Rückkehr auf vorigen Snapshot

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Rückkehr auf vorigen Snapshot gibt es 3 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Rückkehr auf vorigen Snapshot

    Hallo zusammen,

    mir ist leider an einem Linux Rechner ein dummer Fehler unterlaufen, jetzt wird statt KDE nur noch ICE WM angezeigt.
    Wenn ich mit einem früheren (read only) Snapshot starte ist alles wieder da.
    Wie kann ich das System auf einen früheren Stand zurücksetzen?

    Für den Inhalt des Beitrages 135920 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Omegator

  • Snapshot aus Grub2 wählen (ist read only).
    Nach Booten den Befehl...

    Quellcode

    1. snapper rollback
    ... eingeben und Neustart.
    Dann sollte es laufen :)

    Oder:
    Snapshot aus laufendem System zurücksetzen:
    Beispiel:

    Quellcode

    1. snapper -v undochange 105..106 (macht Änderungen zwischen 105 und 106 rückgängig)

    PS: Hier ist alles ganz gut erklärt:
    openSUSE:Snapper Tutorial – openSUSE Wiki
    Zitat Albert Einstein:
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von sterun ()

    Für den Inhalt des Beitrages 135921 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Mit nem Schnappschuss in den Runlevel3 starten, als root anmelden, mit

    Quellcode

    1. snapper list


    die Schnappschüsse anzeigen lassen, mit

    Quellcode

    1. snapper rollback x
    zum Schnappschuss mit der Nummer x zurückkehren,

    Quellcode

    1. reboot
    und es sollte zum Zeitpunkt des Schnappschusses x gestartet werden.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 135922 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland