Opensuse LEAP mit clonzilla auf neue Platte clonen

Hinweis: In dem Thema Opensuse LEAP mit clonzilla auf neue Platte clonen gibt es 16 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • da die ID-Einer neuen Festplatte eine andere ist.

    Die Uuid ieiner Partition st immer gleich und bleibt auch beim kopieren gleich,
    das ist der Vorteil gegenüber sda1, sda2 ...


    die fsab meines 15.1
    UUID=fe413ea4-160e-4852-a0b4-1b0785d5e2ec / ext4 acl,user_xattr 0 1
    UUID=727bbf51-c05e-4586-a2db-c1caf89651fd /home ext4 acl,user_xattr,data=ordered 0 0
    UUID=eeab9d37-b11a-42b8-ae2c-e7334f7f6db0 swap swap defaults 0 0


    / ist sda6
    /home/ ist sda7
    swap ist sda5


    Mit der eindeutigen Bezeichnung mit Uuid ist das egal.
    Man könnte mit Uuid die Partitionen auch durcheinanderwürfeln.
    Uuid geht vor!

    Einmal editiert, zuletzt von Kanonentux ()

    Für den Inhalt des Beitrages 138026 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kanonentux

  • Ich glaube jetzt greife ich es langsam. UUID ist nicht gleich ID-By-name !
    Sowohl mein Grub als auch die FSTAB benutzen die UUID. Sollte also gehen.
    Einzig in der /etc/default/grub_installdevice steht der Name /dev/disk/by-id/ata-INTENSO_SATA_III_SSD_C0DE07850CE500061160.


    Wahrscheinlich muss ich nur die ändern oder eventuell löschen. Ich hoffe das das System nach dem clonen so weit hoch kommt
    das ich zumindest im Textmodus die Datei ändern kann.


    Danke erst mal !


    Ulli

    Für den Inhalt des Beitrages 138027 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: beeblebrox

  • Ich dachte bei der Swap wäre das nicht wichtig.
    Das System sucht dann die Uuid der alten Swap.
    Swap immer auch kopieren, das spart viel Arbeit und Zeit.

    Für den Inhalt des Beitrages 138028 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kanonentux

  • Da ich "Device-Device" Clone benutze wird der Swap auch mit kopiert. Trotzdem Danke für den Tip.
    Sonst bootet das Ding nachher fürchterlich langsam.


    Ulli

    Für den Inhalt des Beitrages 138029 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: beeblebrox

  • So, hat doch etwas länger gedauert.
    Also, ein erstelltes Clonezilla Image, von meinem openSUSE, konnte ich leider nicht auf anderen Platten wiederherstellen, da diese viel zu klein sind.


    Also bin ich hergegangen und habe schnell ein Mint 19.3 (liegt hier noch von meiner Schwester) auf einer 180 GB SSD installiert.
    Dann mit Clonezilla...
    device-image
    local_dev
    savedisk
    ...ein Image erstellt.


    Dieses habe ich dann mit Clonezilla...
    device-image
    local_dev
    restoredisk
    ...auf eine andere 180 GB SSD wiederherstellen können.


    Ergebnis:
    blkid zeigte identische Ergebnisse.


    Einziger Unterschied:
    In openSUSE Leap steht bei mir unter /etc/default/grub resume=/dev/disk/by-id - meiner SWAP-Partition.
    Diesen Eintrag gibt es unter Mint nicht, obwohl ich bei der Installation extra ein gleiches Partitions-Schema gewählt habe.


    Das schlimmste, was also passieren kann, ist, dass ein Eintrag in Grub angepasst werden muss (Part für resume) - mehr nicht.
    Starten wird das System ganz normal und ohne Probleme.

    Für den Inhalt des Beitrages 138030 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Ich hatte ganz vergessen mich nochmal zu melden.


    Hat alles ohne Probleme super geklappt.


    Ulli


    p.s. Das Problem das ich jetzt gleich beschreibe (anderer Thread) hat nichts mit dem Klonen zu tun !

    Für den Inhalt des Beitrages 138274 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: beeblebrox