kein Sound über HDMI

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • kein Sound über HDMI

    Hallo liebes Forum,

    nach 6 Jahren der HTPC-Abstinenz habe ich mir einen HTPC zusammengestellt.
    Ich habe Opensuse 12.2 64 Bit installiert, als grafische Oberfläche verwende ich KDE4.
    Die Grafikkarte ist eine GF GT610 und über die würde ich gerne den sound laufen lassen. Die onboard-soundkarte habe ich im BIOS abgeschaltet.
    Ich habe alsa- und pulse- mäßig alles installiert was ich finden konnte. N-Vidia-Xserver-Configuration sagt mit der verwendete Treiber ist 304.64. In dem System ist auch eine TV-KArte verbaut (eine alte Technotrend DVBs rev. 1.5), aber die sollte den sound wohl nicht stören.

    Was ist mein Problem: Ich bekomme keinen sound über das HDMI-Kabel auf den Fernseher, in keiner Anwendung.
    Wenn ich mich als root einlogge, dann frisch YAST ausführe, dann die "Soundkarte" lösche, neu erkennen lasse und dann direkt in die KDE-Einstellungen gehe, dann sehe ich bei PHONON ein device hw0:7 (oder so ähnlich) und dort kann ich den Testsound abspielen und den höre ich dann auch (die Hardware funktioniert also grundsätzlich inklusive meiner Ohren). Ich kann jedoch keine anderen sounds auf andere Weise abspielen.
    Meinen normalen Benutzer habe ich in alle möglichen Gruppen, die irgendwie nach audio aussehen eingetragen, aber dort klappt nicht mal das mit dem Testsound. Ich habe pavucontrol installiert, dort wackelt auch die Aussteuerungsanzeige, wenn ich z.B. ein Video bei youtube anschaue, aber es kommt kein Ton.
    Hier nun noch ein paar codeausgaben, die in anderen Beiträgen gefragt wurden:

    aplay -D hw:1,7 /usr/share/sounds/alsa/test.wav

    Quellcode

    1. ALSA lib pcm_hw.c:1401:(_snd_pcm_hw_open) Invalid value for card
    2. aplay: main:696: Fehler beim Öffnen des Gerätes: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden


    aplay -l

    Quellcode

    1. **** Liste der Hardware-Geräte (PLAYBACK) ****
    2. Karte 0: NVidia [HDA NVidia], Gerät 3: HDMI 0 [HDMI 0]
    3. Sub-Geräte: 1/1
    4. Sub-Gerät #0: subdevice #0
    5. Karte 0: NVidia [HDA NVidia], Gerät 7: HDMI 1 [HDMI 1]
    6. Sub-Geräte: 1/1
    7. Sub-Gerät #0: subdevice #0


    uname -a

    Quellcode

    1. Linux vdr 3.4.11-2.16-desktop #1 SMP PREEMPT Wed Sep 26 17:05:00 UTC 2012 (259fc87) x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux


    hwinfo --sound

    Quellcode

    1. 22: PCI 100.1: 0403 Audio device
    2. [Created at pci.319]
    3. Unique ID: NXNs.VyeVZiXp1SC
    4. Parent ID: vSkL.8OOBFEycOM2
    5. SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:01.0/0000:01:00.1
    6. SysFS BusID: 0000:01:00.1
    7. Hardware Class: sound
    8. Model: "nVidia Audio device"
    9. Vendor: pci 0x10de "nVidia Corporation"
    10. Device: pci 0x0e08
    11. SubVendor: pci 0x1043 "ASUSTeK Computer Inc."
    12. SubDevice: pci 0x8408
    13. Revision: 0xa1
    14. Driver: "snd_hda_intel"
    15. Driver Modules: "snd_hda_intel"
    16. Memory Range: 0xf7080000-0xf7083fff (rw,non-prefetchable)
    17. IRQ: 17 (1125 events)
    18. Module Alias: "pci:v000010DEd00000E08sv00001043sd00008408bc04sc03i00"
    19. Driver Info #0:
    20. Driver Status: snd_hda_intel is active
    21. Driver Activation Cmd: "modprobe snd_hda_intel"
    22. Config Status: cfg=yes, avail=yes, need=no, active=unknown
    23. Attached to: #10 (PCI bridge)
    Alles anzeigen


    cat /proc/asound/cards

    Quellcode

    1. 0 [NVidia ]: HDA-Intel - HDA NVidia
    2. HDA NVidia at 0xf7080000 irq 17


    lspci | grep -i audio

    Quellcode

    1. 01:00.1 Audio device: NVIDIA Corporation GF119 HDMI Audio Controller (rev a1)


    Ich hoffe jemand kann mir helfen. Ich könnte den Fernseher auch über DSUB und Klinkenstecker mit Onboardsound anschließen, aber das soll eher die letzte Möglichkeit sein.

    Wenn ich noch weitere Infos zu dem System oder der Software liefern soll, wäre es schön, wenn mir gesagt wird, wie ich selber an die Information komme (z.B. was liefert Befehl xyz, oder was steht in Datei /vollständigerpfad/datei).

    Ansonsten hatte ich zum Test Opensuse 12.1 64Bit installiert, aber dort funktionierte es genau so wenig.

    Danke an alle, die Ihren Hirnschmalz für mich bemühen.

    LG Michael

    Für den Inhalt des Beitrages 48349 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: straps