Was mache ich mit einem frisch aufgesetztem openSUSE-System ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Was mache ich mit einem frisch aufgesetztem openSUSE-System ? gibt es 4 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Was mache ich mit einem frisch aufgesetztem openSUSE-System ?

    In diesem Thread soll es darum handeln,
    was nach dem aufsetzen eines "frischen" openSUSE-Systems zu machen ist.

    Da jeder User eigene Voraussetzungen an ein funktionierendes System hat,
    kann man dieses Thema nur schwer pauschalisieren.

    Dieser Thread wird dementsprechend nicht für jeden User zutreffen,
    aber doch für die große Mehrheit.



    Was ist zu machen ?
    1.) Update
    Der Vollständigkeit halber wird auch noch folgendes Thema behandelt:

    ___________________________________________________________________________________
    Zypper Befehlsreferenz

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von lush ()

    Für den Inhalt des Beitrages 37509 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: LusH

  • In diesem Beitrag soll es nicht um nicht Notwendigkeit von Updates,
    geschweige denn welche Typen von Aktualisierungen es gibt handeln.
    Zu diesen Themen weise ich auf diesen Beitrag hin.

    Man sollte auf allerdings immer die Sicherheitsaktualisierungen installieren.
    Jeder muss allerdings für sich selbst entscheiden, welche Aktualisierungen er macht.

    Zu den Updates
    Im eigentlichen Sinne ist es irrelevant, welchen Update-Manager man nutzt.
    openSUSE bietet Standardmäßig mehrere Programme, mit denen sich Aktualisierungen auf die Festplatte spielen lassen:
    1 - Apper
    2 - YaST
    3 - Zypper



    Ich persönlich lege euch YaST ans Herz.
    Apper macht des öfteren Probleme,
    während YaST sich schon lange als stabile Software etabliert hat.

    Zypper hingegen, ist ein Konsolentool,
    wer also das Terminal nicht scheut, kann auch Zypper nutzen.

    Um mit zypper Aktualisierungen einzuspielen,
    verwendet man zypper up oder zypper dup.

    Um mit YaST Aktualisierungen zu installieren,
    startet man YaST.
    Wechselt in den Bereich

    Quellcode

    1. Software


    Und startet das Modul

    Quellcode

    1. YaST Online Aktualisierungen


    Im Kasten oben links werden alle verfügbaren Updates aufgelistet.
    Ein Klick auf einen Patch zeigt einen detaillierten Text in der Box unten links.
    Mehr Informationen sind im Bereich oben rechts zu sehen.
    Zusätzliche Informationen, einschließlich den Abhängigkeiten, die der Patch braucht,
    und welche Pakete er sonst noch beeinflusst, sind im Feld unten rechts aufgelistet.

    Wenn der Patch mit einem Häkchen gekennzeichnet ist,
    ist er zum Aktualisieren ausgewählt.
    Wer genaueres über die verfügbaren Symbole erfahren will muss im Menü Hilfe auf den Punkt Symbole klicken.

    Mit einem Klick auf Akzeptieren werden die gewählten Aktionen durchgeführt.
    Manche zu installierenden Pakete werden Lizenz-Bestätigungen erwarten,

    Nach erfolgreichem Abschluss wird das Fenster automatisch geschlossen.

    Das System ist auf dem aktuellen Stand.


    ___________________________________________________________________________________
    Zypper Befehlsreferenz

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sauerland ()

    Für den Inhalt des Beitrages 37510 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: LusH

  • 2.) Restricted Formats installieren

    Nach einer Standard Installation von openSUSE fehlen, aus rechtlichen Gründen, noch immer einige beliebte Codecs.

    Durch die sogenannten Restricted Formats, kann man auch MP3-Dateien abspielen und vieles mehr.

    Diese müssen Manuell nachinstalliert werden.

    Da zu diesem Thema bereits ein Thread besteht,
    verweise ich auf diesen.

    Restricted Formats installieren.
    ___________________________________________________________________________________
    Zypper Befehlsreferenz

    Für den Inhalt des Beitrages 37511 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: LusH

  • 3.) Prioritäten der Repositorys anpassen

    Auch dieses Thema ist nicht einfach zu verpauschalisieren,
    da jeder User seine eigenen Bedürfnisse an Software hat.

    Man kann allerdings sagen, dass sich für Einsteiger zu den Standard-Repositorys das Repository Packman lohnt.

    Bei Repositorys gilt oft das bekannte Sprichwort:

    Quellcode

    1. Weniger ist mehr.


    In einem Repository liegt Software.
    Die Prioritäten legen fest, aus welchem Repository bevorzugt Software verwendet werden soll.

    Quellcode

    1. Umso geringer die Priorität eines Repositorys, desto "beliebter" das Repository bei der Software-Wahl


    Bei schlecht konfigurierten Prioritäten von Repositorys, kommt leicht instabile Software auf den Rechner.

    Wer die Anleitung der Restricted Formats aus dem Beitrag zuvor 1 zu 1 abgearbeitet hat,
    hat die Prioritäten der Repos bereits so eingestellt,
    wie ich und einige andere User es schätzen.

    Um die Priorität eines anderen Repo anzupassen,
    sollte man den Beitrag zuvor durchlesen.
    Das anpassen der Priorität des Packman-Repos lässt sich 1 zu 1 auf andere Repos übertragen.

    Ich persönlich passe alle Prioritäten meiner Repositorys folgend an:

    Quellcode

    1. Aktualisierungen : 70
    2. Packman Repository : 20
    3. Andere Vorkonfigurierte Repos : 99
    ___________________________________________________________________________________
    Zypper Befehlsreferenz

    Für den Inhalt des Beitrages 37512 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: LusH

  • 4.) KDE updaten

    Da einige User gerne ein KDE Update durchführen wollen,
    wird hier dieses Thema auch noch behandelt.

    Wobei man immer darauf achten sollte, ob sich das Update wirklich lohnt, und ob die Version die man nutzen will bereits als stabil gekennzeichnet ist.
    Neue KDE Versionen bringen oft neue Features, die den ein oder anderen interessieren.

    Upgrade zum aktuellsten KDE

    Entfernen alter/nicht benötigter Repositorys:

    Quellcode

    1. sudo zypper rr http://download.opensuse.org/repositories/KDE:/Distro:/Stable/openSUSE_"VERSION"


    Entfernen von Extra Repositorys:

    Quellcode

    1. sudo zypper rr http://download.opensuse.org/repositories/KDE:/Extra/openSUSE_"VERSION"/


    Hinzufügen eines neueren KDE-Repositorys:

    Quellcode

    1. sudo zypper ar -f http://download.opensuse.org/repositories/KDE:/Release:/"KDE-VERSION"/openSUSE_"openSUSE-Version"/ KR"KDE-VERSION"



    Aktualisieren der Pakete:

    Quellcode

    1. sudo zypper du --from KR"Version"


    (Optional) Hinzufügen von Extra:

    Quellcode

    1. zypper ar -f http://download.opensuse.org/repositories/KDE:/Extra/KDE_Release_"KDE-VERSION"_openSUSE_"openSUSE-VERSION"/ KR"KDE-VERSION"-Extra


    "openSUSE-Version" muss mit der Versionsnummer des verwendeten Systems ersetzt werden (z.B. 12.1)



    "KDE-VERSION" muss mit der KDE-Version ersetzt werden, allerdins ohne den Zwischenpunkt.

    (48, 47, 46)

    Falls KDE-Extra hinzugefügt wird, muss man auch wieder von dieses Paketen Upgraden:

    Quellcode

    1. sudo zypper dup --from KR"KDE-VERSION"-Extra


    Danach muss man sich neu einloggen, um die Änderungen wirksam zu machen.

    Natürlich kann man die Adresse für das Repository auch einfach durch YaST2 hinzufügen.
    Dazu ruft man einfach folgendes auf:

    Quellcode

    1. YaST - Software Repositories - Hinzufügen - URL angeben


    Zum Lesen.
    Bilder
    • YaST2.jpg

      39,44 kB, 672×548, 93 mal angesehen
    • Software-Repositories.jpg

      80,23 kB, 749×705, 112 mal angesehen
    • URL.jpg

      34,61 kB, 747×701, 93 mal angesehen
    ___________________________________________________________________________________
    Zypper Befehlsreferenz

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LusH ()

    Für den Inhalt des Beitrages 37514 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: LusH