Opensuse startet nicht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Opensuse startet nicht gibt es 17 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Mach ne Neuinstallation, sieh zu, das du das /home nicht formatierst sondern einfach einbinden.
    Sieh zu, das /swap groß genug ist (immer etwas größer als physikalisch verbauter RAM wenn du Ruhezustand benutzen willst.)
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 136005 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Hallo,

    ich habe mein bestes gegeben und es läuft erstmal wieder. Auch mein Nutzerprofil hat er von der alten Version übernommen und standby geht auch wieder.

    2 Sachen noch:

    1. baloorunner gibt gerade mehrfach Fehlermeldungen:
    Ausführbare Datei: baloorunner PID: 3523 Signal: Segmentation fault (11) Datum: 26.09.19 14:25:29

    2. Meine zweite Festplatte (von der ich boote) hat jetzt ne andere Bezeichnung bekommen, also das war ich definitiv nicht. Statt sdb jetzt sdc. Ich habe sogar nochmal ne neue Installation gestartet, da hiess sie wieder sdb im Expertenpartitionierer, aber in Opensuse wieder sdc und der Installations USB als sdb. Kann das später zu Problemen führen oder völlig egal?

    Für den Inhalt des Beitrages 136007 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: brendiee

  • baloo kannst du abstellen, als User (wichtig)

    Quellcode

    1. balooctl disbale
    2. balooctl stop

    Oder bei Plasma in den Systemeinstellungen----Arbeitsbereich---suchen---Dateisuche

    Ob sdb oder sdc sollte eigentlich egal sein, da heutzutage UIID angewendet wird, aber poste mal:

    Quellcode

    1. cat /etc/fstab
    Du kannst auch mal den Stick abziehen (sicher entfernen nicht vergessen) und dann nachschauen.....
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 136010 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Quellcode

    1. cat /etc/fstab
    2. UUID=42324449-63c8-4451-b1b3-5943304a8074 swap swap defaults 0 0
    3. UUID=46efb11a-5e4e-4358-a387-43ede24972a2 / ext4 acl,user_xattr 0 1
    4. UUID=7F87-5288 /boot/efi vfat defaults 0 0
    5. UUID=377d770c-7570-4ce8-ae01-7618c181a50b /home ext4 defaults 0 2
    Hm, da gehts los. USB sticks werden nicht gelesen oder erkannt.

    Für den Inhalt des Beitrages 136011 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: brendiee

  • Die stehen nicht in der fstab.......
    Da stehen nur die beim Systemstart zu mountenden Geräte, USB-Sticks und -Festplatten werden vom DE (KDE/Gnome usw.) gemountet.
    Siehe als root:

    Quellcode

    1. fdisk -l

    Und welche Festplatte jetzt welche UUID hat:

    Quellcode

    1. lsblk -o NAME,TYPE,TRAN,FSTYPE,SIZE,LABEL,MOUNTPOINT,UUID
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 136012 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Quellcode

    1. lsblk -o NAME,TYPE,TRAN,FSTYPE,SIZE,LABEL,MOUNTPOINT,UUID
    2. NAME TYPE TRAN FSTYPE SIZE LABEL MOUNTPOINT UUID
    3. sda disk sata 931.5G
    4. ├─sda1 part ntfs 488.3G Volume F24273BB42738361
    5. └─sda2 part ext4 443.2G /home 377d770c-7570-4ce8-ae01-7618c181a50b
    6. sdc disk sata 223.6G
    7. ├─sdc1 part ntfs 499M Wiederherstellung 2C6010AB60107E30
    8. ├─sdc2 part vfat 100M DC11-E99D
    9. ├─sdc3 part 16M
    10. ├─sdc4 part ntfs 46G 8E6017C96017B745
    11. ├─sdc5 part vfat 500M /boot/efi 7F87-5288
    12. ├─sdc6 part ext4 40G / 46efb11a-5e4e-4358-a387-43ede24972a2
    13. └─sdc7 part swap 24G [SWAP] 42324449-63c8-4451-b1b3-5943304a8074
    14. sr0 rom sata 1024M
    Alles anzeigen

    Quellcode

    1. fdisk -l
    2. Disk /dev/sda: 931.5 GiB, 1000204886016 bytes, 1953525168 sectors
    3. Disk model: ST1000DM010-2EP1
    4. Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    5. Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes
    6. I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes
    7. Disklabel type: gpt
    8. Disk identifier: 2069CE86-FC2A-42AD-B53E-EAEAE5B35AAA
    9. Device Start End Sectors Size Type
    10. /dev/sda1 2048 1024002047 1024000000 488.3G Microsoft basic data
    11. /dev/sda2 1024002048 1953525134 929523087 443.2G Linux filesystem
    12. Disk /dev/sdc: 223.6 GiB, 240065183744 bytes, 468877312 sectors
    13. Disk model: WDC WDS240G2G0B-
    14. Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    15. Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    16. I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    17. Disklabel type: gpt
    18. Disk identifier: AFDB2595-6788-4ED5-9A43-8753B3A8AC8D
    19. Device Start End Sectors Size Type
    20. /dev/sdc1 2048 1023999 1021952 499M Windows recovery environment
    21. /dev/sdc2 1024000 1228799 204800 100M EFI System
    22. /dev/sdc3 1228800 1261567 32768 16M Microsoft reserved
    23. /dev/sdc4 1261568 97730559 96468992 46G Microsoft basic data
    24. /dev/sdc5 144621568 145645567 1024000 500M Microsoft basic data
    25. /dev/sdc6 145645568 229531647 83886080 40G Linux filesystem
    26. /dev/sdc7 229531648 279863295 50331648 24G Linux swap
    Alles anzeigen

    Mit dem cat-Befehl war schon klar. Wenn ich jetzt n USB stick als user lesen möchte, passiert gar nix.

    Und ich bekomme komische Meldungen während des Boot-Vorgangs:
    Bilder
    • bild4.jpg

      63,6 kB, 1.032×774, 9 mal angesehen

    Für den Inhalt des Beitrages 136014 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: brendiee

  • Wir sollten jetzt hier schließen und einen neuen Beitrag zu dem Thema acpi und Fehlermeldungen beim booten erstellen.

    Übrigens würde ich zur Zeit den Rechner nicht in irgendeinen Ruhezustand bringen, wegen der Fehler.....
    Nur komplett herunterfahren.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 136016 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland