Schwarze Dreiecke und Spiegelschrift

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Schwarze Dreiecke und Spiegelschrift gibt es 54 Antworten auf 6 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • O.k. ^^
    Sachlich- nicht besonders gut gelaunte Mail an notebookbilliger.de.
    Süffig geschrieben Mail an Heise, schon mal auf Vorrat.
    Rotzböse, vergiftete Mail an HP, sofern ich jemals einer dieser Brüder per E-Mail habhaft werde.
    Lohnt sich auch der Verbraucherschutzverein?

    Und dann jemanden im Umfeld anbaggern, der Windows hat UND sich mit Linux auskennt und langmütig genug ist, sich dieser Tragikomödie anzunehmen.

    Herzlichst, G.

    Für den Inhalt des Beitrages 135758 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: giff

  • Ich denke, das kriegst du sogar selbst hin, auf deiner anderen Linuxkiste.
    Dort in einer Qemu-KVM ein Windows installieren, das Zeuchs reinladen und dort sezieren.

    Ein BIOS Update ist immer nur ein Flashen eines EEPROMS.
    Also das Schreiben auf einen EEPROM == ElectricalErasablePogrammableReadOnlyMemory, also ein hohen Spannung schreiben in einen Speicherbaustein.
    Die Tools haben wir - das KnowHow auch.
    Ist halt nicht ganz einfach, die Winkacke zu sezieren und dann umzulöten.
    Man könnte aber auch einfach aus einer Win VM einen bootbaren Stick mit dieser Software erzeugen, und dann einfach kurz damit booten und flashen.

    Aber ich denke, es müsste dafür erst ein BIOS Update erscheinen, oder hast du evtl. eines gefunden?
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 135761 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Oder...
    Ein fertiges Windows 10 PE (Windows 10 Live System) herunterladen
    Unter Linux einen Boot-Stick erstellen
    Dann das neueste Bios herunterladen, entpacken und einfach auf dem Stick speichern
    Anschl. vom Windows-Live-Stick booten und das Bios installieren
    So mache ich es immer bei HP-Rechnern, bei welchen man ein Bios-Update nicht direkt aus dem Bios heraus machen kann

    Wobei Qemu / KVM natürlich interessanter ist und auch mehr Spaß macht...
    Zitat Albert Einstein:
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Für den Inhalt des Beitrages 135762 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun