Logout (aus XFCE oder KDE) beendet nicht alle User-Prozesse

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Logout (aus XFCE oder KDE) beendet nicht alle User-Prozesse gibt es 18 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • es ist sicher nicht unüblich, dass jemand eine falsche Rubrik wählt, um einen Fakt zu schildern.
    So etwas wie "Fehler oder Fehlverhalten" habe ich hier nicht gefunden. Dafür ist so ein Forum wohl auch gar nicht vorgesehen.

    Auch nach dieser "Warnung" weiß ich es nicht.

    Unverständlich ist auch, warum ich ein umfangreiches Script posten soll, wenn sich der Effekt bereits mit einem 5-Zeiler vollständig zeigen lässt.
    Soll ich hier veralbert werden?
    Auch geht es nicht darum, dass irgendwelche Prozesse laufen, die nicht root gehören.
    Nur wenn ich mich auslogge, sollten wohl keine Prozesse unter meiner User-ID weiter laufen. Genau das kann jeder mit dem 5-Zeiler nachprüfen. Da muss ich nicht hunderte Codezeilen und Einträge in Konfigurationsdateien posten.

    Nochmal: Betriebssystem openSuSE leap 15.0 XFCE

    Datei
    ~/.config/autostart/autorun.<username>.desktop

    [Desktop Entry]
    Comment[de_DE]=
    Comment=
    Exec=/home/<username>/forEver.sh
    GenericName[de_DE]=
    GenericName=
    Icon=system-run
    MimeType=
    Name[de_DE]=
    Name=
    Path=
    StartupNotify=true
    Terminal=false
    TerminalOptions=
    Type=Application
    X-DBUS-ServiceName=
    X-DBUS-StartupType=
    X-KDE-SubstituteUID=false
    X-KDE-Username=

    ------------------------
    Datei: /home/<username>/forEver.sh
    chmod 755 /home/<username>/forEver.sh

    nicht vergessen!



    #!/bin/bash
    while true
    do
    <irgendein ausführbares Script oder Binary>
    done

    ----------------

    Grafisches Login
    - prüfen, ob "<irgendein Script oder Binary>" als Autostart-Programm gestartet wurde.
    ( ps -Af |grep <irgendein Script oder Binary> )
    - Logout (hier von XFCE)

    Login als root auf einer Konsole
    - ps -Af |grep ^<username>

    Dieser Prozess überlebt alle weiteren Logout -> Login

    Für den Inhalt des Beitrages 132368 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: xterm

  • xterm schrieb:

    Auch nach dieser "Warnung" weiß ich es nicht.
    Welche "Warnung"? Das war ein Hinweis. Wenn jeder posten wöllte, wo es ihm gerade passt, können wir uns die Rubriken schenken. Das sollte zu verstehen sein.

    Für den Inhalt des Beitrages 132371 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • xterm schrieb:

    Unverständlich ist auch, warum ich ein umfangreiches Script posten soll, wenn sich der Effekt bereits mit einem 5-Zeiler vollständig zeigen lässt.

    Soll ich hier veralbert werden?
    Auch geht es nicht darum, dass irgendwelche Prozesse laufen, die nicht root gehören.
    Nur wenn ich mich auslogge, sollten wohl keine Prozesse unter meiner User-ID weiter laufen. Genau das kann jeder mit dem 5-Zeiler nachprüfen. Da muss ich nicht hunderte Codezeilen und Einträge in Konfigurationsdateien posten.
    Weil eben bezweifelt wird, dass das richtig ist, was du schreibst.

    Ich hatte dich ein paar mal gebeten das Script (und die .desktop) zu posten.
    Warum machst du das nicht einfach? Statt zu debattieren.

    Und jetzt habe ich das komplett nachgestellt und in einigen Varianten getestet.
    In KEINER Variante wurde das Script NICHT beendet.
    Egal, ob ich xclock in einer idiotischen Endlosschleife starte, oder ein sinnvolles Script periodisch ständig ausführend lasse.
    Nach JEDEM Abmelden gab es KEINEN Prozess.
    Ich habe sogar das Setting terminal=true mit false gestestet.

    Es ist FALSCH, was du hier ständig schreibst.
    Es ist NICHT nachvollziehbar.
    Es liegt an dir (und an deinem Verständnis).

    Was es wirklich ist, ließe sich erst sagen, wenn du das Script endlich posten würdest.
    Samt dem zugehörigen .desktop File aus autostart.

    Ich halte es für ziemlich unverschämt, wenn du Leute, die eigentlich nur helfen möchten, dazu zwingst, solchen Unsinn nachzustellen,
    statt -wie in jedem Forum üblich- einfach auf Nachfrage dein fragwürdiges Script zu posten.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 132372 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Mal nen neuen User anlegen und dann schauen?
    Wird das KDE richtig geschlossen oder wird die Sitzung wiederhergestellt?
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 132373 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • mit einem neuen User hat das nichts zu tun. Die einmal so (über den Autostart-Mechanismus) gestartete Programme überleben ein Logout, werden dann erneut gestartet. Da hilft nur Suchen und killen oder rebbot.

    Das Ganze hat ist auch kein Effekt der nur bei openSuSE auftritt. Ich kann das auch mit Manjaro und Mint reproduzieren.

    Inzwischen habe ich mich bei bugzilla.suse.com angemeldet. Vielleicht findet sich jemand, der das untersucht.
    Möglicherweise ist das ein systemd-Problem, denn die nicht gekillten Prozesse haben als Eltern systemd(1).

    Für den Inhalt des Beitrages 132376 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: xterm

  • xterm schrieb:

    Inzwischen habe ich mich bei bugzilla.suse.com angemeldet.
    Dann wollen wir das Kind auch beim Namen nennen:
    Bug 1133876 – Processes, starteted by autostart (Xfce , KDE ) are after logout still running
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 132377 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • "Wie man Fragen richtig stellt" ?
    Wann soll ich das getan haben? Das, was ich gepostet habe war eine Information. Da ich keine Rubrik dazu gefunden habe, habe ich ... Kritik ... benutzt.

    Für den Inhalt des Beitrages 132383 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: xterm