Entfernten Ordner wiederherstellen möglich?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Entfernten Ordner wiederherstellen möglich? gibt es 28 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Entfernten Ordner wiederherstellen möglich?

    Hallo zusammen,
    Ich habe von Leap 15.0 auf Leap 15.1 umgestellt, und zwar mittels Neu-Installation, damit mal wieder Ordnung herrscht auf meinem Laptop. Zu diesem Zweck habe ich meinen Persönlichen Ordner auf einer extrernen HD gespeichert. Nach der Neu-Installation habe ich diesen auf die interne HD verschoben, statt rüberzukopieren. Gibt es eine Möglichkeit, den Ordner auf der extrernen HD wiederherzustellen? Ich musste zwischenzeitlich nochmals neu installieren und habe vergessen, ein Back-Up auf der externen HD zu lassen.

    Unter dem Strich weiss ich nicht mal, ob meine Frage hierher gehört oder zu "Anfänger" oder zu "zu bescheuert für irgendeine Computerhandhabung".

    Falls ersteres nicht geht, zweite Frage: Kann ich die frühere Installation wiederherstellen? Falls Ja: wie? Ich nehme ja nicht an, dass das geht, weil man mit einer Neu-Installation alles frühere überschreibt. Oder?

    Danke im voraus für eure Antworten...

    Für den Inhalt des Beitrages 139155 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: adrenochrome1969

  • Hast du es unter einem Windows benutzt oder nie jemals selbst formatierst ist es ntfs.
    Hast du es unter Linux formatiert ist es wahrscheinlich ext4.

    Im Partitionierungstool deiner Wahl (gnome-disk, gparted, dem YAST Partitionstool) sollte das angezeigt werden.
    PRAISE THE OMNISSIAH

    Für den Inhalt des Beitrages 139166 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Scytale

  • Data-Recovery
    Falls du Windows hast, kann ich dir "Recuva" empfehlen (extrem einfach zu bedienen).
    Das Programm scannt die HDD und zeigt anschl. alle Daten, die du wiederherstellen kannst.

    Unter Linux kann "Testdisk" ebenfalls deine Daten problemlos wiederherstellen.
    Ist etwas komplizierter, aber extrem zuverlässig - sogar bei defekten Festplatten.
    Anleitungen (zu beiden Tools) findest du im Netz.

    Für den Inhalt des Beitrages 139180 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Hallo adrenochrome1969,

    die Daten werden bei NTFS nicht wirklich gelöscht, sondern es wird lediglich die Information zum Speicherort entfernt. Somit sind diese Daten zum Wiederbeschreiben freigegeben. Solange also keine neuen Daten auf die Platte geschrieben werden, könnten diese durchaus wieder hergestellt werden.
    Hierbei stellt sich die Frage, wie wichtig diese Daten sind. Spielstände oder andere triviale Daten kann ich leicht verschmerzen, sie lassen sich mit etwas Zeitaufwand erneut erstellen. Bei Dokumenten und persönlichen Bildern sieht die Sache schon anders aus.
    Es gibt einige Programme aus der Windows-Welt, die solchen Daten wieder herstellen können. Sind es jedoch wirklich ganz wichtige Daten, an denen beispielsweise die eigene (Firmen-) Existenz hängt, würde ich die Hilfe eines professionellen Datenretters in Anspruch nehmen. Kostet zwar eine Kleinigkeit, aber die Chancen sind groß, (fast) alle Daten gerettet werden können.
    Dies zeigt wieder einmal die Wichtigkeit eines Datensicherungskonzeptes, das ein regelmäßiges Backup auf möglichst redundanten Datenträgern vorsieht.


    Gruß,
    Stephan

    Für den Inhalt des Beitrages 139181 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Forentroll

  • Es ist mein Leben zwischen 30.11.2018 (letztes existierendes Backup) und 18.01.2020. Im Notfall verzichtbar, aber nur ungern. Ich lasse automatisch und regelmässig Backups erstellen, aber wenn ich zu blöd bin, sie vor einer Neu-Installation erneut auf die externe HD zu kopieren, resp., wenn ich sie, statt von dort auf die interne HD zu kopieren, dahin verschiebe vor der erneuten Neuinstallation, dann habe ich ein Problem. Der Teufel steckt immer im Detail bzw. in spontanen Kurzschlusshandlungen meinerseits...

    Für den Inhalt des Beitrages 139182 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: adrenochrome1969

  • Auf jeden Fall solltest du mehrere Versionen deiner Backup Daten auf verschiedenen Datenträgern ablegen, die dann auch nicht alle an einer Stelle gelagert werden sollten.

    Aber es ist dein digitales Leben und du entscheidest.
    Viel Glück bei der Wiederherstellung!!!

    VLG
    Stephan

    Für den Inhalt des Beitrages 139184 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: waldbaer59

  • NTFS (New Technology File System) ist ein Journaling-System, in welchem Dateiänderungen geführt werden.
    Im MFT (Master File Table) ist genau definiert, welche Datei wo zu finden ist und welche Eigenschaften diese hat.

    Es ist vergleichbar mit einem Inhaltsverzeichnis eines Buches wo z.B. steht, dass es auf Seite 123 ein schönes Bild gibt.
    Löscht man jetzt dieses Bild, wird lediglich der Eintrag im Inhaltsverzeichnis entfernt - nicht aber das eigentliche Bild.

    Recovery-Tools scannen nun den Datenträger (Seite für Seite - wie in einem Buch) und vervollständigen lediglich das Inhaltsverzeichnis.
    Somit werden dann alle Dateien wieder sichtbar.

    Solange nicht weiter auf dem Datenträger gespeichert wird und verlorene Daten überschrieben werden, stehen die Chancen sehr gut, seine Daten wieder lesen zu können.

    Für den Inhalt des Beitrages 139185 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun