Erfolgreiches Upgrade v. 12.2 auf 12.3, muss ich jetzt 12.2 Repositories deaktivieren?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Erfolgreiches Upgrade v. 12.2 auf 12.3, muss ich jetzt 12.2 Repositories deaktivieren? gibt es 31 Antworten auf 4 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Erfolgreiches Upgrade v. 12.2 auf 12.3, muss ich jetzt 12.2 Repositories deaktivieren?

    Hallo,

    ich habe erfolgreich meinen Rechner von OpenSuse 12.2 auf 12.3 "ge-upgradet".
    Alles funktioniert. Nur zwei Dinge sind mir bisher aufgefallen:

    1.) Im Bootmanager wird noch immer 12.2 angezeigt.
    2.) Beim "normalen" Update habe ich heute das erste Mal seit Open Suse auf diesem PC ist Abhängigkeitskonflikte. Würde ich die Updates installieren, würden Abhängigkeitskonflikte entstehen.

    a) Muss ich jetzt alle 12.2 Repositories im Yast deaktivieren? Ich habe schon nahezu alle offiziellen 12.3 von der OpenSuse Seite hinzugefügt.

    Infos die euch vielleicht helfen, um mir weiter zu helfen:

    Upgrade habe ich durchgeführt mit YAST WAGON.
    Mein System:
    OS: Linux 3.4.33-2.24-desktop x86_64
    System: openSUSE 12.3 (x86_64)
    KDE: 4.10.00 "release 1

    Für den Inhalt des Beitrages 53356 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Benjamin

  • Hallo.

    Wie hast du das Update gemacht?
    Über zypper dup und zypper up?

    Die alten Repositories musst du eigentlich vor dem Distributionsupgrade entfernen oder zumindest deaktivieren.

    Bei mir hat das Update so auf 12.3 funktioniert und im Bootmanager wirds auch entspechend angezeigt.

    Zum Vergleich hier nochmal meine Repos:

    Brainfuck-Quellcode

    1. zypper lr -u
    2. # | Alias | Name | Aktiviert | Aktualisieren | URI
    3. ---+------------------------------+------------------------------+-----------+---------------+--------------------------------------------------------------------
    4. 1 | Nvidia | Nvidia | Ja | Nein | ftp://download.nvidia.com/opensuse/12.3
    5. 2 | openSUSE-12.3-Debug | openSUSE-12.3-Debug | Ja | Nein | http://download.opensuse.org/debug/distribution/12.3/repo/oss/
    6. 3 | openSUSE-12.3-Non-Oss | openSUSE-12.3-Non-Oss | Ja | Nein | http://download.opensuse.org/distribution/12.3/repo/non-oss/
    7. 4 | openSUSE-12.3-Oss | openSUSE-12.3-Oss | Ja | Nein | http://download.opensuse.org/distribution/12.3/repo/oss/
    8. 5 | openSUSE-12.3-Science | openSUSE-12.3-Science | Ja | Nein | http://download.opensuse.org/repositories/science/openSUSE_12.3/
    9. 6 | openSUSE-12.3-Source | openSUSE-12.3-Source | Ja | Nein | http://download.opensuse.org/source/distribution/12.3/repo/oss/
    10. 7 | openSUSE-12.3-Source-Non-Oss | openSUSE-12.3-Source-Non-Oss | Ja | Nein | http://download.opensuse.org/source/distribution/12.3/repo/non-oss/
    11. 8 | openSUSE-12.3-Update | openSUSE-12.3-Update | Ja | Nein | http://download.opensuse.org/update/12.3/
    12. 9 | openSUSE-12.3-Update-Non-Oss | openSUSE-12.3-Update-Non-Oss | Ja | Nein | http://download.opensuse.org/update/12.3-non-oss/
    Alles anzeigen


    Das Science und Nvidia Repo ist dabei nicht so wichtig für dich.

    Am Besten machst du dup und up dann nochmal.
    Schaden kann das sicherlich nicht.

    Was ist mit dem Design von KDE? Sieht das denn anders aus?

    Grüße
    Max

    Für den Inhalt des Beitrages 53359 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: max3000

  • Sorry ich war vorhin etwas zu schnell mit dem Antworten. Mit dem Update über Yast kenne ich mich nicht aus.
    Das habe ich noch nicht ausprobiert.

    Wichtig ist, dass die Kernel Version 3.10 drauf ist und dass openSuse auf 12.3 steht.
    Beides überprüfst du mit

    Quellcode

    1. max@linux-b5uq:/> uname -r
    2. 3.7.10-1.1-desktop
    3. max@linux-b5uq:/> cat /etc/SuSE-release
    4. openSUSE 12.3 (x86_64)
    5. VERSION = 12.3
    6. CODENAME = Dartmouth

    Für den Inhalt des Beitrages 53362 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: max3000

  • --> Ich habe mich für diese Antwort kurz neu registriert, weil ich von meinem User das Kennwort bei Suse hinterlegt habe und da komme ich ja gerade nicht ran. <---

    Hallo Max 3000,

    nach dem das oben beschriebene Upgrade erfolgreich verlief, habe ich im Anschluss alle Repositories 12.2 entfernt. Danach funktionierten auch Updates wieder völlig normal und ohne Abhängigkeitsprobleme der Pakete.

    Als ich dann jedoch OpenSuse 12.3 neustartete, passierte folgendes:

    1) Bootmenü --> so wie es sein soll, auch Win 7 lässt sich starten
    2) Ich wähle Linux aus. Linux startet ganz normal, es kommt auch dieses "doing fastboot" und die graphik mit dem Zweig rechts. Dann aber kommt nur noch folgendes:

    [ok] Started LSB: VMWare Tools Daemon
    [ok] Started LSB: Configure network interfaces and setup routing
    [ok] Reached target network.
    Starting Command Scheduler...
    [ok] Started Command Scheduler.
    Starting OpenSSH Daemon...
    [ok] Reached target Host and Network Name Lookups.
    [ok] Reached target Remote File Systems (Pre).
    Starting Postfix Mail transport Agent...
    [ok] Started OpenSSH Daemon.
    [ok] Started /etc/init.d/boot.local Compatibility.
    [ok] Started Postfix Mail Transport Agent.
    [ok] Reached target Multi-User.
    [ok] Reached target Graphical Interface.

    Und dann passiert einfach nichts mehr. Keine Kommandozeile, nichts.
    Wenn ich ESC drücke wiederholt sich nur das Suse-Booten bis wieder oben zitierte Zeilen kommen.
    An Linux komme ich nicht mehr ran :(

    Wenn ich es Google finde ich folgende Hinweise:
    forums.fedoraforum.org/archive/index.php/t-285731.html
    bbs.archlinux.org/viewtopic.php?id=157787

    Ich verwende eine Nvidia Graphikkarte mit kommerziellen Treibern was bisher unter Suse kein Problem war. Wie gehe ich vor? Gibt es Rettung? Meine Daten/Partitionen sind alle noch da, dass "sehe" ich von Windows aus.

    Für den Inhalt des Beitrages 53372 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Benny80

  • Dein Startversuch scheint beim Übergang vom Textmodus in den graphischen Modus zu passieren.

    Es sollte möglich sein mit <strg+alt+f3> in eine Textconsole zu gelangen.
    Dort kannst du dann mit

    Quellcode

    1. su
    2. #und Passworteingabe "root" werden.
    3. # mit "yast" rufst du dann yast mit einer Oberfläche, wie alte DOSprogramme
    4. # ( eine Ncurses Oberfläche, wie wir sagen)
    5. # auf.
    6. yast

    jetzt kannst du die Repoliste bereinigen.
    Wenn Netzwerk aktiv ist, kannst du den Graphiktreiber auch dort entsprechend installieren.
    Das Repo dazu muss aber eingetragen sein

    Wenn nicht, solltest du hier wenigstens sagen, welche Graphikkarte das ist.

    Geht das obige nicht, bleibt immer noch als Bootparameter "bash" anzugeben. (Ich glaube, "init 3", oder einfach nur "3" geht auch noch.)

    Wie man diese Parameter angibt, kannst du irgendwo hier im Forum nachlesen. Suche nach "Bootparameter" oder dergelichen. "grub2" ist auch ein gutes Suchwort.

    Anleitungen von Arch oder anderen Distris, kannst du getrost vergessen.
    Die nutzen nur, wenn man den großen Linuxfreischwimmerschein schon hat.

    Für den Inhalt des Beitrages 53373 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: uhelp

  • Versuch mal folgendes:

    Gebe als Bootparameter in Grub hinten eine 3 mit an (wie uhelp schon vorgeschlagen hat).
    Dann sollte die Konsole starten.
    Hier kannst du dich ja mal als root anmelden und versuchen mit dem Befehl "startx"[1] den X-Server manuell zu starten.
    Da siehst du eventuell auch, was das Proplem ist.
    Ein Log-File wird dann auch irgendwo erstellt und er verrät dir auch wo.


    [1] Neulich las ich in diesem Forum, dass startx nicht mehr verwendet wird. Bei mir tut es das aber auch in 12.3 immer noch recht gut.

    Für den Inhalt des Beitrages 53378 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: max3000

  • Hallo, leider kann ich nichts gutes berichten. Eure Hinweise habe ich genutzt und hier meine Ergebnisse:

    STARTX

    NVIDIA: API mismatch: the NVIDIA kernel module has version 304.64, but this NVIDIA driver component has version 310.32. Please make sure, that the Kernel module and all NVIDIA driver components has the same version.

    Fatal server error:
    no screens found.

    Server terminated with error (1). Closing log file.
    xinit: giving up

    xinit: unable to connect to x server: Connection refused.
    xinit: server error.
    --------------------------------------------------------------------------
    xinit failed. /usr/bin/xorg is not stuid, mayba that's th reason? If so either use a display manager
    und beim ersten Versuch "Yast" einzutippen, hat alles geklappt und er hat ein weiteres Update mit den richtigen Repositories gemacht. Beim zweiten Versuch Yast einzutippen:
    terminate called after throwing an instance of
    'YUIPluginException' what (): Couldn't load plug-in ncurses yast got
    signal 6 at YCP file
    /usr/share/yast2/clients/menu.ycp:55
    /sbin/yast: line 431:3285 Aborted
    ?(
    Wie gehe ich weiter vor?

    3 war übrigens der einzige Bootparameter mit Erfolg.
    Nomodeset, bash, init3 haben nichts gebracht.

    Meine Fehlermeldung beim Booten ist also nach wie vor die selbe.

    Für den Inhalt des Beitrages 53409 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Benny80

  • NVIDIA: API mismatch: the NVIDIA kernel module has version 304.64, but this NVIDIA driver component has version 310.32. Please make sure, that the Kernel module and all NVIDIA driver components has the same version.

    Unterschiedliche Versionen?
    Falls der Nvidia-Treiber aus dem Repo installiert, poste mal:

    Quellcode

    1. zypper se -si nvidia
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 53410 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Anbei als PDF die Ausgabe!


    Unterschiedliche Versionen?

    Falls der Nvidia-Treiber aus dem Repo installiert, poste mal:









    Quellcode





    1




    zypper s -si nvidia
    Dateien

    Für den Inhalt des Beitrages 53414 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Benny80

  • Und gesehen? Sind 3 Stck zu viel.
    Eine Version muss runter, entweder G03 oder G02.
    Die G02 sollte auf jeden Fall funktionieren.

    Bitte solche Ausgabe in Code-Tags, siehe meine Signatur.
    Anhänge nur wenn es große Dateien sind, und dann bitte als Textdatei.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 53415 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland