Bootloader anpassen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Bootloader anpassen gibt es 13 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • @Kanonentux
    Vokoscreen habe ich bislang nie installiert - ist aber ein geniales Tool !!!

    @jet1982
    Bootloader bei mir (ebenfalls Legacy, also kein EFI):
    Bei "Bootloader_03" steht bei mir "/dev/sda" - kann bei dir auch sdb usw. sein - je nachdem, wohin installiert wurde.
    Bilder
    • Bootloader_01.png

      47,19 kB, 896×630, 8 mal angesehen
    • Bootloader_02.png

      41,9 kB, 895×627, 8 mal angesehen
    • Bootloader_03.png

      58,73 kB, 896×628, 8 mal angesehen

    Für den Inhalt des Beitrages 138747 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • sterun schrieb:

    @Kanonentux
    Vokoscreen habe ich bislang nie installiert - ist aber ein geniales Tool !!!

    @jet1982
    Bootloader bei mir (ebenfalls Legacy, also kein EFI):
    Bei "Bootloader_03" steht bei mir "/dev/sda" - kann bei dir auch sdb usw. sein - je nachdem, wohin installiert wurde.
    ok, bei mir steht, dass ich aus der Partition boote und nicht aus dem MBR.

    Hab mir jetzt aber leider den MBR zerschossen X/ .
    Hab beim näheren Anschauen des Bootloaders von Grub 2 EFI auf Grub geschaltet. Leider wurde ich dann abgelenkt und hab es nicht mehr geändert. Jetzt komme ich nicht mehr in Windows rein. Hat jemand eine Idee? Könnte es funktionieren wenn ich mit snapper einen alten Snapshot wiederherstelle? Mit BCDEDIT konnte ich den MBR nicht retten :(

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jet1982 ()

    Für den Inhalt des Beitrages 138779 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: jet1982

  • Hallo Jan,

    Linux-Boot-Probleme kannst du z.B. beheben mit:

    Super Grub2 Disk:
    Wizard - Restore Grub with Super Grub2 Disk

    Oder auch mit...

    Rescatux:
    Wizard - Restore Grub with Rescatux

    Beide Boot-CD's / Boot-DVD`s können mit Grub 2 umgehen.
    Schau dir die Anleitungen mal an und entscheide, welches Tool dir mehr zusagt.

    Windows 10 kannst du leicht reparieren mit dem Windows 10 Boot-Stick oder DVD:
    Windows 10-Datenträgerabbild (ISO-Datei) herunterladen
    Oder mit dem Media Creation Tool einen Windows 10-Stick erstellen.

    Aber wie schon geschrieben, Dual-Boot würde ich immer vermeiden.
    Installiere ein Betriebssystem, mit welchem du viel arbeitest und lass das zweite Betriebssystem als virtuelle Maschine laufen.
    Ist wirklich ganz einfach - wir helfen dir auch gerne.
    So ersparst du dir in Zukunft sehr viele Probleme.

    Für den Inhalt des Beitrages 138782 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • sterun schrieb:

    Hallo Jan,

    Linux-Boot-Probleme kannst du z.B. beheben mit:

    Super Grub2 Disk:
    Wizard - Restore Grub with Super Grub2 Disk

    Oder auch mit...

    Rescatux:
    Wizard - Restore Grub with Rescatux

    Beide Boot-CD's / Boot-DVD`s können mit Grub 2 umgehen.
    Schau dir die Anleitungen mal an und entscheide, welches Tool dir mehr zusagt.

    Windows 10 kannst du leicht reparieren mit dem Windows 10 Boot-Stick oder DVD:
    Windows 10-Datenträgerabbild (ISO-Datei) herunterladen
    Oder mit dem Media Creation Tool einen Windows 10-Stick erstellen.

    Aber wie schon geschrieben, Dual-Boot würde ich immer vermeiden.
    Installiere ein Betriebssystem, mit welchem du viel arbeitest und lass das zweite Betriebssystem als virtuelle Maschine laufen.
    Ist wirklich ganz einfach - wir helfen dir auch gerne.
    So ersparst du dir in Zukunft sehr viele Probleme.
    Hallo,

    beide Boot Programme habe ich verwendet. Beide konnten nicht helfen.
    Was geholfen hat, war die Windows Installations-CD einzulegen und in die Konsole zu wechseln.

    Dort habe ich dann folgendes eingegeben:

    Quellcode

    1. diskpart
    2. select disk 0
    3. select partition 1
    4. active
    5. exit
    Danach ist dann Windows wieder hochgefahren.

    Mein Notebook ist leider nicht so performant, wenn es um virtuelle Maschinen geht. Deshalb wollte ich ja ein Dual Boot System.
    Davon nehme ich gerade etwas Abstand.

    Ich habe auf einer externen Festplatte, die Manjaro Distribution installiert. Die arbeitet über USB 3.0 ziemlich fix. Schneller als Windows 10 auf der internen Platte. Das müsste doch mit openSUSE auch gehen oder. OpenSUSE gefällt mir besser als Manjaro. Von daher würde ich wechseln. Hätte den Vorteil, dass ich im BIOS das Booten von USB als Standard einstellen kann und wenn die Platte dranhängt, bootet er openSUSE.
    Windows 10 benötige ich selber nicht mehr, aber meine Frau bleibt lieber bei dem System was sie kennt...irgendwann bekomme ich sie vielleicht dazu Linux zu verwenden, aber im Moment noch nicht.

    Für den Inhalt des Beitrages 138813 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: jet1982