Ein paar Anfängerfragen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Ein paar Anfängerfragen gibt es 33 Antworten auf 4 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Du kannst jedem Befehl
    LANG=C someCommand vorausstellen.
    Damit wird die Sprache für den folgenden Befehl auf C gestellt, der Muttersprache in US ASCII (stammt von der Programmiersprache C, in der das Meiste vom Kernel geschrieben ist)

    Es gibt noch ein paar mehr Möglichkeiten.
    Ich rate aber davon ab, das System auf eine andere Sprache als C umzustellen. Das macht man zumindest im Serverbereich eher nicht.
    Aber es geht natürlich.

    localectl ist dein Freund.
    Geht aber auch in YaST.
    Und es gibt noch ein paar andere Möglichkeiten.
    Da sollte man sich aber vorher ein wenig mit dem i18n/l10n Thema befassen.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 127131 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • tomfa-ng schrieb:

    Du könntest auch die Datei /etc/sysconfig/language (direkt) bearbeiten und dort ROOT_USES_LANG="ctype" in ROOT_USES_LANG="yes" ändern. Viele Wege führen zum Ziel.
    Jaaaaa! Hat geklappt, vielen Dank!!!

    Berichtigung schrieb:

    Du kannst jedem Befehl
    LANG=C someCommand vorausstellen.
    Damit wird die Sprache für den folgenden Befehl auf C gestellt, der Muttersprache in US ASCII (stammt von der Programmiersprache C, in der das Meiste vom Kernel geschrieben ist)

    Es gibt noch ein paar mehr Möglichkeiten.
    Ich rate aber davon ab, das System auf eine andere Sprache als C umzustellen. Das macht man zumindest im Serverbereich eher nicht.
    Aber es geht natürlich.

    localectl ist dein Freund.
    Geht aber auch in YaST.
    Und es gibt noch ein paar andere Möglichkeiten.
    Da sollte man sich aber vorher ein wenig mit dem i18n/l10n Thema befassen.
    Ich merke du gibst dir unglaublich Mühe, leider ist es meist zu hoch für mich. Du hast erwähnt, dass du davon abraten würdest die Sprache umzustellen. Also genau das was ich mit der Anleitung von tomfa-ng gemacht habe? Ich benutze openSUSE "nur" als Desktop System, also nicht aufm Server. Welchen Nachteil siehst du nun mit der Sprachumstellung?
    i speak perfect denglish

    Für den Inhalt des Beitrages 127150 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: zypper

  • Moin zusammen,

    zypper die Computersprache ist nun mal englisch und wird es wohl auch immer bleiben.
    Man verwirrt sich bloß selber wenn man alles auf Deutsch stellt, Hilfe benötigt und dann die Hilfeanweisungen die englischen Wörter benutzen. Dann kruschtelt man grad als Anfänger wieder ohne Ende herum.

    Mir persönlich ist ein auf deutsch gestelltes OS ein absoluter Graus. Meine Betriebssysteme laufen allesamt auf englischer Sprache.
    Viele Grüße,
    T.

    Für den Inhalt des Beitrages 127177 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Tamerlain

  • Tamerlain schrieb:

    Moin zusammen,

    zypper die Computersprache ist nun mal englisch und wird es wohl auch immer bleiben.
    Man verwirrt sich bloß selber wenn man alles auf Deutsch stellt, Hilfe benötigt und dann die Hilfeanweisungen die englischen Wörter benutzen. Dann kruschtelt man grad als Anfänger wieder ohne Ende herum.

    Mir persönlich ist ein auf deutsch gestelltes OS ein absoluter Graus. Meine Betriebssysteme laufen allesamt auf englischer Sprache.
    Moin Tamerlain

    Naja da hast du natürlich schon recht, aber dann sollte man auch konsequent auf englisch setzen.
    Für mich ist es ein Graus wenn ich vor einem denglischen System sitze. openSUSE ist in dieser
    Hinsicht für mich ein Paradebeispiel. Das Gnome Software Center halb deutsch, halb englisch, das
    Terminal, halb deutsch halb englisch...

    Also ehrlich gesagt ist mir das noch bei keiner anderen grösseren Distribution aufgefallen. Wenn man
    dann noch in Betracht zieht, dass es eigentlich die einzige (Manjaro ist ein anderes Level) Distribution
    mit deutschen Wurzeln ist, finde ich das schon schwach.

    Trotz allem liebe ich openSUSE schon nach 2 Tagen...

    Beste Grüsse von einem Schweizer der für die deutsche Sprache kämpft :)
    i speak perfect denglish

    Für den Inhalt des Beitrages 127178 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: zypper

  • Moin zusammen,

    zypper also mein opensuse rennt rein auf englisch, da gibt es kein deutsches Gemauschel zwischendrin.
    Kann aber auch sein weil ich rein in der Konsole arbeite und keinen Windowmanager nutze.

    Wir haben hier bei uns noch Systeme, die auf Deutsch gestellt sind ... da rollen sich mir jedesmal die Fußnägel auf wenn ich die administrieren muss.
    Viele Grüße,
    T.

    Für den Inhalt des Beitrages 127180 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Tamerlain

  • @Tamerlain :)

    Genau das habe ich vermutet, dann kannst die deutsche Sprache wirklich weglassen.
    Wir sind unterschiedliche Anwender, sogar sehr sehr unterschiedliche Anwender smile
    i speak perfect denglish

    Für den Inhalt des Beitrages 127185 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: zypper

  • Auf Servern setzt man viele Scripts ein, die Logfiles parsen.
    Da führt die Ausgabe in Deutscher Sprache regelmäßig zu Schluckauf.
    Auch viele andere mäßig programmierte Dingelchen führen da zu subtilen Fehlern.
    (Und davon gibt es mehr, als man glaubt)

    Die digitale Muttersprache ist nun mal US English in ASCII.
    Das war schon immer so. Und gilt für jede Distri - selbst für marsianische.
    Willst du da die deutsche Sprache durchsetzen, solltest im Jahre 1942 ansetzen.
    "Der Kaas is bissen".

    Dein Denglisch dürfte eher zwei Um- oder Zuständen geschuldet sein:
    1. openSUSE ist eine extrem KDE (plasma neuderdings) lastige Distribution
    2. der User hat mit zu wenig Verständnis des i18n/l10n Komplexes ruminstalliert.
    Wenn du deine babylonische Sprachvermischung klären möchtest, wirst du nicht umhin kommen, exakt die Teile zu benennen, die sich nicht mir reiner Sprache zeigen.
    (Oh Gott! Welch' eine Formulierung!!)
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 127192 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Sauerland schrieb:

    Zum Thema denglisch:
    Installiere die Sprachpakete nach.
    Aber Sauerland, das sagst du mir jetzt schon zum 2ten mal.
    Welches Sprachpaket soll denn verantwortlich sein, dass das Frontend vom Software Center (all / installed / updates) deutsch wird?

    Berichtigung schrieb:

    Wenn du deine babylonische Sprachvermischung klären möchtest, wirst du nicht umhin kommen, exakt die Teile zu benennen, die sich nicht mir reiner Sprache zeigen.
    OMFG :smilie_hops_011:


    What ein Philosoph...
    Nette Regards, Zypper
    i speak perfect denglish

    Für den Inhalt des Beitrages 127203 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: zypper