Zweite, Grafische Oberfläche installieren?

Hinweis: In dem Thema Zweite, Grafische Oberfläche installieren? gibt es 5 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Ist es eigentlich möglich, eine zweite, grafische Oberfläche zu installieren? Ich verwende Tumbleweed, mit XFCE und wollte mir gern mal Gnome ansehen. Oder kann das Probleme bringen, falls überhaupt installierbar?

    Für den Inhalt des Beitrages 135123 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DC4HMA

  • Du kannst ALLE graphischen Oberflächen installieren und parallel betreiben.
    Das war schon immer so.
    Ist halt Linux.


    Der Weg von Sauerland gilt für das Hin- und Herschalten zwischen zwei an verschiedenen DEs angemeldete User (es kann natürlich der gleiche User zwei- oder mehrmals angemeldet sein).
    Dann liegt die erste graphische Konsole bei openSUSE auf F7, die zweite auf F8 usw.
    (Viele Distris halten das auch so, manche verwenden andere Terminalnummer; kann auch konfiguriert werden)


    Bei Anmeldung über das Netz regiert die jeweilige Konfiguration des graphischen Logins, welche Terminals an welchem Display betrieben werden.

  • Gnome kannst du bedenkenlos über Yast oder im Terminal (Stichwort patterns) nachinstallieren.
    Terminal-Installation:
    Mit nur einem Befehl eine Paketgruppe installieren, in welcher alle benötigten Pakete enthalten sind.
    Sehr gut geeignet, um z.B. weitere Desktop-Umgebungen (Gnome, KDE, XFCE usw.) zu installieren.

    Code
    zypper se -t pattern

    ... zeigt dir diese Paketgruppen (pattern_name)

    Code
    zypper in -t pattern <pattern_name>

    ... installiert die Paketgruppe
    Anschl. Reboot, Gnome (falls installiert) auswählen und fertig :-)

    Für den Inhalt des Beitrages 135128 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Unter KDE:
    Energieverwaltung/Sitzung-----Benutzer wechseln
    Dort neues DE aussuchen und starten.....


    Mittels STRG-ALT-F7 oder F8 wechseln........

    Für den Inhalt des Beitrages 135129 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland