[gelöst] Cuttermaran, bzw. smart.cutter unter wine?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema [gelöst] Cuttermaran, bzw. smart.cutter unter wine? gibt es 32 Antworten auf 4 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Kannst Du die Datei komplett mit Ton mit einem Player abspielen (VLC oder mplayer)?
    Innerhalb von VLC kannst Du Dir mal die Codecinformationen über das Menü

    Quellcode

    1. Extras -> Codec-Informationen

    anzeigen lassen.

    Noch besser wäre es, wenn Du Dir mal

    Quellcode

    1. mediainfo-gui

    aus dem Packman Repository installierst und damit die Datei analysierst. Die Ausgaben kannst Du dann mal hier posten. Vielleicht gibt das irgendwie Aufschluss.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Trekkie00 ()

    Für den Inhalt des Beitrages 49188 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Trekkie00

  • Nur mal noch etwas Brainstorming, welche Alternativen es noch gäbe :

    1) Kein Videoschnit im klassischen Sinne wäre es eine Neukodierung des relevanten Teils mit handbrake (nicht unstable) vorzunehmen. Zielcontainer wäre dann mkv und empfohlene Werte bei CRF Faktor zwischen 18 und 22, wobei ein kleinerer Faktor gleichbedeutend mit besserer Bildqualität ist. Der Vorteil dieser Vorgehensweise wäre eine wesentlich kleinere Datei bei nahezu gleichbleibender Qualität.
    Ich gehe mal davon aus, dass Du nur einen Teil am Anfang und am Ende entfernen musst, Von daher wäre der Aufwand vetretbar.
    Dort kannst Du Anfangs und Endzeit der Kodierung innerhalb der geöffneten Datei angeben. Alternativ ist auch Angabe des Ziel und Endframes möglich.

    2) Einen klassischen Videoeditor verwenden, was vom Zeitaufwand her natürlich wesentlich höher wäre
    Kandidaten :

    Quellcode

    1. kdenlive
    2. cinelerra
    3. openshot


    3) Falls Du noch ein Windows zuhause rumliegen hast, könntest Du das in einer virtuellen Maschine innerhalb von Virtualbox installieren und die von Dir erwähnten Programme mal ausprobieren. Wobei ich aber leichte Zweifel habe, dass die Verwendung eines anderen Programmes zu einem anderen Ergebnis führt.
    Ich habe solche Programme noch nie unter wine laufen lassen und kann von daher nicht beurteilen, wie zuverlässig und ob sie überhaupt arbeiten.


    Aber schauen wir uns erst mal die Ausgaben von mediainfo an.

    Für den Inhalt des Beitrages 49194 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Trekkie00

  • General
    ID : 1019 (0x3FB)
    Complete name : /home/raslo/Videos/[TS]2012-12-09.20.15.47-Das Erste HD-40/00.ts
    Format : MPEG-TS
    File size : 9.78 GiB
    Duration : 1h 59mn
    Start time : UTC 2012-12-09 19:15:48
    End time : UTC 2012-12-09 21:15:45
    Overall bit rate mode : Variable
    Overall bit rate : 11.7 Mbps
    Network name : ASTRA 1
    Original network name : BetaTechnik
    Country : DEU
    Timezone : +01:00:00

    Video
    ID : 5101 (0x13ED)
    Menu ID : 10301 (0x283D)
    Format : AVC
    Format/Info : Advanced Video Codec
    Format profile : High@L3.2
    Format settings, CABAC : Yes
    Format settings, ReFrames : 4 frames
    Codec ID : 27
    Duration : 1h 59mn
    Bit rate : 10.8 Mbps
    Width : 1 280 pixels
    Height : 720 pixels
    Display aspect ratio : 16:9
    Frame rate : 50.000 fps
    Color space : YUV
    Chroma subsampling : 4:2:0
    Bit depth : 8 bits
    Scan type : Progressive
    Bits/(Pixel*Frame) : 0.235
    Stream size : 9.08 GiB (93%)

    Audio
    ID : 5102 (0x13EE)
    Menu ID : 10301 (0x283D)
    Format : MPEG Audio
    Format version : Version 1
    Format profile : Layer 2
    Codec ID : 3
    Duration : 1h 59mn
    Bit rate mode : Constant
    Bit rate : 256 Kbps
    Channel(s) : 2 channels
    Sampling rate : 48.0 KHz
    Compression mode : Lossy
    Delay relative to video : -561ms
    Stream size : 220 MiB (2%)
    Language : German

    Text #1
    ID : 5104 (0x13F0)-100
    Menu ID : 10301 (0x283D)
    Format : Teletext
    Language : German

    Text #2
    ID : 5105 (0x13F1)
    Menu ID : 10301 (0x283D)
    Format : DVB Subtitle
    Codec ID : 6
    Language : German

    Menu
    ID : 5100 (0x13EC)
    Menu ID : 10301 (0x283D)
    Duration : 1h 59mn
    List : 5101 (0x13ED) (AVC) / 5102 (0x13EE) (MPEG Audio, German) / 5104 (0x13F0) () / 5105 (0x13F1) (DVB Subtitle, German)
    Language : / German / / German
    Service name : Das Erste HD
    Service provider : ARD
    Service type : advanced codec HD digital television

    Für den Inhalt des Beitrages 49195 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kühlwalda

  • Probiers jetzt einfach nochmal mit avidemux. Der erstellt gerade den Index, wie bei Mpeg für avidemux ja üblich. Kenn ich auch noch von Windows her. Schaun mer mal, obs klappt...

    Für den Inhalt des Beitrages 49197 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kühlwalda

  • Ich ahne auch, daß meine letzte Aufnahme (Tatort vom 2.12.) gar nicht HD, bzw Mpeg4/h.264 war.

    Wie man an der Ausgabe erkennen kann, hast Du doch den HD stream erwischt.
    Width : 1 280 pixels
    Height : 720 pixels

    Ein SD stream wäre völlig DVD konform und hätte eine Auflösung von 720x576 und wäre, wie Du ja weisst, Mpeg2.

    Und Mpeg4 (AVC) ist es auch
    Format : AVC
    Format/Info : Advanced Video Codec
    Format profile : High@L3.2


    Ich muss mir das mal in Ruhe angucken. Da komme ich heute aber nicht mehr dazu.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Trekkie00 ()

    Für den Inhalt des Beitrages 49198 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Trekkie00

  • Das ist jetzt auch der Tatort von letztem Sonntag. In der Regel nehm ich jetzt in HD auf, wenn ich schon n HD-Receiver hab. Klar - laß dir Zeit. Die Datei rennt ja nicht weg.

    Bis demnächst und

    Danke schön!

    Für den Inhalt des Beitrages 49199 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kühlwalda

  • Ach ja. Tut mir leid. Wollte da nix durcheinanderbringen. Der Mpeg2-Tatort war wohl noch ne Woche älter. Da sind die Ausgangsdateien schon weg. Geschnittgen hatte ich ihn ja dann noch mal unter Wondows. Wenns jetzt mit dem HD-Schnitt unter avidemux klappt, wäre ja alles soweit in Ordnung.

    Für den Inhalt des Beitrages 49200 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kühlwalda

  • Falls Du noch etwas testen willst, kannst Du mal avidemux3 aus folgendem Repository installieren :
    Repository avidemux3 für openSUSE 12.2

    Genaugenommen handelt es sich hierbei um Version 2.6.0
    Infos avidemux 3

    Da hier viele Dinge neu geschrieben wurden, klappt der Schnitt eventuell damit. Du kannst diese Version parallel zu der jetzt installierten installieren.
    This one is a major rewrite of all the avidemux internals.
    It means that it will work better in most cases, but works worse in some.
    You can keep 2.5 and 2.6 installed at the same time, and it is probably a good idea.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Trekkie00 ()

    Für den Inhalt des Beitrages 49202 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Trekkie00

  • Hört sich interessant an - wird getestet! Index ist erstellt, braucht halt jetzt zum Öffnen ne Weile... Wenn das durch is, hau ich mich um. Muß früh raus. Die Hinweise sind für mich Gold wert. Weil die Schneiderei mein Haupt-anliegen ist..

    Für den Inhalt des Beitrages 49203 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kühlwalda