openSUSE Leap 15.1 friert häufiger ein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema openSUSE Leap 15.1 friert häufiger ein gibt es 41 Antworten auf 5 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • openSUSE Leap 15.1 friert häufiger ein

    Hallo zusammen,
    mein Leap 15.1 friert des öfteren mal ein obwohl der PC eigentlich keine zu große Last haben sollte.

    Ich Liste hier mal meinen Codetag mit

    Quellcode

    1. zypper lr -d

    auf:

    Brainfuck-Quellcode

    1. # | Alias | Name | Aktiviert | GPG-Überprüfung | Aktualisierung | Priorität | Typ | URI | Dienst
    2. --+---------------------------+------------------------------------+-----------+-----------------+----------------+-----------+--------+--------------------------------------------------------------------------------+-------
    3. 1 | openSUSE-Leap-15.1-1 | openSUSE-Leap-15.1-1 | Nein | ---- | ---- | 99 | rpm-md | hd:/?device=/dev/disk/by-id/usb-Innostor_Innostor_000000000000001537-0:0-part2 |
    4. 2 | repo-debug | Debug Repository | Nein | ---- | ---- | 99 | NONE | http://download.opensuse.org/debug/distribution/leap/15.1/repo/oss/ |
    5. 3 | repo-debug-non-oss | Debug Repository (Non-OSS) | Nein | ---- | ---- | 99 | NONE | http://download.opensuse.org/debug/distribution/leap/15.1/repo/non-oss/ |
    6. 4 | repo-debug-update | Update Repository (Debug) | Nein | ---- | ---- | 99 | NONE | http://download.opensuse.org/debug/update/leap/15.1/oss/ |
    7. 5 | repo-debug-update-non-oss | Update Repository (Debug, Non-OSS) | Nein | ---- | ---- | 99 | NONE | http://download.opensuse.org/debug/update/leap/15.1/non-oss/ |
    8. 6 | repo-oss | Haupt-Repository | Ja | (r ) Ja | Ja | 99 | rpm-md | http://download.opensuse.org/distribution/leap/15.1/repo/oss/ |
    9. 7 | repo-source | Source Repository | Nein | ---- | ---- | 99 | NONE | http://download.opensuse.org/source/distribution/leap/15.1/repo/oss/ |
    10. 8 | repo-source-non-oss | Source Repository (Non-OSS) | Nein | ---- | ---- | 99 | NONE | http://download.opensuse.org/source/distribution/leap/15.1/repo/non-oss/ |
    11. 9 | repo-update | Hauptaktualisierungs-Repository | Ja | (r ) Ja | Ja | 99 | rpm-md | http://download.opensuse.org/update/leap/15.1/oss |
    Alles anzeigen
    Meine Grafikkarte ist:
    Nvidia GeForce RTX 2060

    Vielen Dank!

    Für den Inhalt des Beitrages 138134 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kronos

  • Kronos schrieb:

    Meine Grafikkarte ist:
    Nvidia GeForce RTX 2060
    Poste bitte:

    Quellcode

    1. /sbin/lspci -nnk | grep -EiA3 'vga|3d|display'
    Das zeigt die Grafikkarte(n) incl. der dazu passenden , installierten und laufenden Treiber an.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 138135 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Quellcode

    1. 08:00.0 VGA compatible controller [0300]: NVIDIA Corporation Device [10de:1e89] (rev a1)
    2. Subsystem: NVIDIA Corporation Device [10de:1e89]
    3. Kernel driver in use: nouveau
    4. Kernel modules: nouveau
    Bitte auch hier Code-Tags benutzen, erhält die Formatierung der Konsole

    Für den Inhalt des Beitrages 138137 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kronos

  • Ausserdem könntest du auch den Nvidia Treiber installieren:
    SDB:NVIDIA_drivers#YaST
    Nimm Yast, füge das Nvidia Repo hinzu (Community Repos), suche in Yast----Software installieren nach "Nvidia" und installiere die 4 Pakete mit G05 im Namen.

    Rechner neu starten.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 138139 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Kanonentux schrieb:

    Lies Dir das auch einmal durch. Nicht das dies das Gleiche Problem ist.
    System friert unregelmäßig ohne erkennbaren Grund ein.
    So wie ich das verstanden habe betrifft das jetzt nur Intel Prozessoren?
    Weil ich hab einen AMD Ryzen 7 3700X, das heißt mich betrifft das nicht, oder?

    Sauerland schrieb:

    Ausserdem könntest du auch den Nvidia Treiber installieren:
    SDB:NVIDIA_drivers#YaST
    Nimm Yast, füge das Nvidia Repo hinzu (Community Repos), suche in
    Yast----Software installieren nach "Nvidia" und installiere die 4 Pakete
    mit G05 im Namen.
    Irgendwie bekomme ich das nicht so ganz hin, ich finde die da nämlich nicht.
    Habe dann nochmal im Repository Menü geguckt, da stand es dann erst, wurde dann nach Schlüsseln gefragt und hab dann abgebrochen. Konnte die Repos danach aber auch nicht mehr im Menü finden?!


    Bezüglich dieser Schlüssel, heißt das dann das diese Pakete dann unsicher sind?
    Hebe in deinem Link dann auch noch eine Weiterleitung zur Nvidia Page gefunden auf der man wohl auch Treiber für Linux finden kann.
    Geforce RTX 2060 Treiber von Nvidia

    Macht das dann auch Sinn so was zu laden? Oder sind die Community Pakete besser/sicherer?

    Für den Inhalt des Beitrages 138140 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kronos

  • Hallo, Kronos,

    Dein Screenshot zeigt das Kapitel "Software installieren oder löschen". Da kannst Du nichts von nvidia finden, weil in Deinem Rechner noch kein entsprechender Treiber vorliegt. Den holst Du erst aus dem NVIDIA- Repository. Im Yast findest Du neben (nach) diesem Kapitel den Abschnitt "Software Repositories". Da findest Du alle Repositories, die es in Deinem Rechner schon gibt. Ein paar kann (und sollte) man aber noch nachinstallieren. Dazu klickst Du links unten auf "Hinzufügen". Dann geht eine Seite auf, auf der Du ziemlich weit oben den Button "Community Repositories" siehst. Anklicken. Dann werden ein paar Namen aufgelistet, unter anderem "Packman" und "NVIDIA". Wenn Du Dir eines davon installierst (solltest Du nacheinander beide), dann wird Dir ein GPG- Schlüssel angeboten, den Du unbedingt abnicken musst. Nur dann ist das Repository aktiv. Ob der Schlüssel bei Dir vorliegt, siehst Du, wenn Du den Button "GPG-Schlüssel" anklickst. Da muss dann der Repositoryname UND ein zugehöriger Schlüssel auftauchen.

    Erst danach gibt es Sinn, bei der Softwareinstallation "nvidia" zu suchen. Mit dem Herunterladen von externen Seiten aus kann es zu Problemen führen. Manchmal erwischt man versehentlich das falsche System (z.B. 15.1 Tumbleweed statt 15.1 Leap o.ä.).

    Herzlichst, Gisela

    Für den Inhalt des Beitrages 138141 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: giff

  • Zu dem Links aus dem Wiki:

    YaST
    1. Open YaST, then click Software Repositories.
    2. Click Add (in the bottom left), then select Community Repositories.
    3. Select NVIDIA Graphics Drivers, then click OK.

    Ist dann dieselbe Vorgehensweise wie giff erklärt hat......
    Ich hab übrigens die englischsprachige Wiki Seite genannt, da es dort über Yast----Software-Repositories erklärt wird.......
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 138143 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Kronos schrieb:

    Macht das dann auch Sinn so was zu laden? Oder sind die Community Pakete besser/sicherer?
    Mach dir nicht so viele Gedanken über Sicherheit.
    Das machen andere für dich.

    Die Nvidia Pakete aus dem Nvidia Repository basieren auf den run-Dateien der Nvidia Homepage.
    Also gleich sicher oder unsicher, je nachdem was du bevorzugst......
    Nur ist das Repo für einen Anfänger einfacher zu handeln, der braucht sich keine Gedanken über kernel-Updates zu machen, das sollte alles automatisch erfolgen.
    Was beim installieren der run-Datei von der Nvidia Homepage nicht der Fall ist.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 138144 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland