[Gelöst]Installation Setting - Ubuntu scheint nicht auf

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema [Gelöst]Installation Setting - Ubuntu scheint nicht auf gibt es 3 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • [Gelöst]Installation Setting - Ubuntu scheint nicht auf

    Hallo!
    Ich bin das erste Mal in Eurem Forum und habe zwar auf meine Frage eine Antwort gesucht, doch nicht gefunden. Falls ich mich zu ungeschickt angestellt habe, so verzeiht mir bitte meine Frage.
    Zu meinem Problem:
    Ich habe auf meinem PC Ubuntu 10.4. sowie Win XP installiert, nun möchte ich auf einer erweiterten Partition opensuse 12.1., ohne einer Extra Home-Partition, sprich bei mir auf sda6 installieren. Bei den Installtion Settings, also noch bevor ich wirklich zum Installieren beginne, scheint bei den Boot-Angabe opensuse sowie win xp und nach dem failsafe ein eintrag mit meinen zwei eingebauten Festplatten auf, von anderen Linuxsystemen, sprich in meinem Fall ubuntu steht nichts. Meine Frage: Wird ubuntu trotzdem nach der Installation im Bootloader auftauchen?
    Lg Hans

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LusH () aus folgendem Grund: Gelöst + Tags

    Für den Inhalt des Beitrages 43188 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: hans2009

  • Nein, openSUSE verwendet aktuell noch GRUB, Ubuntu verwendet GRUB2.
    GRUB2 erkennt ein GRUB, aber GRUB erkennt kein GRUB2.

    Du könntest entweder

    1.) GRUB 2 von Ubuntu weiterlaufen lassen, und openSUSE einfach keinen Bootloader installieren lassen. Anschließend müsstest du unter Ubuntu mit

    Quellcode

    1. update-grub
    als Root ausführen, dass GRUB2 nochmal alle Einträge nachschaut, openSUSE entdeckt und dir einen passenden Eintrag generiert.


    2.) openSUSE einen Bootloader installieren lassen, und manuell in die Datei

    Quellcode

    1. /boot/grub/menu.lst
    einen Eintrag für den Ubuntu-Bootloader hinzufügen.

    Dann wählst du einfach diesen Bootloader an, und kannst von dort Ubuntu (und alle anderen Systeme) booten.

    // Edit:
    Falls es dich interessiert:
    openSUSE 12.2 wird GRUB2 als (Standard)Bootloader verwenden, da würde das ganze ohne Probleme funktionieren ;)
    ___________________________________________________________________________________
    Zypper Befehlsreferenz

    Für den Inhalt des Beitrages 43190 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: LusH

  • @LusH

    Danke für Deine detaillierte Antwort. Wenn ich bedenke, dass 12.2. ja wahrscheinlich im Juli veröffentlicht wird (wie ich gerade sah), so werde ich vielleicht noch etwas warten. Hmm... Muss mir noch überlegen, was ich nun genau machen werde, trotzdem vielen Dank für die Antwort.
    Lg Hans

    Für den Inhalt des Beitrages 43219 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: hans2009

  • und es liese sich noch vom Grub2 via Eintrag zum GRUB springen....
    GRINS
    (irgendwann sollte man dann zwischen all den Sprüngen einen Bootrastplatz mit Erfrischungen einrichten)

    Für den Inhalt des Beitrages 43231 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: uhelp