2. HDD wird nicht automatisch eingebunden

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema 2. HDD wird nicht automatisch eingebunden gibt es 47 Antworten auf 5 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • 2. HDD wird nicht automatisch eingebunden

    Hallo,

    zuerst noch ein gutes neues Jahr für alle Helfer hier.

    Mein Problem: bei meinem neuen Notebook (SSD für Linux und Windows, HDD (ntfs) für die Daten) wird die HDD nicht automatisch eingebunden. Mit sudo mount -a steht sie korrekt zur Verfügung, nach dem Neustart wird sie nicht eingebunden. Eingerichtet habe ich sie mit dem YAST Partitionierer, in fstab finde ich die Einträge, die ich auch von meinen beiden PCs kenne. Muss ich noch an irgendeiner Stelle ein automout oder Ähnliches konfigurieren?

    Viele Grüße, mezzopiano

    Für den Inhalt des Beitrages 138126 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: mezzopiano

  • Neu

    Entschuldige bitte, Sauerland. Irgendwann lief wieder alles wie gewünscht, und ich habe verpasst, es zu melden.

    Aber seit heute ist das Problem zurück. Es gab ein Kernel-Update von 5.5.1-1 auf 5.5.2-1. Starte ich mit dem vorherigen Kernel, ist alles ok. Muss ich nun einfach auf das nächste Kernel-Update warten?

    Für den Inhalt des Beitrages 139623 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: mezzopiano

  • Neu

    Ich habe jetzt mal die 2. HDD unter Windows 10 mit chkdsk /f /r geprüft und dort Merkwürdiges festgestellt. Das Tool von von WD bringt allerdings keine Fehler. Wie dem auch sei, seither wird die Platte unter openSUSE wieder korrekt eingebunden.

    Aber will man wirklich alles erklären können?

    Für den Inhalt des Beitrages 139646 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: mezzopiano

  • Neu

    Dann hätte man aber sehen können, wohin gemounted wird, mit welchen Zusatzoptionen und welches Filesystem.

    Aber wenn das alles so geheim ist.........
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 139651 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Neu

    Es geht nicht um geheim, sondern nur darum, warum etwas, was jahrelang unverändert funktionierte, plötzlich nicht mehr mitspielt. Das ist die Ausgabe:

    Quellcode

    1. uno@linux-zysb:~> cat /etc/fstab
    2. UUID=b40dfa5c-daac-403a-80e2-f1be370b8cc2 / ext4 defaults 0 1
    3. UUID=27669bad-6ffc-4b08-9d1f-ed40f90439b6 swap swap defaults 0 0
    4. UUID=11ae62b1-fd4b-4de1-8632-e6f61b93ce7d /home ext4 data=ordered 0 2
    5. UUID=C6E1-39FF /boot/efi vfat defaults 0 0
    6. UUID=7A58027F58023B01 /Data ntfs users,gid=users,fmask=000,dmask=000,locale=de_DE.UTF-8 0 0
    Bitte für Konsolenausgaben Code-Tags benutzen, das erhält die Formatierung (wenn es einmal gepostet wurde natürlich nicht mehr)....

    Für den Inhalt des Beitrages 139703 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: mezzopiano

  • Neu

    Quellcode

    1. UUID=7A58027F58023B01 /Data ntfs users,gid=users,fmask=000,dmask=000,locale=de_DE.UTF-8 0 0
    Da hätte man dann gesehen, das es eine Partition mit einem Windows-Dateisystem ist.......
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 139705 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Neu

    Ich habe eine interne HDD ganz stumpf mit dem Gnome-disk-utility eingebunden, das trägt bei mir stumpf

    Quellcode

    1. LABEL=Daten /mnt/Daten auto nosuid,nodev,nofail,x-gvfs-show,x-gvfs-name=Daten 0 0
    in die fstab ein. So mounted die HDD automatisch beim Boot und als User einsehbar.

    Ich würde aber aber immer von NTFS abraten, das ist kein gutes FS, und vor allem nicht, wenn du es unter Linux in einem Dual-boot Betrieb nutzen willst.
    PRAISE THE OMNISSIAH

    Für den Inhalt des Beitrages 139706 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Scytale