USB TX - externe Soundkarte/Kopfhörer

Hinweis: In dem Thema USB TX - externe Soundkarte/Kopfhörer gibt es 19 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Ich besitze einen Drahtloskopfhörer mit einem USB-Doungle (USB-Stick) als externe Soundkarte.
    Wenn ich diesen Doungle an meinen Tumbleweed-Desktop anschließe, kommt für wenige Millisekunden eine Meldung "USB-TX Stereo" auf dem Bildschirm und ich höre dann auch ganz kurz den Ton.
    Aber sofort darauf ist der Computer stumm, bzw schaltet wieder auf internes Audio zurück.
    Im Alsamixer taucht der Stick auch manchmal kurz auf. Wenn ich ihn dann auswähle: Kein Gerät gefunden. Er wird dann auch nicht mehr angezeigt.
    Kure Zeit später ist der USB-TX wieder da und gleich weg.


    Anmerken möchte ich, dass dieser USB-Doungle an meinem Laptop, ebenfalls Tumbleweed, tadellos funktioniert. Einen Defekt des Doungles schließe ich mal aus. Die USB-Buchse ist auch in Ordnung.


    Wo kann ich suchen?



    Nachtrag:
    Verdammt! Am Laptop funktioniert der Stick auch nicht mehr.
    Es kommt kurz ein Ton, dann ist er wieder weg. Wie oben.
    Eine Dockingstation für den Stick per Klinkenkabel an die Audio-Out-Buchse angeschlossen, funktioniert aber weiterhin. Somit schließe ich einen Hardwarefehler noch immer aus.

  • Was bitte ist ein

    USB-Doungle

    Ein Dongle wäre ein Stecker mit Chip, welcher Art auch immer, um das Kopieren der Software die auf diesem (mit Dongle) Rechner läuft zu verhindern.
    Dein Doungle ist was?
    Die Ausgabe von

    Code
    lsusb

    wäre schon mal eine Hilfe zur Hilfestellung.

    Für den Inhalt des Beitrages 130115 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ThomasS

  • Was bitte ist ein
    Ein Dongle wäre ein Stecker mit Chip, welcher Art auch immer, um das Kopieren der Software die auf diesem (mit Dongle) Rechner läuft zu verhindern.

    Laut Wikipedia ist ein Dongle heute auch ein kleines, angestecktes, hervorstehendes oder herabhängendes Teil. Speziell werden in diesem Artikel "Adapterkabel um Stecker für Netzwerk oder ISDN-Adapter („RJ-45“) bzw. Standard-Modem („RJ-11“) mit vielen in Laptops verwendeten schmalen PC Card zu verbinden" genannt. Weiter: "Der Ausdruck wird auch allgemein für Adapter für Peripheriegeräte verwendet."



    Ebenso steht auf dem von mir gemeinten Teil: USB Dongle/ Transceiver. (siehe Foto)


    Aber gut, ich bin weder der englischen Sprache mächtig, noch bin ich Hardware- oder Softwarespezialist.



    Dein Doungle ist was?

    Ich besitze einen Drahtloskopfhörer mit einem USB-Doungle (USB-Stick) als externe Soundkarte.

    Er ist eine externe Soundkarte (Ich hoffe, das das stimmt!) in der Form eines USB-Sticks und soll die Tonausgabe in eine Form bringen und versenden, die der dazugehörige Funkkopfhörer versteht.





    Code
    juergen@Desktop-Medion:~> lsusb
    Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
    Bus 001 Device 007: ID 0bda:0157 Realtek Semiconductor Corp. Mass Storage Device
    Bus 001 Device 006: ID 0bda:0823 Realtek Semiconductor Corp.
    Bus 001 Device 005: ID 046d:0802 Logitech, Inc. Webcam C200
    Bus 001 Device 004: ID 04d9:1603 Holtek Semiconductor, Inc. Keyboard
    Bus 001 Device 008: ID 7545:3090
    Bus 001 Device 002: ID 05fe:0011 Chic Technology Corp. Browser Mouse
    Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub

    Ich fürchte, der Eintrag "Bus 001 Device 008: ID 7545:3090" ist mein Stick. Da steht wirklich nichts dahinter!

  • Vielleicht hilft das auch:


  • Deine Vermutung mag richtig sein, die Logs helfen nicht wirklich, auch wenn es sehr löblich ist, die gleich zu posten.


    Poste, bitte lsusb -v -d 7545:3090


    liSteMirUSB -verbose (also geschwätzig) das Gerät -device mit der VendorID:DeviceID 7545:3090

    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 130138 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Auch wenn ich jetzt Schläge bekomme:


    Ihre Nachricht ist zu lang. Es stehen maximal 10.000 Zeichen zur Verfügung.


    Ich teile die Ausgabe in zwei Postings:


    1.

  • Teil 2


  • Du kriegst doch keine Schläge von mir!
    Dafür bist du viel zu jung und zu schnell.


    Nein, mir war schon klar, dass das einen Haufen Zeuchs rausballert.
    Aber du hast es korrekt gepostet. Also nix mit Schimpfe.


    Du hast recht: Genau dieses Ding ist deine Blauzahnkrachfunke.
    Hilft nicht wirklich weiter.


    Jetzt sollte man das Blauzahngedöns genauer angucken.
    Mache erst 'mal folgendes:
    Gib im abgestöpselten Zustand, aber die Ohrennichtschützer trotzdem aufgesetzt, in einer Konsole folgenden Befehl ein:
    sudo journalctl -f | tee $HOME/report.txt
    Damit rufst du den Befehl journalctl -f auf, der dem Journal -folgt, also alles von jetzt an ausgibt, was im Log landen soll.
    Durch die angehängte Pipe | tee ..... wird zudem die Ausgabe zusätzlich in dein Home in die Datei report.txt geschrieben.
    Dann stöpsle das Ding an.
    Zähle von Null bis 0,5 und gib in der Console strg+c ein (Bricht den Befehl wieder ab)
    Poste dann die Datei report.txt.


    Nachtrag: Hörst du irgendwas währenddessen?

    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 130157 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Keine Angst: Mein natürliches Phlegma zementiert mich im Sessel fest.
    Die Gravitation ist dabei vernachlässigbar, tut aber das übrige.


    Ich bin also zwangsfriedlich.

    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 130160 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung