vncviewer: Bildschirmfenster friert nach einigem Gebrauch ein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema vncviewer: Bildschirmfenster friert nach einigem Gebrauch ein gibt es 7 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • vncviewer: Bildschirmfenster friert nach einigem Gebrauch ein

    Wir benutzen tigervnc um an einen zweiten Arbeitsplatz für den Haupt-PC zu
    kommen. Klappte auch alles sehr gut. Seit einiger Zeit friert aber nach
    einigen Sekunden oder häufiger Minuten das Fenster des vncviewer ein. Vor dem
    Einfrieren kann man in dem Fenster ganz normal arbeiten.

    -F8-Menü kommt auch nach dem Einfrieren noch. "Vollbild" z.B. macht Vollbild,
    aber ohne Anpassung des Inhalts. Schließe ich den Viewer über F8, dann
    beendet sich der vncviewer. Die Prozesse des Users muss ich dann durch Killen
    beenden.

    -Beim Bewegen der Maus im Fenster sehe ich im Wireshark auf 5901 auch noch
    Aktivität in beiden Richtungen.

    -Das Phänomen tritt sogar ohne Beteiligung eines Routers oder zweiten Rechners
    auf ("vncviewer 127.0.0.1:1").

    -Das Phänomen tritt auch auf, wenn ich die Fenstergröße auf dem Anfangswert
    lasse.

    -Ich habe den Eindruck, dass das Einfrieren beim schnellen Verschieben
    von Anwendungsfenstern früher kommt.

    -Opensuse 15.1

    -tigervnc 1.9.0-lp151.3.2.x86_64

    -KDE

    -verschiedene User (kein doppeltes einloggen)

    -"default-displaymanager" ist "lightdm"

    -Platte, Swap oder RAM sind nicht am Anschlag

    Ich hab im Internet nichts Passendes dazu gefunden obwohl die Hardware nichts
    Exotisches enthält und die Konfig eigentlich auch nicht ... na ja, BTRFS ist
    nicht im Einsatz und der Fensterfokus folgt dem Mauszeiger ohne
    Klicken. Vermutlich hab ich mit falschen Stichworten gesucht. So langsam gehen
    mir die Ideen aus und der Rest der Familie macht meckernd ssh...

    Für den Inhalt des Beitrages 135487 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Welm

  • Was du ausprobieren kannst:
    1. Systemeinstellungen - Hardware - Anzeige und Monitor - Compositor - "Compositor beim Starten aktivieren" = ausschalten
    Anschl. ab- und wieder anmelden und testen.
    2. Einen anderen Display-Manager wählen - z.B. xdm
    3. Anstatt TigerVNC Remmina testen - Problem auch dort?
    4. TigerVNC (vncviewer) aus der Konsole heraus starten - evtl. bekommst du dann Meldungen, welche aufschlussreicher sind
    Zitat Albert Einstein:
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Für den Inhalt des Beitrages 135492 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Zu 1. und 4. hab ich schonmal was...

    zu 1.: Der war für den ersten User schon aus. Für den Testuser (der, der sich im Fenster einloggt) hab ich es auch noch abgeschaltet. (Dabei hab ich auch baloo disbled - ansonsten ist der User frisch angelegt.)
    Das ergab keine Veränderung.

    zu 4:: Als letztes kommt eine Durchsatzmeldung als noch alles funktionierte. Beim Hängenbleiben passiert da nichts. Beim Beenden per F8-Menü kommt nur der Prompt.
    Das gleichzeitig laufende "journalctl -f" von root meldet zum Zeitpunkt des Hängenbleibens nichts. Beim danach folgenden Killen der verwaisten Prozesse kamen natürlich massenhaft Meldungen.

    Für den Inhalt des Beitrages 135497 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Welm

  • zu 2.: mit xdm bekomme ich nur einen schwarzen Loginbildschirm

    Mit kdm ging es und es sah es zuerst danach aus, als ob das Problem weg wäre -- aber nach über einer Minute Fensterverschieben bliebt der Bildschirm dann doch hängen. Weitere Versuche zeigten das gewohnte Verhalten früher. Auch hier war im Start-xterm des vncviewer nichts Besonderes zu sehen und im root-Journal gab es zu dem Zeitpunkt auch nichts.

    Für den Inhalt des Beitrages 135499 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Welm

  • Nur der Vollständigkeit halber falls mal jemand den Fehler sucht oder sich durch Updates Wahrscheinlichkeiten ändern...

    Auch bei Remmina passiert es. Es ist nur so selten, dass es erträglich ist. Ich melde mich aber falls ich noch eine Spur zur Lösung des Problems finde.

    Für den Inhalt des Beitrages 135765 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Welm

  • Neu

    Ein bischen was hab ich noch rausbekommen...


    Nach dem Wechsel von "Fernverwaltung mit Sitzungsmanagement zulassen" auf "Fernverwaltung ohne Sitzungsmanagement zulassen" im Yast ist das Problem augenscheinlich verschwunden. Der alte Wert war nur eingestellt, weil ich "Sitzungsverwaltung" mit dem Login-Bildschirm des Displaymanagers assoziiert hatte. Überhaupt waren meine Assoziationen in diesem Yastbereich daneben: Bei "Administration entfernter Rechner" denke ich an yast oder zypper via ssh und absolut nicht an VNC. Na ja, jetzt gehts jedenfalls alles wieder.

    Für den Inhalt des Beitrages 136317 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Welm