Neuer Drucker

Hinweis: In dem Thema Neuer Drucker gibt es 6 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Hallo Forum,


    ich habe einen Epson XP-510 der eigentlich noch tadellos funktioniert. Jetzt schmeißt die Kiste allerdings eine Fehlermeldung aus, das er einen Service möchte. Ein Googeln des Fehlers erbrachte, dass Epson Drucker wohl bei jeder Benutzung Werte in einen Speicher schreiben und wenn der Speicher einen voreingestellten Wert erreicht hat, gibt er diese Fehlermeldung aus. Der "Service" bei Epson soll ca. 65. EUR Kosten und die löschen einfach den Speicher, da der Drucker sonst nichts hat. :cursing:Finde ich jetzt auch Umwelttechnisch mal zum kotzen. Kann einer einen Drucker/Scanner empfehlen? Da ich nicht sehr viel drucke brauche ich auch kein High End Gerät.

    Danke für Tips.

    Für den Inhalt des Beitrages 291954 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Ludger_WAF

  • Grüß dich...


    Ich drucke ebenfalls nicht viel.

    Bzgl. Preis, Qualität, Folgekosten (Patronen) und Treiber-Unterstützung bin und bleibe ich bei Brother. Hier läuft ein Brother DCP-J572DW. Bislang ließen sich alle vorherigen Drucker / Scanner des Herstellers problemlos installieren. Sehr gute Treiberunterstützung (rpm).


    Schau auch hier mal rein (z.T. aber veraltet):

    https://linux-club.de/wiki/opensuse/Kaufberatung_Drucker

    https://en.opensuse.org/HCL:Printers

    https://www.openprinting.org/printers


    PS:

    Vielleicht können wir hier mal eine Umfrage starten, welche Drucker / Scanner im Einsatz sind :/

    Für den Inhalt des Beitrages 291958 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • HP Drucker sind immer sehr gut unterstützt. Es gibt auch eine Gui via "HPLip", mit der die EInrichtung einfacher geht. Auch gut sind Geräte, die per IP eine Management-Oberfläche anbieten. Hab hier einen ollen HP OfficeJet 4650 All in One Gerät und der tut einfach alles unter Linux, was er unter Windows tut.

    PRAISE THE OMNISSIAH

    Für den Inhalt des Beitrages 291960 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Scytale

  • Jetzt schmeißt die Kiste allerdings eine Fehlermeldung aus, das er einen Service möchte.

    Da ist mit Sicherheit der Tintenauffangbehälter dabei voll zu laufen, bzw. dieses schaumstoffartige Pad.

    Moin,

    schau Dir doch mal diesen Beitrag und das dort beschriebene "WIC Reset Utility" an. Vielleicht brauchst Du dann keinen neuen Drucker ;-)

    EIn solcher Reset ist mit Vorsicht zu genießen. Wenn dann der Tintenauffangbehälter überläuft ist die Sauerei riesengroß.

    Einmal editiert, zuletzt von Dachstein ()

    Für den Inhalt des Beitrages 291962 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Dachstein

  • Moinsen,


    das mit dem Tintenauffangbehälter hatte ich auch schon mal gehört. Danke für die Tips. Schaue vllt mal, ob ich ein gebrauchtes Brother oder HP Gerät erstehen kann.

    Für den Inhalt des Beitrages 291988 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Ludger_WAF

  • Gibt es nicht nur dort ... die Druckerhersteller rüsten die Drucker stellenweise mit Zählern aus. Die drucken dann nur soundsoviele Seiten und dann kommt eine Fehlermeldung, die einen neuen Druckkopf verlangt, obwohl mit dem nichts ist. Selbst bei einem Canon-Drucker erlebt. Der druckt dann gar nicht mehr und man muss den an einen Reparaturstützpunkt oder ähnliches einschicken.