Repos / Onlinebanking

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Repos / Onlinebanking gibt es 20 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Repos / Onlinebanking

    Mir ist bei einem konkreten Problem aufgefallen, dass ich die Abläufe bei der Repo-Pflege nicht ausreichend kenne... Erstmal das konkrete Problem:


    Für die Onlinebanking-Software "hibiscus" findet man bei
    Suche
    für Leap 15.1:

    Offiziell: 2.6.20
    Java:packages: 2.8.13
    home:*: 2.8.13 bis 2.8.18

    Seit dem 14.September gelten aber die Protokolle aus der PSD2 ("Gesetz zur Umsetzung der Zweiten Zahlungsdiensterichtlinie") und daher ist hibiscus jetzt nur noch ab Version 2.8.16 allgemein nutzbar.

    Wie geht man da sinnvollerweise vor?
    An "home:*" von Leuten, die ich weder aus dem Netz noch in RL kenne, gehe ich nicht gern...
    Ich könnte mir selbst ein RPM bauen. Aber das löst das Problem nur für mich...
    Gibt es da irgendwelche üblichen Vorgehensweisen?

    Für den Inhalt des Beitrages 136392 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Welm

  • Welm schrieb:

    Mir ist bei einem konkreten Problem aufgefallen, dass ich die Abläufe bei der Repo-Pflege nicht ausreichend kenne... Erstmal das konkrete Problem:

    Für die Onlinebanking-Software "hibiscus" findet man bei



    Wie geht man da sinnvollerweise vor?
    An "home:*" von Leuten, die ich weder aus dem Netz noch in RL kenne, gehe ich nicht gern...
    Ich könnte mir selbst ein RPM bauen. Aber das löst das Problem nur für mich...
    Gibt es da irgendwelche üblichen Vorgehensweisen?
    am besten hältst du dich an den Entwickler von hibiscus
    willuhn.de :: home of jameica & hibiscus
    support:bezugsquellen [Wiki - Jameica/Hibiscus]

    Es der Autor macht auch umfangreichen und flotten Support - zumindest so lange ich das Programm nutzte.

    Und wo ist das Problem mit
    openSUSE Software
    ?
    There's no place like 127.0.0.1

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von wurzel99 ()

    Für den Inhalt des Beitrages 136393 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wurzel99

  • wurzel99 schrieb:

    Und wo ist das Problem mit
    openSUSE Software
    Das Problem ist, dass man dort nur die Version 2.8.13 bekommt, für PSD2 aber die 2.8.18 benötigt!
    Man kann auch nicht einfach "updaten" da man bei Bezug über den Opensuse-Server (rpm) keine Schreibrechte hat.
    Man ist auf die Version fixiert, die das Opensuse-Repo anbietet.

    Welm schrieb:

    Wie geht man da sinnvollerweise vor?
    Halte dich direkt an Olaf Willuhn und vergiß die Repos von Opensuse!
    Damit bist du Herr über dein Onlinebanking und kannst auch auf die neueste Version von Hibiscus updaten.
    PSD2 läuft so hervorragend mit Olafs Hibiscus, dass ich sogar regelmäßig spende.... ;)




    PS: Sogar Tumbleweed hat nur die uralte Version im Angebot. ;)

    Für den Inhalt des Beitrages 136399 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: win2linux

  • Und wenn du die offiziellen Repos nicht vergessen willst:

    Das Paket auf java:packages ist das offizielle "devel" Projekt, d.h. da werden die Pakete gebaut, die nach Tumbleweed und irgendwann auch nach Leap gehen. Du kannst:
    • dieses Paket im OBS branchen
    • den Branch auf die aktuelle Version hochziehen
    • dann einen Request stellen, dass deine Änderung in java:packages übernommen werden soll.
    Wird dein Request akzeptiert, dann steht das Paket erst mal in java:packages zur Verfügung. Einige Zeit später kann das neue Paket dann in Tumbleweed erscheinen. Wenig Hoffnung kann ich dur machen, dass sie dann aber so schnell in Leap übernommen wird. Dort ist man mit neuen Versionen eher konservativ. Vielleicht ist 15.2 eine Möglichkeit, aber da wird momentan auch noch die "alte" Version gebaut.

    Du kannst auch versuchen, ecsos zu kontaktieren. Der ist Maintainer für hibiscus (siehe Users of hibiscus (Project Java:packages) -
    openSUSE Build Service).

    Noch ein paar Links:
    en.opensuse.org/openSUSE:Build_Service_Collaboration
    en.opensuse.org/openSUSE:Package_maintenance
    en.opensuse.org/openSUSE:Packaging_Patches_guidelines

    Für den Inhalt des Beitrages 136401 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: letsfindaway

  • letsfindaway schrieb:

    Und wenn du die offiziellen Repos nicht vergessen willst:
    Ich habe da mal reingeschaut.....
    Mache ich etwas falsch oder sehe ich auch dort nur die Version 2.8.13?

    Die ist uralt! (4 Monate - Das sind heute Äonen!)

    Damit ist heute kein Onlinebanking mehr möglich.
    Man braucht die 2.8.18, da nur dort PSD2 eingebaut ist.

    Für den Inhalt des Beitrages 136402 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: win2linux

  • Es gäbe auch noch Alternativen, z.B. moneyplex.

    Aber auch dort würde ich es von der Homepage downloaden und starten.
    Geht alles als User im eigenen /home.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 136405 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Danke Euch allen!


    Ich werde aber erstmal nicht bei OBS einsteigen, da ich ohnehin schon zuviele Baustellen habe. Das Paket und das Repo "Java:packages" kommt dann erstmal wieder raus und ich bau mir ein RPM, da ich auf "rpm -qf" und Konsorten nur ganz im Notfall verzichten will.

    Für den Inhalt des Beitrages 136406 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Welm

  • Ich glaube der Fragesteller hat 2 Fragen:
    • wie kriege ich das Banking mit PSD2 zum Laufen?
    • wie gehe ich sinnvollerweise vor, wenn ich ein aktualisiertes Paket nicht nur für mich bauen, sondern der Community beisteuern will?
    Ihr habt jetzt viel zur ersten Frage gesagt und ich nehme mal an, das kriegt er hin. Mein Fokus war eher eine Antwort auf die zweite Frage und da will ich noch mal etwas ausholen, weil mir das wichtig ist:

    Open Source lebt vom Mitmachen. openSUSE unterstützt das ganz besonders gut mit dem Open Build Service. Dort werden die offiziellen Pakete für Tumbleweed und Leap gebaut. Aber auch jeder andere kann seine eigenen Pakete da erstellen. Außerdem kann jeder auch zu den offiziellen Paketen beitragen. Das ist bei openSUSE deutlich einfacher und transparenter als bei jeder anderen Distribution, die ich kenne.

    Wie oben beschrieben ist das im Grunde genommen ein einfacher Dreisatz: Branchen, patchen, Request stellen.

    Und ich fände es super, wenn @Welm jetzt nicht nur die neueste Version von Willuhn runterlädt und für sich zum Laufen bringt, sondern diese Version in der Tat in das Devel-Package auf java:packages und damit in die offiziellen Repos einbringt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von letsfindaway ()

    Für den Inhalt des Beitrages 136407 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: letsfindaway

  • Aber mit einmal bereitstellen ist es nicht getan.......

    Und ab und zu ist patchen angesagt, von dem du selbst nicht weisst, wie es funktioniert..........

    Siehe mein Problem mit rtl8812au.......
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 136408 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland