( gelöst ) Samba einrichten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema ( gelöst ) Samba einrichten gibt es 11 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • ( gelöst ) Samba einrichten

    Servus,
    Da mien Linux jetzt rennt, habe ich Windows wieder deinstalliert.
    Jetzt habe ich mir den FTP Server proftpd installiert damit wie unter
    Windows Freunden ein Verzeichnis zur Verfügung stellen kann wo Sie
    was Up und Download können. können.
    Nur habe ich keine Ahnung was da in die proftpd.conf rein kommt damit
    man den dann z.B über Filezilla aufrufen kann.
    Da ich auch noch sehr sehr wenig Englisch lesen kann ist das ja nicht gut
    da dort alles in Englisch steht.
    Oder gibt es da noch eine einfacherer Möglichkeit so was zu realisieren.
    Cu
    Bernd2010

    Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich erarbeiten !

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Bernd2010 ()

    Für den Inhalt des Beitrages 45772 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Bernd2010

  • FTP ist ein sehr altes, sehr unsicheres Protokoll, das man einfach nicht mehr verwenden sollte.
    Es gibt sehr viel bessere Lösungen.
    (sshd/scp)

    Wenn du Verzeichnisse mit Windowskisten teilen willst, solltest du schlicht den SAMBA-server/client verwenden. Der spielt den Windowsrechneren ein Windowsnetzwerk vor, so dass die die Linuxkiste, als Windowsmachine/server sehen.

    Das lässt sich sehr einfach in YaST einrichten.
    Das findest du in Netzwerkdienste/Samba-Server (der client sollte bereits installiert sein (mit dem du von Linux aus auf Windowskisten zugreifen kannst))
    Ist er noch nicht installiert hilft zum Einrichten ein vorheriges

    Quellcode

    1. zypper in yast-samba-server


    Willst du dennoch proFTP verwenden, findest du hier eine deutsche Anleitung:
    deutsche proFTP Anleitung

    Für den Inhalt des Beitrages 45775 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: uhelp

  • Danke für den Link und den Tip mit Samba Server.
    Werde mir das mal anschauen.
    Gestern hatte ich mal unter Yast geschaut da gibt es einen Punkt Samba Server
    Melde mich dann wenn ich nicht weiter weiß muss erst noch etwas arbeiten in
    Form von Kisten packen für Umzug eines Freundes.
    Cu
    Bernd2010

    Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich erarbeiten !

    Für den Inhalt des Beitrages 45777 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Bernd2010

  • Maann, Mann, Mann,
    du sollst Samba in die Kiste packen, nicht irgendwelche Freunde oder deren Hablichkeiten (Seele ist aus dem Universum seit homo erectus gestrichen).

    Wie auch immer.
    Mit dem Samba-Server im YaST hast du schon alles.,
    Einmal durchklicken.
    Vielleicht ein wenig über die Samba-Rechte noch lesen und gut ist's.

    Für den Inhalt des Beitrages 45780 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: uhelp

  • OK, wenn ich alles damit habe ist es ja gut.
    Nun werde ich erst mal schauen bei Tante Google ob ich eine Anleitung finde das Ding einzurichten.
    Schon beim durch klicken, habe ich Probleme das richtige zu aktivieren.
    Und was ich überhaupt nicht verstehe, wie soll dann jemand z.B meine Schwester auf den Server zugreiden können und da in einen Ordner zu gelangen.
    So, nun mal Google besuchen. Muss heute auch noch 22 Uhr zur Nachtschicht.
    Cu
    Bernd2010

    Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich erarbeiten !

    Für den Inhalt des Beitrages 45799 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Bernd2010

  • So schwer ist das nicht.

    In YaST die Samba-Server Konfiguration aufrufen.
    1. Du wirst nach einer Domäne ODER einer Arbeitsgruppe gefragt.
      In einem Win Netzwerk hast du entweder einen PDC (PrimaryDopmainController ), also einen richtigen Server, der auch die Nutzerkonten verwaltet, oder eben KEINEN.
      Dann läuft das als Peer-to-Peer Netzwerk, das unter Win halt einen Namen braucht. Der ist einfach bei Windowsrechnern meist "Workgroup". Es genügt also den Schritt einfach abzunicken.
    2. Der folgende Bildschirm will wissen, OB es einen dezidierten echten Windowsserver gibt. Das hast du nicht, sonst wüsstest du das. Also KEINEN auswählen.
    3. Jetzt kannst du einiges einstellen. Für deine Zwecke reicht es "Beim Systemstart" zu aktiveren.
    4. Der Reiter "Freigaben" ist noch wichtig. Dort fügst du die Verzeichnisse hinzu, die ein Windowsrechner über das Netz sehen soll. Natürlich auch Drucker, wenn gewünscht.,

    Deine Schwester verbindet dann einfach ihren Rechner mit //DeineLinuxKisteIP/Freigabename.

    Für den Inhalt des Beitrages 45809 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: uhelp

  • Servus,
    Ich habe da mal bei allen auf weiter geklickt und bei Freigeben Mandy und den Ordner /home/bernd/Mandy audgewählt.
    Nur gibt es da noch etliche einstellungen da blicke ich nicht durch.
    Firewall muss bestimmt auch aktiviert werden das Kästchen oder.
    Nur wie ruft man den jetzt das ganze auf damit man in den Ordner Mandy gelangt.
    Außerdem habe ich da noch aktiviert Gastzugriff und was darüber war.

    //meine IP/Mandy geht nicht.
    IP vom DNS wechselt ja sowieso nach jedem neu starten.
    Ich habe da keinen Plan wie ich das machen soll.
    Cu
    Bernd2010

    Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich erarbeiten !

    Für den Inhalt des Beitrages 45859 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Bernd2010

  • Danke für den Link.
    Ich lasse das erst mal und lösche alles wieder was ich eingetragen habe.
    Ich warte bis mein Kumpel im November wieder kommt und der ist Experte was Debian angeht der kann mir das einrichten.
    Ich bin zu blöde dazu.
    Aber Danke für die gut gemeinten Hinweise.
    Cu
    Bernd2010

    Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich erarbeiten !

    Für den Inhalt des Beitrages 45864 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Bernd2010

  • Die O´Reilly-Bücher sind eigentlich zu empfehlen, auch wenn man Sie nicht unbedingt braucht.

    oreilly.de/german/freebooks/

    Zu Samba noch:
    gertranssmb3.berlios.de/
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 45870 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

www.cyberport.de