Angepinnt Restricted Formats installieren

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Restricted Formats installieren gibt es 6 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Restricted Formats installieren

    PulseAudio

    ist ein Netzwerktransparenter, Plattformunabhängiger Soundserver, der seit openSUSE 11.3 standardmäßig verwendet wird, und somit das ALSA-System des Linux Kernel "ablöst".

    Zum Einstellen der Soundquellen von PulseAudio gibt es das Programm pavucontrol:

    Pulseaudio: pavucontrol einstellen


    Näheres zu PulseAudio gibt es hier.
    Näheres zu ALSA gibt es hier.
    ___________________________________________________________________________________
    Zypper Befehlsreferenz

    Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von Sauerland ()

    Für den Inhalt des Beitrages 37423 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: LusH

  • Restricted Formats installieren

    Restricted Formats

    openSUSE bietet in der Standard-Installation viele oft benutzte Codecs, um beispielsweise MP3-Files anhören zu können und vieles weitere, aus Lizenz rechtlichen Gründen nicht an.

    Diese müssen manuell nachinstalliert werden.
    Um diese zu installieren, muss man zuerst das populäre Repository "Packman" zu seinen Paketquellen hinzufügen.

    In den folgenden zwei Beiträgen werde ich diverse Lösungsstrategien vorstellen.
    1.) Via Grafische Oberfläche
    2.) Via Terminal

    Nach den nächsten 2 Beiträgen, folgt ein Beitrag, indem die diversen Pakete installiert werden, der dort beschriebene Weg ist allerdings komplett mithilfe des Terminals erklärt, da man mehrere Pakete installieren muss, und das mit Zypper/Terminal effizienter zu erledigen ist.
    ___________________________________________________________________________________
    Zypper Befehlsreferenz

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von LusH ()

    Für den Inhalt des Beitrages 37439 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: LusH

  • Packman mithilfe von yaST

    Mithilfe des Konfigurationstools yaST, kann man sehr simpel ein neues Repository zu seinen Paketquellen hinzufügen.
    Um Packman hinzuzufügen, startet man erst mal yaST, und gibt das Passwort des Systemadministrators ein.
    Dann wählt man im Abschnitt Software, das Modul

    Quellcode

    1. Software-Repositories
    Bei einer Standard-Konfiguration von openSUSE, sind dort einige Repositories, alle mit der Priorität 99, aufgelistet.
    Um Packman hinzuzufügen, klickt man zuerst auf

    Quellcode

    1. Hinzufügen
    Nun hat man mehrere Wege, ein Repository(Repo) hinzuzufügen, man kann manuell die URL eintragen, wobei sehr populäre Repos, so auch Packman, unter dem Abschnitt

    Quellcode

    1. Community/Gemeinschafts-Repositories
    zu erreichen sind.
    Ich empfehle euch diesen Eintrag anzuwählen, und auf Weiter zu klicken.
    Nachdem die Liste der Online-Repositories aktualisiert wurde, setzt man einen Haken bei

    Quellcode

    1. Packman Repository
    und bestätigt mir OK.
    Nachdem man den Schlüssel importiert hat, kommt man wieder zur Ausgangsoberfläche:

    Quellcode

    1. Konfigurierte Software-Repositories
    Dort sollte nun ein Eintrag für "Packman" erstellt worden sein.
    Nun würde ich noch empfehlen, die Prioritäten anzupassen. Da es keine absolut für jeden zutreffende Konfiguration für die Prioritäten gibt, muss im Endeffekt jeder selbst entscheiden, welches Repo welche Priorität bekommen soll. Die Priorität legt fest, aus welchem Repo, Software bevorzugt werden soll.

    Quellcode

    1. Umso geringer die Priorität, desto "beliebter" dass Repo bei der Softwarewahl.
    Ich kann meinerseits nur empfehlen, die Priorität des Packman-Repositories auf den Wert

    Quellcode

    1. 20
    zu setzen, in der aktuellen Oberfläche, klickt man dazu einfach auf das Packman-Repo und editiert dessen Priorität, im unteren Abschnitt der Oberfläche.
    Den Wert der Priorität zu

    Quellcode

    1. Aktualisierungen für openSUSE XXX
    würde ich auf 70 stellen.
    Mit einem erneuten Bestätigen mit OK, werden die konfigurierten Werte übernommen.
    ___________________________________________________________________________________
    Zypper Befehlsreferenz

    Für den Inhalt des Beitrages 37440 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: LusH

  • Packman mithilfe von zypper bezeihungsweise des Terminals

    Mit dem Konsolensoftwaremanager zypper, kann das Packman Repository ebenso zu den Software-Quellen hinzugefügt werden.
    Ich weise auf den Beitrag

    Zypper Befehlsreferenz

    in dem die wichtigsten Befehle, die zypper kennt, erklärt sind. Wer also gerne wissen möchte, was die einzelnen Befehle bedeuten, kann im entsprechenden Beitrag nachschauen.

    Wer nicht weiß was ein Terminal ist, sollte sich den Thread

    Die Befehlseingabe

    anschauen, indem entsprechendes erklärt ist.

    Zu Packman:

    Zuerst startet man ein Terminal

    Nun fügt man mithilfe des folgenden Befehls Packman zu seinen Quellen hinzu:

    Alle Konsolenbefehle als ROOT

    Für openSUSE Leap 42.3

    Quellcode

    1. zypper ar -f http://packman.inode.at/suse/openSUSE_Leap_42.3 'Packman Repository'
    Für openSUSE Leap 15.0:

    Quellcode

    1. zypper ar -f http://packman.inode.at/suse/openSUSE_Leap_15.0/ 'Packman Repository'
    Für openSUSE Leap 15.1:

    Quellcode

    1. zypper ar -f http://packman.inode.at/suse/openSUSE_Leap_15.1/ 'Packman Repository'
    Für openSUSE Tumbleweed

    Quellcode

    1. sudo zypper ar -f http://packman.inode.at/suse/openSUSE_Tumbleweed 'Packman Repository'
    Durch ENTER wird der Befehl bestätigt. (Evtl. ist ein weiteres eingeben des Root-Passworts erforderlich).
    Nun empfehle ich die Prioritäten der Repos zu editieren (das ist für alle openSUSE Versionen). Wer nicht weiß was dass bedeuten soll, sollte den Beitrag darüber anschauen, da ist es erklärt.
    Also folgt hier nur der Befehl:

    Quellcode

    1. zypper mr -p 20 'Packman Repository'
    Ein

    Quellcode

    1. zypper ref
    sorgt dafür, dass das Repository, ohne abmelden und neu anmelden, verwendet werden kann.
    ___________________________________________________________________________________
    Zypper Befehlsreferenz

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Sauerland ()

    Für den Inhalt des Beitrages 37443 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: LusH

  • Installation der benötigten Pakete

    Nachdem das Packman Repo in den Quellen zur Verfügung steht, ist es möglich die fehlenden Codecs zu installieren. Dazu stellt man erst alle verfügbaren updatebaren Pakete des Systems auf Packman um. Man beginnt mit:

    Quellcode

    1. zypper lr -uP
    Dies listet die vorhandenen Repos auf. Dort merkt man sich den Namen, oder die Nummer, des Packman Repositories.
    Nun der zweite Befehl, der alle verfügbaren Pakete aktualisiert:

    Als Root:

    Quellcode

    1. zypper dup --from NAME
    Alternativ funktioniert auch:

    Quellcode

    1. zypper dup --from NUMMER
    Dann bestätigt man die verfügbaren Updates und lässt diese fertig aktualisieren.
    _________________________________________________________________________________________

    Nachdem das System mit allen Paketen aktuell ist,
    kommt das installieren der eigentlich benötigten Pakete:

    Ebenfalls als Root

    Leap 42.3

    Quellcode

    1. zypper install -f libxine2-codecs ffmpeg lame gstreamer-0_10-plugins-bad gstreamer-0_10-plugins-bad-orig-addon gstreamer-0_10-plugins-base gstreamer-0_10-plugins-ffmpeg gstreamer-0_10-plugins-good gstreamer-0_10-plugins-good-extra gstreamer-0_10-plugins-ugly dvdauthor gstreamer-plugins-bad gstreamer-plugins-bad-orig-addon gstreamer-plugins-base gstreamer-plugins-good gstreamer-plugins-good-extra gstreamer-plugins-libav gstreamer-plugins-qt5 gstreamer-plugins-ugly gstreamer-plugins-ugly-orig-addon vlc smplayer x264 x265 vlc-codecs ogmtools
    Leap 15.0

    Quellcode

    1. zypper install -f libxine2-codecs ffmpeg-3 lame dvdauthor gstreamer-plugins-bad gstreamer-plugins-bad-orig-addon gstreamer-plugins-base gstreamer-plugins-good gstreamer-plugins-good-extra gstreamer-plugins-libav gstreamer-plugins-qt5 gstreamer-plugins-ugly gstreamer-plugins-ugly-orig-addon vlc smplayer x264 x265 vlc-codecs vlc-codec-gstreamer ogmtools libavcodec58
    Leap 15.1

    Quellcode

    1. zypper install -f libxine2-codecs ffmpeg-3 lame dvdauthor gstreamer-plugins-bad gstreamer-plugins-bad-orig-addon gstreamer-plugins-base gstreamer-plugins-good gstreamer-plugins-good-extra gstreamer-plugins-libav gstreamer-plugins-qt5 gstreamer-plugins-ugly gstreamer-plugins-ugly-orig-addon vlc smplayer x264 x265 vlc-codecs vlc-codec-gstreamer ogmtools libavcodec58
    Durch das Bestätigen mit ENTER, werden die entsprechenden Pakete nachgerüstet. Nun sollten die fehlenden Codecs/Plugins vorhanden sein sein.
    ___________________________________________________________________________________
    Zypper Befehlsreferenz

    Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von Sauerland ()

    Für den Inhalt des Beitrages 37444 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: LusH

  • Die 1-Klick Installation ermöglicht das installieren von diversen Paketen mit allem drum und dran mit, wie der Name es schon sagt, mit 1-Klick.
    Einige User sind abneigend den 1-Klickern gesinnt, weil es auch zu Problemen führen kann, bzw. Diverse Szenarien nicht optimal löst.
    Der Vollständigkeit halber, sollen diese allerdings in diesem Thread aufgeführt sein.

    openSUSE 42.3 KDE: Hier
    openSUSE 42.3 GNOME: Hier

    Nachtrag: Dieses Vorgehen wird nicht mehr empfohlen, da viele User durch diese Vorgehensweise eine Unmenge von Repos in ihr System einfügen, was zu Problemen bis hin zur Unbenutzbarkeit führen kann!!
    ___________________________________________________________________________________
    Zypper Befehlsreferenz

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sauerland ()

    Für den Inhalt des Beitrages 37501 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: LusH

  • Ich habe hier noch eine interessante Seite gefunden, die einen guten Überblick über die gstreamer plugins gibt.
    Überblick über die verfügbaren gstreamer plugins
    Da kann man bei Problemen nachschlagen, welches plugin denn nun für was zuständig ist.

    Für den Inhalt des Beitrages 93523 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Trekkie00