Probleme mit Asus N13 unter openSuse 12.3

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Probleme mit Asus N13 unter openSuse 12.3 gibt es 42 Antworten auf 5 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • ok, den networkmanager habe ich gestartet damit ich überhaupt eine verbindung hatte, von ifup habe ich noch nie gehört. ich muss bisher auch nach jedem neustart den networkmanager (in konsole NetworkManager) starten was ich nervig fand. ndiswrapper kommt sicher von meinen experimenten den blöden (?) netgear stick ans laufen zu bringen. wenn du mir sagst was ich machen soll kann ich gerne sowohl den ndiswrapper weghauen als auch den networkmanager stoppen.

    was genau soll ich unter
    YAST -> Netzwerkgeräte -> Netzwerkeinstellungen
    löschen ? es gibt mehrere karteikarten, soetwas wie 'werkseinstellungen zurücksetzen' habe ich nicht gesehen.

    Für den Inhalt des Beitrages 56598 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: peaceFul

  • Unter Yast --> Netzwerkgeräte --> Netzwerkeinstellungen kann man unter
    dem Reiter Globale Optionen sowohl von ifup auf NetworkManager umstellen
    als auch IPv6 Deaktivieren.


    EDIT:
    Den Ndiswrapper kannst du einfach Deinstallieren:

    Quellcode

    1. zypper remove ndiswrapper

    Für den Inhalt des Beitrages 56599 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: D_Dau

  • Als erstes stellst du unter dem Reiter "Globale Optionen" das auf Traditionelle Methode um
    Danach gehst du in den Reiter "Übersicht" und löscht dort alles was da steht denn es muss da stehen: nicht konfiguriert

    Nun nimmst im Reiter "Globale Optionen" den Haken bei IPv6 raus und stellst wieder auf Benutzergesteuert um

    Auf ok klicken fertig

    LG SUSEDJAlex
    Uhrzeit richtig einstellen

    openSUSE Leap sowie Arch LInux in Nutzung

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SUSEDJAlex () aus folgendem Grund: Änderung....

    Für den Inhalt des Beitrages 56600 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: SUSEDJAlex

  • Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 56601 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • @D_Dau:

    mein Mainboard hat glaube ich kein onBoard WLan, sonst hätte ich den USB Stick ja nicht gebraucht, falls ich irre bitte korrigiere mich, es handelt sich um ein MSI b75ma-p45. dass es trotzdem mit wlan1 beginnt liegt evtl. an dem ndiswrapper (vorheriger post) ? wo kann ich das ipv6 ausschalten ? wie soll ich die konfiguration von ifup ausschalten ? ich hatte davon vorher noch nichts gehört und einfach diesen NetworkManager gestartet.

    Für den Inhalt des Beitrages 56602 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: peaceFul

  • peaceFul schrieb:

    wo kann ich das ipv6 ausschalten ? wie soll ich die konfiguration von ifup ausschalten ? ich hatte davon vorher noch nichts gehört und einfach diesen NetworkManager gestartet.
    Links von Sauerland mal inspizieren :P

    Für den Inhalt des Beitrages 56603 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: LusH

  • Zum ndiswrapper:
    ===== ndiswrapper -l =============================================================================================
    No ndiswrapper module loaded


    Das einzige was da rumschwirrt ist:
    ===== egrep -r 'eth[0-10]|ath[0-10]|wlan[0-10]|ra[0-10]' /etc/modprobe.*|egrep -v -i '#|blacklist' ===============
    /etc/modprobe.d/ndiswrapper.conf:alias wlan0 ndiswrapper


    Daher wird der neue Stick wahrscheinlich auch als wlan1 erkannt.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 56604 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Nachtrag:

    Dein WLAN-Stick läuft im Mischmodus IEEE 802.11bgn und das kann Probleme bereiten.

    Stelle mal den WLAN-Betrieb auf N only standard um ( musst mal im Router gucken wie du das einstellen kannst )

    LG SUSEDJAlex
    Uhrzeit richtig einstellen

    openSUSE Leap sowie Arch LInux in Nutzung

    Für den Inhalt des Beitrages 56606 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: SUSEDJAlex

  • Danke für die viele Hilfe! Als ich ndiswrapper deinstallieren wollte
    zypper remove ndiswrapper
    kam in der Tat Folgendes:

    Quellcode

    1. Daten des Repositories laden ...
    2. Installierte Pakete lesen ...
    3. Paket 'ndiswrapper' ist nicht installiert.
    4. 'ndiswrapper' wurde in den Paketnamen nicht gefunden. Fähigkeiten werden durchsucht.
    5. Keine Anbieter von 'ndiswrapper' sind installiert.
    6. Paketabhängigkeiten auflösen ...

    Ich hatte ndiswrapper glaube ich auch vorher schon deinstalliert. Das hier:
    /etc/modprobe.d/ndiswrapper.conf:alias wlan0 ndiswrapper
    habe ich gelöscht.

    In den Yast-Netzwerkeinstellungen habe ich das getan was SUSEDJAlex als letztes gepostet hatte.
    Nach einem Neustart wurde die Verbindung automatisch hergestellt und jetzt steht der Schalter auf "Benutzergesteuert mithilfe von NetworkManager" und das Häckchen bei ipv6 ist ausgeschaltet. In der Karteikarte Übersicht steht bei beiden Einträgen 'nicht konfiguriert'.

    Nochmal das Skript laufen lassen ergibt die Datei im Anhang. Komisch ist dass da ipv6 als eingeschaltet angezeigt wird und immernoch von wlan1 die Rede ist?

    Die Verbindung unterbricht weiterhin. Ich probiere es als nächstes mit dem anderen Netzwerkmodus. Gibt es eine Möglichkeit die Verbindung zu testen oder muss ich einfach abwarten und sehen ob es eine Unterbrechung gibt (kann schon mal 10 Minuten dauern...) ?
    Dateien
    • collectNWData.txt

      (11,56 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von peaceFul ()

    Für den Inhalt des Beitrages 56607 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: peaceFul

www.cyberport.de