Beiträge von tomfa-ng

    ich kann Deinen Befehl nicht ausführen, Du meintest vielleicht zypper install gconf2, anstatt zypper in gconf2?

    Ich meine meistens auch das, was ich schreibe, ob nun zypper in oder zypper install ist egal. Da mein Tumbleweed in Deutschland ist, ich unterwegs bin und nur oS Leap 15.3 mithabe, kann es bei Ausführungen zu Differenzen kommen und ich habe erst nach deinem Beitrag geschaut, ob es gconf2 überhaupt noch für Tumbleweed gibt.

    Neben der Verwendung von opi kannst du auch auf https://software.opensuse.org/search nach Pakete suchen und dann entsprechende(s) Repositorien/Repositorium einbinden und daraus installieren.


    Zu der Sache mit dem Plug-in für Rhythmbox. Da hast du dann eine Distribution mit der neuesten Software und ein Plug-in, welches eigentlich nicht mehr unterstützt wird.

    Tumbleweed verwendet GNOME 4 (und noch ein wenig 3), sowie die gleiche Kombi für GTK+, der Equalizer setzte zudem wohl auf GNOME2/GTK+2 und wurde, zum Glück für dich (noch jedenfalls), von irgendwem auf GNOME3/GTK+3 portiert.

    Da hast Du wohl Recht, das sagt auch die OSS Software-Suche. Aber einen Versionsmix möchte ich nicht, es sollte schon alles straight 15.3 bleiben, sonst endet man schnell im Chaos und sowas brauche ich nicht. Da erscheint mir Sauerlands Vorschlag sicherer, aber ich habe Probleme mit der Readme:

    Für den Weg von Sauerland solltest du gimp-devel installieren.


    Zu meinem Hinweis. Früher oder später muss immer ein anderer Weg eingeschlagen werden, machst du jetzt auch. Du veränderst nichts großartig am System, fügst kein weiteres Repositorium hinzu, du installierst nur ein RPM-Paket, welches ebenfalls mit deiner Distribution verwendet werden kann.

    Anders sehe es aus, wenn Pakete von openSUSE Leap 15.3 durch 15.2 ausgetauscht würden, aber solche Tipps gebe ich nicht.

    Wenn du dir Anwendungen wie den Vivaldi Browser, oder Dinge von Google (Google Chrome und Goggle Earth) installieren möchtest, dann gibt es dafür (auch) keine direkt passenden Repositorien zu deiner verwendeten Distribution, dafür gibt es auch nur „allgemeine“. Oder Open eCard, auch nur ein einzelnes Paket für verschiedene Distributionen, nicht mal ein Repo vorhanden.

    Bei meinem Hinweis fügst du noch nicht mal ein fremdes Repositorium hinzu.

    Der bequeme Weg über das Repo ist natürlich angenehm, vlt ist das Paket ja auch im Multimedia PUB für OSS 15.3 enthalten.

    Ich weiß nicht, was du mit „Multimedia PUB“ meinst, aber für openSUSE Leap 15.3 wird kein Paket bereitgestellt, es gibt noch nicht mal das Repositorium multimeda:/photo für openSUSE Leap 15.3 wo das gimp-plugin für oS Leap 15.2 und Tumbleweed zur Verfügung gestellt wird.

    Was du aber machen könntest, wäre Folgendes:

    Code
    zypper -p https://download.opensuse.org/repositories/multimedia:/photo/openSUSE_Leap_15.2/ in gimp-plugin-bimp

    Dieses ist auch aktueller als das für Tumbleweed.

    Oder es wird gleich die passende Option bei der Installation solcher Pakete mitgegeben. In diesem Fall also --allow-unsigned-rpm.


    Beispiel:

    Code
    zypper in --allow-unsigned-rpm https://github.com/ecsec/open-ecard/releases/download/1.4.10/open-ecard-app-1.4.10.x86_64.rpm


    Siehe auch man zypper, zypper --help oder zypper Befehl --help.


    Manch ein Anbieter stellt solche Paketsignaturen auch bereit. Google als Beispiel (Klick) zum vorherigen Herunterladen und darauffolgende Installation, Vivaldi (Klick) bietet gleich ein passendes Repositorium an.

    Gut möglich das zur Darstellung eines Würfels, vier virtuelle Desktops in der KDE Leiste benötigt werden.

    Ändert es auch nicht, bzw. das ist es ebenfalls nicht. Gibt es unter Tumbleweed wohl nicht (mehr), gerade selbst geschaut.


    Prüfe mal bitte diese Einstellungen:

    opensuse-forum.de/wcf/attachment/15782/

    Rufe es doch mal selbst auf, darauf folgt leider ein

    Zitat

    Seite nicht gefunden

    Die von Ihnen angeforderte Seite wurde nicht gefunden. Bitte überprüfen Sie die Adresse oder gehen Sie zurück auf die Startseite.

    Zurück zur vorherigen Seite

    Nachtrag.

    NFS4 funktioniert (hier) doch, aber nur 4.0 und (noch) nicht 4.1, sowie 4.2. Daher als Eintrag in die /etc/fstab:

    Code
    ***.**.****.*:/**** /mnt/BB_**** nfs nfsvers=4,minorversion=0,noauto,users,rw,x-gvfs-show,bg,hard 0 0

    oder

    Code
    ***.**.****.*:/**** /mnt/BB_**** nfs vers=4.0,noauto,users,rw,x-gvfs-show,bg,hard 0 0


    Wo die Angabe der Version steht, ob weiter vorne oder hinten, ist egal und tut nichts zur Sache.

    Und so nebenbei, falls es irgendwen interssiert, der Eintrag x-gvfs-show dient dazu, die Ordner in Dateimanagern wie Nautilus, Caja, Nemo, Thunar usw. sichtbar zu machen und die Ordner mittels Mausklick einzubinden und zu lösen, so wie bei KDE/Plasma und dessen Dateimanager Dolphin.

    Gute Nacht.