Firewall

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Firewall gibt es 2 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Guten Abend
    Verwende einen separaten Rechner mit Ipfire als Firewall mit Clamav, und Snort und bin sehr zufrieden, da ich bis Heute keine Viren eingefangen habe. :P Dieses System kann auch sichtbar machen wie häufig die Angriffe sind. :D Daneben ist beim Opensuse der Firewall auch noch eingeschaltet.
    MfG
    PFM

    Für den Inhalt des Beitrages 52158 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: PFM

  • Nu ja.
    Wenn du deine Netztopologie nicht offenlegst, lässt sich wenig dazu sagen.

    Außer dass es "die Firewall" im Deutschen heißen sollte.

    Da es kaum Viren für Linux gibt, ist es nicht sonderlich verwunderlich, dass du dir keine einfängst.

    Und was meinst du mit "Angriffe sichtbar machen"?
    Welche auf welchem Port?
    Welche auf welche Art und Weise?

    Und wenn ein System Angriffe erkennt, bedeutet das bei Weitem nicht, dass es keine erfolgreichen gibt oder gegeben hat.

    Womit wir wieder bei der Eingangsfrage nach deiner Topologie wären.

    Äh, und was war jetzt eigentlich die Umfrage?

    Für den Inhalt des Beitrages 52162 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: uhelp

  • Meine Firewall läuft in meinen Router.
    Auf meinen Linuxkisten gibt es keinen permanenten Virenscanner.
    Gelegentlich lasse ich mal clamav drüber laufen. Der findet dann ab und zu Viren für Windows BS im Papierkorb der Mailablage von Thunderbid.
    Das wichtigste an meinen Linuxsystemen ist jedoch, dass ich grundsätzlich für die tägliche Nutzung einen User ohne root-rechte benutze und das ist wohl schon einer der wichtigsten Schutzmechanismen für das System.

    Ansonsten glaube ich kaum, dass Jemand sich die Mühe machen wird, die Rechner in meinem Heimnetz angreifen zu wollen. Was gibt es da schon zu holen!

    Für den Inhalt des Beitrages 52177 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: repi

www.cyberport.de