grub2 startet seit Wechsel des DVD-Brenners nicht mehr

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema grub2 startet seit Wechsel des DVD-Brenners nicht mehr gibt es 36 Antworten auf 4 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Frage : hast du ein UEFI-Bios ?

    Für den Inhalt des Beitrages 49023 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: boser

  • Dann Neuinstallation.
    Wobei du bedenken sollst, was du später mit Win machst.
    Da gibt es entweder die Möglichkeit , Win als eigenständige Betriebssystem zu installieren oder Win in einer Virtuellenbox zu installieren.
    Denn wenn du Win als eigenständiges Betriebssystem installieren möchtest, ist es zwingend vorgeschrieben ( von M$ ) zu erst Win installieren und dann openSuSe hinten her.

    Für den Inhalt des Beitrages 49029 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: boser

  • Ist mir bekannt. War ja auch einer der Gründe, weswegen ich die Platte abhänge für die Windows -Installation. Bleibt die Frage, ob es ein Problem darstellt, wenn beide HD aktive Partitionen besitzen. Hab das bisher immer so gemacht, weil ich mein BS übers Bios auswählen möchte - und nicht über Multiboot-Menü im Bootloader.
    Hänge sie nach der Installation für gewöhnlich wieder ein und mounte sie dann halt in der fstab. Sind im übrigen dann eine System- und eine Datenpartition für Windows. hatte damit bisher nie Probleme feststellen können...
    Virtuelle Maschine könnte ich mal ausprobieren, befürchte da aber Probleme mit der Performance. Sind die unbegründet.
    Mit der Neuinstallation der SuSE wart ich nochmal, bis sich ein kompetenterer Kumpel von mir das angeguckt hat. Vielleicht hat der ja noch eine Idee...
    Wäre ärgerlich, wenn ich ssh, SAMBA etc., alles wieder neu konfigurieren müßte - ist nämlich ein Heimnetzwerk von 3 Rechnern, die alle jew. eine SuSE 12.2 HD und eine Win HD haben und untereinander in speziell festgelegter Weise kommunizieren. Der Problem-PC ist quasi mein Malocher, der meine Videos von .ts nach .avi konvertitert, was mit XMediaRecode via Wine unter SuSE beeindruckend gut funktioniert(e).

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kühlwalda ()

    Für den Inhalt des Beitrages 49030 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kühlwalda

  • Hab die SuSE gerrade mittels SystemRescueCD wieder gestartet
    Werde dann mal versuchen, dort den Internetzugriff wieder zu ermöglichen um demnächst ein paar Systemeinstellungen direkt von dort posten zu können

    Für den Inhalt des Beitrages 49033 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kühlwalda

  • Kühlwalda schrieb:

    Hab das bisher immer so gemacht, weil ich mein BS übers Bios auswählen möchte - und nicht über Multiboot-Menü im Bootloader.

    Könntest Du das bitte erklären, warum Du es so umständlich machst?

    Darüber hinaus ist mir aufgefallen, daß die beiden HDs bei diversen installationsversuchen immer mal wieder vertauscht erschienen. Mal war die 80er IDE sda, ein anderes Mal die 160er SATA. Dachte, daß da irgendwas klemmt und wollte die Hardwarekonfiguration durch den Ausbau vereinfachen. Allerdings trat das Problem, wie beschrieben auch schon vor dem Ausbau auf...

    Wenn Du die per ID in die fstab einbindest, sollte das eigentlich nicht passieren.

    Und noch eine Frage vorweg (bin ganz neu hier): Wie fügt man hier diese übersichtlichen und mit 'CODE: Alles auswählen' überschriebenen Systemausgaben ein. Und: Da ich diese Systemmeldungen ja auf einem anderen Rechner bekomme als dem, mit dem ich hier ins Forum gehe, kann ich die ja nicht einfach per 'copy&paste' hierher bringen. Oder speichert ihr die in Textdateien und übertragt diese dann bspw. mit einem USB-Stick auf den Rechner, mit dem ihr hier postet? Geht wahrscheinlich ganz einfach, aber irgendwie steh ich da aufm Schlauch :rolleyes: Komm mir bei der Frage etwas blöd vor, da ich sehe, daß das offensichtlich jeder hier weiß. Liegt wohl daran, daß ich bisher nie selbst in Foren wie diesen gepostet habe, da die meisten meiner Probleme hier irgendwann schon behandelt wurden....

    Wenn kein Internet, dann per Textdatei auf Usb-Stick speichern und hier in Code-Tags posten, siehe meine Signatur.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 49034 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Danke Sauerland für die Erklärung, wie das mit dem Posten der Systemmeldungenfunktioniert. Also doch über USB-Stick.
    Versteh die Frage mit der fstab nicht so ganz, weil diese unterschiedlichen Zuordnungen ja gegenüber einer blanken Platte beim Installierversuch von SuSE auftraten (schon länger her). Da gibt es also noch keine fstab. Später blieben die Zuordnungen, welche Platte sda, welche sdb ist natürlich schon gleich.

    Ich empfinde das nicht als umständlicher. Das Problem ist für mich, daß ich von einem Rechner aus die anderen beiden steuere (mittels team viewer) Die sollen also hochfahren ohne extra Anmeldung und von sich aus den teamviewer starten Mittels teamviewer-links auf dem Desktop, die mit entsprechenden Kommandozeilenparametern versehen sind, starte ich dann den Zugriff auf die beiden anderen PCs.

    Für den Inhalt des Beitrages 49035 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kühlwalda

  • Habe im YaST gerade mal versucht unter Bootloader ->
    Bootloader-Installation -> Weitere -> MBR von Feastplatte
    wiederjherstellen versucht. Das hat die Meldung 'Can't restore MBR. No
    saved MBR found. zur Folge.

    Eigentlich kann das gar nicht sein, da ich seit ca 2 Monaten die SuSE
    immer so starte, daß ich dann im Bios die 80er als Bootplatte einstelle -
    und für Windows XP eben die 160er Platte. Genaugenommen natürlich über
    das Bootmenü des Bios - und halt nicht über Bootloadermenü, das ich
    immer wegknipse, um die Dauer des Bootvorganges zu minimieren, da ich ja
    überhaupt erst auf die beiden 'Slave'-PCs zugreifen kann, wenn der
    teamviewer läuft.

    Für den Inhalt des Beitrages 49036 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kühlwalda

  • Kühlwalda schrieb:

    Ich empfinde das nicht als umständlicher. Das Problem ist für mich, daß ich von einem Rechner aus die anderen beiden steuere (mittels team viewer) Die sollen also hochfahren ohne extra Anmeldung und von sich aus den teamviewer starten Mittels teamviewer-links auf dem Desktop, die mit entsprechenden Kommandozeilenparametern versehen sind, starte ich dann den Zugriff auf die beiden anderen PCs.

    Das geht aber auch mit einem Bootmanager:
    Windows installieren, Linux installieren mit Bootmanager, automatische Anmeldung in Linux (KDE,Gnome) einstellen, Teamviewer automatisch starten lassen.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 49037 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland