Gnome bleibt nach dem Start schwarz

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Gnome bleibt nach dem Start schwarz gibt es 32 Antworten auf 4 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Update:
    Nachdem hier im Forum ein ähnliches Problem geschildert wurde, habe ich versucht, die Methode set org.gnome.shell disable-user-extensions true versucht die Extensions abzuschalten. Leider hat das nicht zum gewünschten Ergebnis geführt.
    Auch ein heutiges Update der Gnome-Shell hat am Zustand nichts geändert.

    Für den Inhalt des Beitrages 132964 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: elranjit

  • Selbst ein Update des NVidia-Treibers hatte nichts gebracht. Versuche es jetzt noch mal über Bumblebee, nur die interne GPU anzusteuern.
    Hat ansonsten hier jemand eine Idee, wo ich mein Problem noch posten könnte? Gnome-Foren? NVidia-Foren?

    Für den Inhalt des Beitrages 133122 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: elranjit

  • Poste

    Quellcode

    1. zypper se -si nvidia kernel

    Quellcode

    1. zypper se -si | grep -Ei 'systemp|system-p|system_p'
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 133123 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Sauerland schrieb:

    zypper se -si nvidia kernel

    Brainfuck-Quellcode

    1. elranjit@linux-z088:~> zypper se -si nvidia kernel
    2. Repository-Daten werden geladen...
    3. Installierte Pakete werden gelesen...
    4. S | Name | Typ | Version | Arch | Repository
    5. ---+---------------------------+-------+----------------------+--------+------------------------
    6. i+ | kernel-default | Paket | 5.1.3-1.2 | x86_64 | (Systempakete)
    7. i+ | kernel-default | Paket | 5.1.4-1.1 | x86_64 | openSUSE-Tumbleweed-Oss
    8. i | kernel-default-devel | Paket | 5.1.3-1.2 | x86_64 | (Systempakete)
    9. i | kernel-default-devel | Paket | 5.1.4-1.1 | x86_64 | openSUSE-Tumbleweed-Oss
    10. i | kernel-devel | Paket | 5.1.3-1.2 | noarch | (Systempakete)
    11. i | kernel-devel | Paket | 5.1.4-1.1 | noarch | openSUSE-Tumbleweed-Oss
    12. i | kernel-firmware | Paket | 20190502-1.1 | noarch | openSUSE-Tumbleweed-Oss
    13. i | kernel-macros | Paket | 5.1.4-1.1 | noarch | openSUSE-Tumbleweed-Oss
    14. i | kernel-syms | Paket | 5.1.4-1.1 | x86_64 | openSUSE-Tumbleweed-Oss
    15. i | nvidia-computeG05 | Paket | 430.14-15.1 | x86_64 | nVidia Graphics Drivers
    16. i+ | nvidia-gfxG05-kmp-default | Paket | 430.14_k5.1.3_1-15.3 | x86_64 | nVidia Graphics Drivers
    17. i | nvidia-glG05 | Paket | 430.14-15.1 | x86_64 | nVidia Graphics Drivers
    18. i | x11-video-nvidiaG05 | Paket | 430.14-15.1 | x86_64 | nVidia Graphics Drivers
    Alles anzeigen
    Hatte Bumblebee versucht, was ein nicht so praller Versuch war. Bin jetzt wieder bei den Treibern aus dem Original-NVidia Repo (wie man sieht).

    Quellcode

    1. elranjit@linux-z088:~> zypper se -si | grep -Ei 'systemp|system-p|system_p'
    2. i+ | kernel-default | Paket | 5.1.3-1.2 | x86_64 | (Systempakete)
    3. i | kernel-default-devel | Paket | 5.1.3-1.2 | x86_64 | (Systempakete)
    4. i | kernel-devel | Paket | 5.1.3-1.2 | noarch | (Systempakete)
    5. i | libicu-suse62_1 | Paket | 62.1-1.1 | x86_64 | (Systempakete)
    6. i | libicu62_1-ledata | Paket | 62.1-1.1 | noarch | (Systempakete)
    7. i | libx264-152 | Paket | 0.152svn20180305-3.7 | x86_64 | (Systempakete)
    8. i | libx265-165 | Paket | 2.9-1.4 | x86_64 | (Systempakete)
    9. i | openSUSE-release-dvd | Paket | 20181022-613.1 | x86_64 | (Systempakete)

    Für den Inhalt des Beitrages 133125 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: elranjit

  • Quellcode

    1. elranjit@linux-z088:~> /sbin/lspci -nnk | grep -EiA3 'vga|3d|display'
    2. 01:00.0 VGA compatible controller [0300]: NVIDIA Corporation GP106M [GeForce GTX 1060 Mobile] [10de:1c20] (rev a1)
    3. Subsystem: CLEVO/KAPOK Computer Device [1558:65a2]
    4. Kernel driver in use: nvidia
    5. Kernel modules: nouveau, nvidia_drm, nvidia
    Wichtig! Habe gerade zum Test einen neuen User angelegt* und dort kann ich Gnome ganz normal starten. Keine Probleme diesbezüglich!

    *zugegeben und Asche auf mein Haupt, diesen Teil der Fehlersuche hätte ich schon viel viel früher mal versuchen sollen.

    Für den Inhalt des Beitrages 133130 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: elranjit

  • elranjit schrieb:

    *zugegeben und Asche auf mein Haupt, diesen Teil der Fehlersuche hätte ich schon viel viel früher mal versuchen sollen.
    Diesen Schuh kann ich mir ebenfalls anziehen :)
    Manchmal denkt man zu kompliziert und vergisst dabei die einfachsten Dinge.
    Zitat Albert Einstein:
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Für den Inhalt des Beitrages 133137 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Es muss also an den Einstellungen oder Extensions liegen! Argh :D Ich dachte es wäre angenehm, dem Problem näher zu kommen aber momentan ist es schwer zu ertragen. So close!

    Für den Inhalt des Beitrages 133159 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: elranjit

  • Hallo noch mal,
    also ich habe die Extensions aus dem Ordner gelöscht, in dem sie gespeichert sind. Das hat allerdings nichts gebracht. Meine Überlegung ist jetzt, schlicht einen neuen User anzulegen und dort die Oberfläche erneut nachzuinstallieren. Die Frage ist: Kann ich dabei etwas besonderes zerstören, wenn ich den alten User lösche? Persönliche Dateien habe ich nicht. Schriftarten sind extern gespeichert, die Oberfläche kann ich ohne Probleme wiederherstellen. Was ginge sonst noch verloren, wenn ich auch das Home-Verzeichnis des alten Nutzers entferne?
    Danke schon einmal für Eure Mithilfe.
    Ich denke das ist der schnellste und einfachste Weg...

    Für den Inhalt des Beitrages 133160 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: elranjit