Opensuse LEAP mit clonzilla auf neue Platte clonen

Hinweis: In dem Thema Opensuse LEAP mit clonzilla auf neue Platte clonen gibt es 16 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Hallo,
    bin mir jetzt nicht so ganz sicher ob ich das richtige Unterforum gewählt habe.
    In einigen Tagen bekomme ich eine neue SSD und möchte mein LEAP 15.1 komplett mit Clonezilla auf die neue Platte klonen.


    Das Blöde ist das ich das vor einem Jahr schon mal erfolgreich gemacht habe. Ich dachte eigentlich ich hätte hier einen Erfahrungsbericht
    hinterlassen, aber das ist scheinbar nicht so.
    Meine Frage : Die Festplatten sind alle in der Fstab und auch im Grub mit ID eingetragen. Die ID stimmt nach dem Clonen natürlich nicht mehr.
    Ich habe absolut keine Ahnung wie ich das damals gelöst habe. Kann Clonezilla das automatisch ?
    Das ist doch bestimmt etwas was hier schon einige erfolgreich gemacht haben.


    Gruß und schon mal guten Rutsch
    Ulli

    Für den Inhalt des Beitrages 138015 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: beeblebrox

  • Ich habe sehr gute Erfahrungen mit gparted gemacht.
    Wenn damit alle! (auch die Swap) kopiert werden sollte es gehen.


    Sogar Astralinux wollte auf einer anderen Hardware wie es sollte.
    Dort mußte nur die fstab angepasst werden, weil auf der Hardware noch andere Linuxe sind.
    Astra hat dort mein 42.3 mit Kde4 ersetzt.

    Für den Inhalt des Beitrages 138017 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kanonentux

  • Partition > kopieren
    auf die andere Hd wechseln
    einfügen


    Partition aushängen!!!


    Ich habe mehr als ein Linux auf der Hd.
    Da kann ich mit dem einen das andere kopieren.


    Bei nur einem geht auch ein Knoppix.

    Für den Inhalt des Beitrages 138019 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kanonentux

  • Hallo Ulli,


    beim Clonen mit Clonezille habe ich lediglich /etc/default/grub angepasst.
    In /etc/fstab passte alles.
    Aber:
    Das musste ich bei den letzten zwei Tests nicht.
    Vielleicht liegt es an der neuen Version vom 24.10.2019 ?
    Aber egal, auch wenn etwas angepasst werden muss, ist dieses in 1 Min. erledigt :-)
    Etwas komplizierter ist es NUR, wenn Verschlüsselungen mit im Spiel sind.

    Für den Inhalt des Beitrages 138021 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Ich probiere es gleich mal :-)
    Nicht, dass ich die letzten 2x nichts anpassen musste, da ich nur ein Image, auf die selbe SSD, zurück gespielt habe.
    Gib dir gleich Bescheid...

    Für den Inhalt des Beitrages 138024 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun