Foundation-Diskussion auf der openSUSE Conference - Welche rechtliche Form sollte das openSUSE-Projekt annehmen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Foundation-Diskussion auf der openSUSE Conference - Welche rechtliche Form sollte das openSUSE-Projekt annehmen? gibt es 3 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Foundation-Diskussion auf der openSUSE Conference - Welche rechtliche Form sollte das openSUSE-Projekt annehmen?

    Hallo zusammen,

    ich konnte leider nicht zur openSUSE-Konferenz fahren, schaue mir aber gerade einen interessanten Stream zu Thema "Rechtliche Form des openSUSE-Projekts" an, der auf YouTube veröffentlicht wurde. Wie steht ihr im Forum der Diskussion um die "Foundation" gegenüber?

    Persönlich habe ich mir um diese Frage nie einen Kopf gemacht aber es ist eine interessante Fragestellung. Für mich war es: Es gibt SUSE Linux Enterprise und es gibt openSUSE. Es gibt die Leute im Anzug und es gibt die Community, die openSUSE macht. Die beiden scheinen einigermaßen miteinander klar zu kommen, tauschen Code und Pakete aus etc.

    Wie steht ihr dem gegenüber wenn es einen "openSUSE e.V." oder eine "openSUSE Foundation" jetzt geben würde…?

    Für den Inhalt des Beitrages 133456 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: tapwag

  • Ich sehe das ganze überwiegend positiv

    In dem Zusammenhang gibt es übrigens aktuell auch Diskussionen um einen möglichen neuen Namen um mit der neu gegründeten Foundation nicht vom wohlwollen seitens SUSE im Bezug auf die Verwendung der Marke abhängig zu sein, insbesondere da SUSE jederzeit wieder den Besitzer wechseln könnte

    [opensuse-project] Project name and logo discussion

    openSUSE Brand Name refresh

    openSUSE Brand Logo refresh
    Unix is user friendly. It’s just selective about who its friends are.

    Für den Inhalt des Beitrages 133464 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: tux93

  • tux93 schrieb:

    In dem Zusammenhang gibt es übrigens aktuell auch Diskussionen um einen möglichen neuen Namen um mit der neu gegründeten Foundation nicht vom wohlwollen seitens SUSE im Bezug auf die Verwendung der Marke abhängig zu sein, insbesondere da SUSE jederzeit wieder den Besitzer wechseln könnte
    Interessant. Danke für den Hinweis!

    Für den Inhalt des Beitrages 133465 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: tapwag

  • Neu

    Das ist gut, dass das diskutiert wird.

    OpenSUSE ist historisch eng mit SUSE verbunden. Gut, weil viel enterprise-quality Code in Tumbleweed/Leap landet, schlecht, weil viel manpower von SUSE kommt und Infrastruktur mit benutzt wird. Wenn SUSE zu macht oder aus irgendwelchen Gründen die Mitarbeit beendet, wärs mit OpenSUSE zuende.

    Wenn OpenSUSE ein eigenes, unabhängiges Projekt werden will, muss es juristisch und finanziell unabhängig sein. Und das geht nach aktuellem Modell nicht einfach.
    Eine größere Unabhängigkeit zu SUSE ist ja auch für SUSE gut, Einfluss haben sie ja dennoch durch die Manpower, aber vielleicht geht Infrastruktur und deren Kosten auf die Gemeinschaft über. Vielleicht holt das auch mehr Developer ins Boot.

    Das mit dem Namen finde ich eine Phantom-Diskussion.

    Für den Inhalt des Beitrages 133664 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Scytale