1980 hubi 12u IPv6 35850 0t0 UDP *:1716
    34. kdeconnec 1980 hubi 13u IPv6 35851 0t0 TCP *:1716 (LISTEN)
    35. clementin 2043 hubi 69u IPv4 34796 0t0 TCP *:5500 (LISTEN)
    36. firefox 2132 hubi 82u IPv4 39959 0t0 TCP linux-9c55.fritz.box:53800->b3.e0.559e.ip4.static.sl-reverse.com:443 (ESTABLISHED)
    37. firefox 2132 hubi 83u IPv4 48821 0t0 TCP linux-9c55.fritz.box:43632->whatsapp-cdn-shv-01-amt2.fbcdn.net:443 (ESTABLISHED)
    38. linux-9c55:~ #
    Alles anzeigen

    Für den Inhalt des Beitrages 124956 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: hu080863

  • Aktiviere KDE-Connect in den Systemeinstellungen und installiere dir es aus dem Google-play-ground auf dein Smartphone.

    Vorher:
    Suche mal im Internet nach KDE-Connect um etwas über die Möglichkeiten dieses Programms zu erfahren.

    Ich wette, es ist das, was du suchst.

    Für den Inhalt des Beitrages 124958 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ThomasS

  • KDE Connect läuft und ich kann auch Clementine ansprechen.
    Aber nur start stop vor rück pause ist Möglich

    Ich möchte aber die Climentine-App nutzen.
    Ohne Firewall klappt es.
    Es scheint nur die Frage zu sein, wie ich den entsprechenden Port freischalte. Oder?
    Ein Dienst namens Clementine existiert nicht.

    Für den Inhalt des Beitrages 124959 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: hu080863

  • Folge mal dem Tipp von ThomasS
    Und hier siehst die Ports vor dem "LISTEN":

    hu080863 schrieb:

    kdeconnec 1980 hubi 13u IPv6 35851 0t0 TCP *:1716 (LISTEN)
    clementin 2043 hubi 69u IPv4 34796 0t0 TCP *:5500 (LISTEN)
    Zitat Albert Einstein:
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Für den Inhalt des Beitrages 124960 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun