2. HDD wird nicht automatisch eingebunden

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema 2. HDD wird nicht automatisch eingebunden gibt es 59 Antworten auf 6 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • mezzopiano schrieb:

    Scytale schrieb:

    Liegt auf dem PC ein ähnliches Dual-Boot Setup vor?
    Ja, eigentlich identisch, aber dort gibt es noch eine 3. HDD. CrystalDiskInfo hat gerade etwas Interessantes angezeigt (siehe Anhang).

    Defekte Sektoren sind normal. HDDs gleichen das i.d.R. aus, nur ab einem bestimmten Punkt nimmt die Read/Write Performanz stark ab, weil der Lese/Schreibkopf zu oft springen muss. Es kann gut sein, dass die Platte noch die durchschnittlichen 20.000 Betriebsstunden schafft, bis sie ausfällt.

    Nur zum Verständnis: Es geht wieder um eine in NTFS formatierte HDD, die unter Windows jahrelang funktioniert hat und jetzt plötzlich -wie durch Zauberhand oder einem Windows update- nicht mehr unter Linux gemounted werden kann?

    Da ich das YAST Partitions-Tool nicht benutze und lieber das Deppen-Tool gnome-disk-utility nutze, weils bis jetzt immer funktioniert hat, teste doch mal, was mit diesen Einstellungen beim Reboot passiert. Wie gesagt, meine Vermutung ist, dass Windows da irgendwie rein funkt und es nicht die Hardware ist.
    PRAISE THE OMNISSIAH

    Für den Inhalt des Beitrages 139736 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Scytale

  • Au weia.

    Installiere dir unter Linux smartctl und lies die Daten aus.
    Dort findest du auch die Betriebsstunden.

    Dann lies die Manpage dazu und mache einen ausführlichen Test (mit allen in der Manpage angegebenen Schikanen).
    Lies die Manpage dazu nocheinmal.

    Studiere das Ergebnis, wenn der Test nach ein, zwei Tagen endet.
    Dann, und erst dann, wirst du wissen, was mit der Platte wirklich los ist.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 139738 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Scytale schrieb:

    Nur zum Verständnis: Es geht wieder um eine in NTFS formatierte HDD, die unter Windows jahrelang funktioniert hat und jetzt plötzlich -wie durch Zauberhand oder einem Windows update- nicht mehr unter Linux gemounted werden kann?
    Ja, die Daten-HDDs müssen bei mir mit ntfs formatiert sein, wie ich schon schrieb. Aber sie werden nicht immer, sondern nur manchmal unter Linux nicht eingebunden (Wackelkontakt eben).

    Scytale schrieb:

    Da ich das YAST Partitions-Tool nicht benutze und lieber das Deppen-Tool gnome-disk-utility nutze, weils bis jetzt immer funktioniert hat, teste doch mal, was mit diesen Einstellungen beim Reboot passiert. Wie gesagt, meine Vermutung ist, dass Windows da irgendwie rein funkt und es nicht die Hardware ist.
    Probieren kann ich es ja mal. Aber warum sollen Parameter, die jahrelang funktioniert haben und nicht geändert wurden, plötzlich gelegentlich nicht mehr funktionieren. Das ist doch nicht logisch, oder?

    Für den Inhalt des Beitrages 139741 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: mezzopiano

  • Kannst du ein Muster ausmachen?

    Passiert das:
    • Wenn du Windows herunter fährst und irgendwann in Linux bootest?
    • Wenn du Windows neustartest, aber in Linux bootest?
    • Wenn du Linux neustartest und wieder Linux bootest?
    Kannst du beim Booten (während du das LEAP/TW Logo siehst, Pfeiltaste drücken) irgendwas bezüglich der HDD sehen? Timed da was aus? Gibts einen Error?
    PRAISE THE OMNISSIAH

    Für den Inhalt des Beitrages 139742 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Scytale