Nummer bei Opensuse verursacht Probleme

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Nummer bei Opensuse verursacht Probleme gibt es 24 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Nummer bei Opensuse verursacht Probleme

    Guten Morgen liebes Opensuse Team. Ich möchte mal zwei drei Fragen stellen zum Thema. Wie ihr wisst ist bei mir die Trubelweed Installation vollkommen schief gelaufen. Bin aber nach all den Suchen nach Stabilität immer wieder nur auf Opensuse gestoßen. Natürlich gibt es bei Linux meiner Meinung nach viel zu viel Distributionen. Nun aber zu meinen Fragen. Wieso wurde damals bei Opensuse die Versionen 42, und nicht wie damals (8,9,10) und so weiter gewählt? Das hat mich komplett irritiert, weshalb ich das Rolling Release Trubelweed runterlud. Inzwischen habe ich in einer VM Maschine nochmals das alte Suse Linux 8 Professionell getestet. Das gefällt mir auch noch sehr gut ( soll eh auf meiner alten Kiste HP Compaq TC 4400 ) installiert werden. Leider ist aber eine CD nicht mehr die beste um einige Software zu installieren. Gibt es irgendwo noch ein Archiv wo ich mir das Iso erneut ziehen kann? Es muss nicht unbedingt die Version 8 sein. Wichtig ist nur das der Kernel die Treiber für den alten Laptop hat. Oder sollte ich in Richtung Debian schauen bzw dort bleiben? Vielen lieben Dank für eure Hilfe. Und in Zukunft werde ich versuchen mit Punkt und Komma zu schreiben. Das ist natürlich mit dem Handy manchmal ziemlich blöd. Denn mit unter schreibt das olle Smartphone nicht wie ich will :D Aber auch wie mir unterstellt wurde ich schreibe Texte für Geld bzw zum Spambots zu erzeugen. Vollkommen Schwachsinn das habe ich nicht nötig. In diesem Sinne wünsche ich euch eine entspannte Zeit.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DPITTI ()

    Für den Inhalt des Beitrages 137373 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DPITTI

  • Die Zeit zum Editieren hatte nicht ganz gereicht. Also muss ich noch ein zweiten Teil hier schreiben. Den alten Laptop habe ich nur gekauft weil dieser noch PCMCIA alte Schnittstelle hat. Ich möchte diesen nur ab und an verwenden da es ja schon ein Oldtimer ist. Ab und zu für Spiele, aber auch noch als TV Gerät. Hätte nie gedacht das diese alten PCMCIA DVB-T, Analog Karten überhaupt unter Linux laufen. Mein Exemplar läuft unter Windows sogar schlechter als mit Linux. Auch habe ich ein anderes Probleme mit meinen Stand PC. Weshalb die älteren PCMCIA TV Karten auch noch im neuen Kernel 5.4 laufen, aber nicht mehr vom Baujahr 2007 DVB-T PCI Karten ist blöd. Aus diesem Grund muss halt ein älteres Linux auf mein Laptop. Werde mir aber noch eine PCMCIA Schnittstellen Karte auf PCI besorgen. Oder hat eventuell noch jemand von euch eine gebrauchte PCMCIA Karte für ein Stand PC? Sollte die Frage aufkommen wieso kein USB TV Stick nehmen? Linux unterstützt leider keine USB Analogen Sticks mit Tvtime :( Ich kann nämlich noch 24Sender hier Analog im Haus nutzen. Unter Windows 10 geht es nämlich auch nicht mehr. Nunja sind ja eigentlich auch Offiziell keine Programme mehr Analog zu empfangen.

    Für den Inhalt des Beitrages 137374 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DPITTI

  • DPITTI schrieb:

    Wieso wurde damals bei Opensuse die Versionen 42, und nicht wie damals (8,9,10) und so weiter gewählt? […] Gibt es irgendwo noch ein Archiv wo ich mir das Iso erneut ziehen kann?
    Es gab durch die zahlreichen Firmenübernahmen sehr viele Änderungen. 42 bezieht sich glaube ich auch auf die erste offizielle Kaufversion 4.2.

    Es gab auch noch viele andere Detailänderungen beispielsweise beim Firmennamen. Hier eine kleine archivierte Kostprobe. Soweit ich weiß, soll "open" am Anfang von "openSUSE" auch klein geschrieben werden. Bezüglich der Schreibweise herrscht insgesamt enormer Wildwuchs.

    Auf archive.org dürftest Du auch ISO-Images von älteren SUSE-Ausgaben finden. Die waren ursprünglich größtenteils reine Kaufboxen mit CD-ROM. Hatte mir letzens mal einen Shareware-Sampler runtergeladen.

    Für den Inhalt des Beitrages 137376 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: tapwag

  • Danke @Sauerland ja das ist die beste Lösung. Eine kurze Frage noch dann ist der Thread von meiner Seite auch gelöst. Dieses Dablin (Dab+ Software) für Opensuse gibt es aber hoffentlich auch für die 15.1 Opensuse? Ansonsten müsste ich selbst schauen welche Version geht. Nur ist es dann wieder blöd wenn ich das Iso gezogen habe. Setze aber erst nach einer Antwort auf gelöst. @tapwag auch an dich vielen Dank. Diesmal werde ich lieber in Ruhe auswählen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DPITTI ()

    Für den Inhalt des Beitrages 137377 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DPITTI

  • DPITTI schrieb:

    Dieses Dablin (Dab+ Software) für Opensuse gibt es aber hoffentlich auch für die 15.1 Opensuse?
    Es gibt laut Projektseite wohl auch Builds für Tumbleweed aber nicht für 15.1. Müsstest Du mal beim Maintainer fragen ob er Dir so etwas bauen kann.

    Für den Inhalt des Beitrages 137378 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: tapwag

  • tapwag schrieb:

    Es gibt laut Projektseite wohl auch Builds für Tumbleweed aber nicht für 15.1. Müsstest Du mal beim Maintainer fragen ob er Dir so etwas bauen kann.
    Naja denke das wird schon irgendwie mit Dablin was werden. Für die 15.0 Version gibt es ja auch ein Dablin Paket auf der Seite von ( Martin Haucke) der macht ja die Pakete erstellen für Opensuse. Die Projektseite die Du verlinkt hat ist ja die Originale Seite für Debian und Ubuntu. Das kompilieren sollte ja bei Opensuse nicht viel anders als bei Ubuntu sein. Nur das es anstelle mit apt-get dann zypper ist. Werde das auf jeden Fall mal selbst versuchen. Ansonsten gibt es auch noch per Wine Emulator den Dab Player von Andreas Gsinn. So von meiner Seite ist mein Ersuchen hier geklärt. Ihr dürft aber gerne noch Vorschläge hier ins Thread schreiben.

    Für den Inhalt des Beitrages 137379 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DPITTI

  • Nochmal kurz auf diese älteren Kaufversionen von Suse Linux Bezug nehmend. Ich besitze zwei dieser Boxen gebraucht gekauft ( 6 und 8). Ich möchte Linux allgemeinen nicht schlecht machen. Aber aus meiner Erfahrung damals angefangen mit Suse Linux 10.1 und Ubuntu 9.04. Dort fand ich die älteren KDE 3.5 Desktops besser. Gibt es eigentlich noch die Möglichkeit diese alten KDE Versionen in neuen Versionen zu nutzen?

    Für den Inhalt des Beitrages 137381 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DPITTI

  • DPITTI schrieb:

    Wieso wurde damals bei Opensuse die Versionen 42, und nicht wie damals (8,9,10) und so weiter gewählt?

    Weil sich Open an SLES orientierte und ein SLES13 gibt es aus altem Aberglauben nicht (kein Scherz!).
    SLES springt von der Version 12 direkt auf die 15.
    Open geht Zwischenschritte und da die Linuxer nunmal 'Spielkinder' sind, war die Ultimative Antwort auf das Universum und das Sein an sich die passendere Wahl für das Leap was irgendwie doch oder nicht dem SLES folgte - ergo hiess das Leap 42.

    Mit 15 ist Die SLES Folge wieder eingehalten.
    Viele Grüße,
    T.

    Für den Inhalt des Beitrages 137387 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Tamerlain

  • Tamerlain schrieb:

    Weil sich Open an SLES orientierte und ein SLES13 gibt es aus altem Aberglauben nicht (kein Scherz!).
    SLES springt von der Version 12 direkt auf die 15.
    Open geht Zwischenschritte und da die Linuxer nunmal 'Spielkinder'
    Hat ja alles vor und Nachteile ( bin jedenfalls irritiert gewesen ) aber auf Grund eines Aberglaube nicht schlecht :D Zu den Spielkinder und Linux. Eigentlich ist es ja an und für sich sehr gut ohne Spionage (Windows10) zu arbeiten. Wobei es bei Linux auch viele Fehler eben durch viele Entwickler geben kann!? Wie gesagt ist es mir ein Rätsel, das man ab Kernel 5.3 keine Unterstützung mehr für DVB-T PCI Karten gibt. Benutze diese nämlich noch täglich noch um TV ( regionalisierte Sender) zu schauen. Ich muss mal schauen ob es eventuell noch irgendwo Firmware gibt. Ansonsten bedanke ich mich nochmal bei euch die geantwortet haben.


    Nun setze ich hier auf gelöst da meine Fragen alle beantwortet wurden.


    Wie geht es nun weiter? Am Wochenende installiere ich mir opensuse. Wahrscheinlich noch eine Version wo es auch Dablin gibt.

    Aber normalerweise sollte doch das Paket von der Version 15.0 auch für 15.1 passen? Das sind allerdings Sachen die man hinterher noch klären kann.


    Was ich aber noch klären muss vor der Installation. Welche Version von opensuse spielt wenigstens die wichtigsten Codes für Multimedia? Gibt es ein Paket was ich Installieren muss, bzw welche Pakete für Multimedia reichen für die Grundinstallation? Abgesehen von Libdvdccs2 was ich ja selbst suchen muss :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DPITTI ()

    Für den Inhalt des Beitrages 137388 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: DPITTI