(Gelöst)PC bootet nicht mehr

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema (Gelöst)PC bootet nicht mehr gibt es 12 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • (Gelöst)PC bootet nicht mehr

    Hallo,
    ohne für mich ersichtlichen Grund (keine Neuinstallation, kein Update o.ä.) fährt mein Rechner nicht mehr hoch. D.h. im "OpenSuse"-Modus erscheint die Grafik mit dem Chamäleon, nach dem Abdunkeln erscheint dann aber nicht das Anmeldeformuar sondern Black Screen mit einem Cursor-Blinken links oben.
    Im abgesicherten Modus bleibt er hängen bei
    [OK] Reached Target Graphical Interface.
    Ich habe auch schon das probiert:
    Grub2 zusätzliche Bootparameter einfügen
    D.h. an der Stelle
    "Dann mit Leerzeichen zum vorhergehenden Befehl den neuen Befehl eingeben, z.B. "nomodeset"
    habe ich auch "nomodeset" eingegeben, hätte ich da was anderes eingeben sollen?
    Da ich jetzt nur noch unter Windows hochfahren kann, kann ich keine genaueren Angaben über mein System machen, außer, dass ich OpenSuse 12.3 mit KDE nutze und eine NVidia-Grafikkarte habe.
    Würde mich über Hilfe sehr freuen.
    Gruß,
    Carl
    Opensuse Leap 42.3
    KDE-Plasma 5.8.7
    Kernel 4.4.79-19-default

    2xIntel Pentium CPU G4500@350 GHz

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Carl44 ()

    Für den Inhalt des Beitrages 60390 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Carl44

  • Du brauchst, da "du nichts gemacht hast", auch nicht viel weiter zu suchen.
    (Falls du nichts gemacht hast, was ich prinzipiell bezweifle.)

    Kannst du mit <strg><alt><f3> eine echte Konsole öffenen?
    Wenn ja, melde dich dort als root an, und paste das Ergebenis der Befehle:

    Quellcode

    1. #Der folgende Befehl erzuegt eine Datei namens "mesg.txt" in dem Verzeichnis, in dem du ihn aufrufst.
    2. # Hänge diese Datei hier an.
    3. tail -300 /var/log/messages > mesg.txt
    4. # und wir wollen wissen, ob der X-server auch hübsche Fehler meldet:
    5. # wir erzeuge ebenso eine Datei namens "xorg.txt", die du bitte hier anhängst
    6. grep EE /var/log/xorg*.log > xorg.txt

    Für den Inhalt des Beitrages 60397 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: uhelp

  • Zusätzlich zu den obigen Befehlen:

    Quellcode

    1. zypper lr -uP > mesgzypp.txt

    Quellcode

    1. zypper se -si kernel nvidia > mesgkern.txt

    Erzeugt auch 2 Textdateien.
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 60398 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Danke für die Antworten,
    1.

    uhelp schrieb:

    tail -300 /var/log/messages > mesg.txt
    ergibt:

    Quellcode

    1. tail: write error

    uhelp schrieb:

    grep EE /var/log/xorg*.log > xorg.txt
    ergibt:

    Quellcode

    1. grep: /var/log/xorg*.log: No such file or directory


    2.

    Sauerland schrieb:

    zypper lr -uP > mesgzypp.txt

    ergibt: gan nichts, nur erneute Eingabeaufforderung

    Sauerland schrieb:

    zypper se -si kernel nvidia > mesgkern.txt
    ergibt:

    Quellcode

    1. Bad media attach point: http://download.nvidia.com/opensuse/12.3/


    Sagt mir alles garnichts. Euch?
    Danke & Grüße,
    Carl
    Opensuse Leap 42.3
    KDE-Plasma 5.8.7
    Kernel 4.4.79-19-default

    2xIntel Pentium CPU G4500@350 GHz

    Für den Inhalt des Beitrages 60409 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Carl44

  • habe mal die Befehle von @uhelp geprüft als normaler Nutzer.....da hat man keine Berechtigung

    Konsole als root öffnen....

    hier die richtigen Befehle:

    Quellcode

    1. #Erzeugung der Xorg-Datei
    2. grep EE /var/log/Xorg*.log > xorg.txt
    3. #Erzeugung der Messages-Datei
    4. tail -300 /var/log/messages > mesg.txt


    Die Befehle von @Sauerland kannst du als normaler Benutzer eingeben....

    Wenn nix kommt, sondern eine erneute Eingabeprompt....so wurde die Datei bereits erzeugt...

    Schau mal mit

    Quellcode

    1. ls -l


    nach, ob die Datei vorhanden sind.....
    LG SUSEDJAlex
    Uhrzeit richtig einstellen

    openSUSE Leap sowie Arch LInux in Nutzung

    Für den Inhalt des Beitrages 60413 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: SUSEDJAlex

  • Ich war schon beim ersten mal als root angemeldet, hatte @uhelp auch geschrieben.
    Trotzdem habe ich es nochmal versucht:

    SUSEDJAlex schrieb:

    grep EE /var/log/Xorg*.log > xorg.txt

    diesmal kam:

    Quellcode

    1. grep: write error: No space left on device

    und

    SUSEDJAlex schrieb:

    tail -300 /var/log/messages > mesg.txt

    ergab:

    Quellcode

    1. tail: write error: No space left on device
    2. tail: write error


    mit

    fand ich ganz unten in der Liste:

    Quellcode

    1. mesg.txt
    2. mesgkern.txt
    3. mesgzypp.txt
    4. xorg.txt


    Gruß,
    Carl44
    Opensuse Leap 42.3
    KDE-Plasma 5.8.7
    Kernel 4.4.79-19-default

    2xIntel Pentium CPU G4500@350 GHz

    Für den Inhalt des Beitrages 60436 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Carl44

  • ja und warum lädst du diese geforderten Dateien ( als Anhang ) nicht hier hoch.....

    wir sehen uns alle an und dann sehen wir weiter.....

    LG SUSEDJAlex
    Uhrzeit richtig einstellen

    openSUSE Leap sowie Arch LInux in Nutzung

    Für den Inhalt des Beitrages 60438 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: SUSEDJAlex

  • SUSEDJAlex schrieb:

    ja und warum lädst du diese geforderten Dateien ( als Anhang ) nicht hier hoch.....

    weil ich schlichtweg nicht weiß, wie ich sie öffne.
    Und wie ich sie dann im Konsolen-Modus kopiere oder ausdrucke oder sonstwie behalte um dann den PC wieder unter Windows hoch zu fahren und sie hier zu posten.
    Opensuse Leap 42.3
    KDE-Plasma 5.8.7
    Kernel 4.4.79-19-default

    2xIntel Pentium CPU G4500@350 GHz

    Für den Inhalt des Beitrages 60452 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Carl44

  • Carl44 schrieb:

    No space left on device

    Schaue dir mit

    Quellcode

    1. df -hT

    mal die Belegung der Partitionen an. Sollte etwas nahe an 100% sein, dann aufräumen oder/und vergrößern.

    Quellcode

    1. [root@localhost ~]# df -hT
    2. Dateisystem Typ Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
    3. /dev/sda3 ext4 20G 4,3G 15G 23% /
    4. devtmpfs devtmpfs 1,9G 0 1,9G 0% /dev
    5. tmpfs tmpfs 1,9G 80K 1,9G 1% /dev/shm
    6. tmpfs tmpfs 1,9G 840K 1,9G 1% /run
    7. tmpfs tmpfs 1,9G 0 1,9G 0% /sys/fs/cgroup
    8. tmpfs tmpfs 1,9G 28K 1,9G 1% /tmp
    9. /dev/sda1 vfat 156M 9,4M 147M 7% /boot/efi
    10. /dev/sda4 ext4 437G 1,6G 413G 1% /home
    11. ***.***.***.***:/Pub nfs 1,8T 199G 1,6T 11% /mnt/***
    12. [root@localhost ~]#
    Alles anzeigen


    Hier geforderte Daten kannst du übrigens auch auf einen USB-Stock, oder bei Dualboot, unter Windows ablegen; auch muss nicht alles als Root ausgeführt werden.

    Für den Inhalt des Beitrages 60455 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: tomfa-ng

  • tomfa-ng schrieb:

    df -hT

    Tatsächlich:

    Quellcode

    1. /dev/sda5 40G 100% (kein Name)
    2. ...
    3. /dev/sda2 98G 87% windows/c


    tomfa-ng schrieb:

    Sollte etwas nahe an 100% sein, dann aufräumen oder/und vergrößern.

    wie geht das?

    tomfa-ng schrieb:

    Hier geforderte Daten kannst du übrigens auch auf einen USB-Stock, oder bei Dualboot, unter Windows ablegen

    wie geht das?
    sorry, mit Konsole kenne ich mich null aus, wie du / Ihr seht...
    Gruß,
    Carl
    Opensuse Leap 42.3
    KDE-Plasma 5.8.7
    Kernel 4.4.79-19-default

    2xIntel Pentium CPU G4500@350 GHz

    Für den Inhalt des Beitrages 60461 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Carl44