Druckerproblem unter Leap 15.0

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Druckerproblem unter Leap 15.0 gibt es 36 Antworten auf 4 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Druckerproblem unter Leap 15.0

    Hallo ich möchte mich gern nach Druckerproblemen erkundigen.
    Mein Rechner ist ziemlich neuer HP-Laptop 14-bs mit Suse Leap 15.0 installiert. Etwa 2 Monate lang lief er mit dual boot mit win 10 - was leider vorinstalliert war und ich nicht weggekratzt bekommen hab. Dennoch konnte in mit Linux und dem HP Laserjet 1020 problemlos drucken. Nun hab ich zwar Win 10 wech, kriege aber meinen Drucker nicht mehr angebunden. Die Fehlermeldung lautet "Filter failed". Generell erkennt der Verbindungsassi nur "usb/unknown/printer" (es muss also daran liegen, dass der printer gar nicht erst als solcher erkannt wird). Viel mit Cups und dem HP-Setup herumprobiert (auch das proprierity-tool ist geladen und der richtige Treiber) - leider keinen Erfolg. Kann es sein, dass ein vorheriger Eintrag mir die Neuinstallation vermasselt? Via YaSt bekomme ich nachfolgendes Bild:
    Wenn ichs bereits wüsste, würd ich nicht fragen...

    Für den Inhalt des Beitrages 132165 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: angel54

  • Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 132166 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Vielen Dank Sauerland und Kanonentux,
    Der erste Link bringt leider gar nix. Das entsprechend erzeugte directory wird von Rick verwaltet - Zugriffsproblem.
    Hat mich aber auf eine Idee gebracht: erst firmware downloaden, sonst wird der Drucker nicht erkannt.
    Werd ich demnäxhst mal ausprobieren. Gibts auch bei HP ne Seite zu.
    gtx
    angel54
    Wenn ichs bereits wüsste, würd ich nicht fragen...

    Für den Inhalt des Beitrages 132190 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: angel54

  • angel54 schrieb:

    Der erste Link bringt leider gar nix. Das entsprechend erzeugte directory wird von Rick verwaltet - Zugriffsproblem.
    Das ist der Link zu dem Treiber.....

    Und der 2. Link ist zu meinem Repo mit dem rpm des Treibers......
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 132191 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Hi sauerland, jetzt hast du mich etwas durcheinander gebracht.
    Muss ich beides machen? Oder nur den RPM installieren, der eine Repro-Version des og. Links darstellt und offen ist?
    gtx
    angel 54
    Wenn ichs bereits wüsste, würd ich nicht fragen...

    Für den Inhalt des Beitrages 132193 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: angel54

  • Son Müll hatte ich noch nie. Anscheinend wird der Drucker als unspezifiziertes Massenspeichermedium erkannt. Bin immer noch am rumprobieren. Ansonsten geht leider gar nix und ich weiß nicht warum. Die entsprechenden fehlenden Einträge sind "optional", also nix, worum ich mich kümmern muss. Wo kriegt man nur die firmware (ohne Treiber) für den Drucker her und kann das installieren, damit irgendein usb-port (Kabel hab ich auch schon getauscht) das erkennt?

    gtx
    angel54
    Bilder
    • Drucker2.jpg

      64,65 kB, 761×464, 12 mal angesehen
    Wenn ichs bereits wüsste, würd ich nicht fragen...

    Für den Inhalt des Beitrages 132194 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: angel54

  • Der HP 1020 ist ein sogenannter GDI Drucker, der wird von hplip (hp-setup) nicht unterstützt.Da du anscheinend das ppd hast, könnte? es mit dem Drucken funktionieren, ansonsten aus meinem Repo foo2zjs und foomatic-db-engine installieren.

    Und hoffen, das es tut.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 132195 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Jetz bin ich mal nen Stück weiter. Mit der alten Version von hplip (3.17.9) erkennt er wenigstens das device als vorhanden an. Die neueren (3.18.6 bzw. 3.19.3) haben das nicht hinbekommen. Wenigstens ist der Drucker wieder als solcher erkannt und verfügbar. Nun muss ich ihn nur noch zum Laufen kriegen.
    Aber vielen Dank erstmal.
    Vll. weißt du ja was hierüber (in der shell):
    gzip: stdout: Broken pipe
    error: Plug-in install failed.
    Irgendwie wird dieses plugin nicht entpackt wegen eines fehlenden keys.

    gtx
    angel54
    Bilder
    • Drucker3.jpg

      82,27 kB, 993×557, 7 mal angesehen
    Wenn ichs bereits wüsste, würd ich nicht fragen...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von angel54 ()

    Für den Inhalt des Beitrages 132196 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: angel54

  • Linuxfehlermeldungen sind Klartext.
    Wenn du uns die hierher kopierst, können wir auch klar sagen, was da schief geht.

    Haben wir die Meldung nicht im Klartext, wird eine Antwort leicht unverständlich:
    Eine "broken pipe" entsteht, wenn ein Prozess, der Daten in die Pipe schreiben sollte, nicht mehr liefert - sei er gekillt, hängt, oder schlicht am Ende ohne sich zu beenden, also ein Zombieprozess. Die Pipe kann aber auch brechen, wenn dem lesenden Prozess ähnliches geschieht.
    Außerdem wäre noch zu berücksichtigen, ob die Pipe gepuffert wird oder nicht. Je nach Situation können dann noch andere Ursachen in Frage kommen.
    Alles klar?

    Da bei dir gzip, also ein Entpacker, das meldet, scheinen die Daten im gepackten File korrupt zu sein.
    Eine mögliche gewürfelte Erklärung.

    Ein GDI Drucker ist das Resultat des total gescheitertem Versuchs von Microsoft die Aufgaben eines Druckers in das Betriebssystem zu verlegen.
    Das GDI (GraphicsDeviceInterface) ist im Prinzip ein Fenster in das, was Windows intern rendert, um es am Bildschirm auszugeben.
    Damit sollte Windows die ganze Zeichenarbeit übernehmen, und die Drucker dadurch billiger werden, weil dort dann keine aufwendige Renderingelektrik mehr einzubauen gewesen wäre.
    Das ging total und vollständig in die Hose.

    Weil nun diese "Technik" höchst proprietär ist, wurden nur wenige Druckermodelle dafür gebaut und die Produktion schon kurze Zeit später komplett von allen Herstellern eingestellt. Ein totaler Rohrkrepierer.
    Du hast also ein Steinzeitgerät, das dir immer Ärger machen wird.
    Bei den heutigen Druckerpreisen kann man nur einen Rat geben:
    Ab zur Entsorgung.

    Die Versuche für die paar wenigen GDI Drucker unter Linux einen vernünftigen Treiber nachzuprogrammieren wurden ebenfalls eingestellt.
    Du wirst also damit nur Ärger haben. Wieder und wieder.
    Und es wird jedesmal schmerzhaft dauern, bis du irgendeine Krücke gebastelt haben wirst.
    Sauber funktionieren wird das nie. Und je weiter sich Linux davon durch Weiterentwicklung entfernt, desto schmerzhafter wird es.

    Good luck.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 132197 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung