Leap 42.3 installiert mit Schönheitsfehler

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Leap 42.3 installiert mit Schönheitsfehler gibt es 8 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Leap 42.3 installiert mit Schönheitsfehler

    Hallo,

    wie mir in einem andern Thread empfohlen wurde habe ich nun die aktuelle Version neu installiert. Dabei konnte ich sogar mein /home behalten.

    Allerdings ist mir ein gravierender Fehler bei der Installation passiert, den ich wohl während des Vorgangs übersehen habe.

    Ich hatte eine externe HDD eingeschaltet auf der eine ehemalige Kopie von 13.2 liegt.
    Diese beinhaltet eine Partition /srv, welche ich früher einmal brauchte.

    Leider wurde diese Partition bei der Installation in das System eingebunden und somit läßt sich Leap nicht ohne diese Festplatte starten.

    Läßt sich das irgendwie ohne große Umstände ändern oder bleibt nur eine nochmalige Installation vor zu nehmen?

    Gruß


    PS: Unterm Strich ist mir auch nicht klar welche Teile von welchem System aktuell wirklich benutzt werden.

    Für den Inhalt des Beitrages 120072 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Ellebarth

  • Zunächst mal danke. ;)

    Hier das Gewünschte:

    Quellcode

    1. cat /etc/fstab
    2. LABEL=root / ext4 acl,user_xattr 1 1
    3. /dev/disk/by-id/ata-ST3320620A_9QF2DLHH-part5 swap swap defaults 0 0
    4. LABEL=home /home ext4 acl,user_xattr 1 2
    5. LABEL=srv /srv ext4 acl,user_xattr 1 2
    6. UUID=6f6394ad-7239-47e5-adbc-7b31903bcd99 /tmp ext4 acl,user_xattr 1 2
    7. /dev/disk/by-id/ata-ST1000DM005_HD103SJ_S246J9EC352315-part6 /windows/daten ntfs-3g users,gid=users,fmask=133,dmask=022,locale=de_DE.UTF-8 0 0
    8. /dev/disk/by-id/ata-ST1000DM005_HD103SJ_S246J9EC352315-part8 /windows/media ntfs-3g users,gid=users,fmask=133,dmask=022,locale=de_DE.UTF-8 0 0
    9. /dev/disk/by-id/ata-SAMSUNG_HD252HJ_S17HJ9AQC07060-part5 /windows/media_2 ntfs-3g users,gid=users,fmask=133,dmask=022,locale=de_DE.UTF-8 0 0
    10. /dev/disk/by-id/ata-ST1000DM005_HD103SJ_S246J9EC352315-part5 /windows/programme ntfs-3g users,gid=users,fmask=133,dmask=022,locale=de_DE.UTF-8 0 0
    11. /dev/disk/by-id/ata-ST1000DM005_HD103SJ_S246J9EC352315-part7 /windows/spiele ntfs-3g users,gid=users,fmask=133,dmask=022,locale=de_DE.UTF-8 0 0
    12. /dev/disk/by-id/ata-ST1000DM005_HD103SJ_S246J9EC352315-part1 /windows/win7sys ntfs-3g users,gid=users,fmask=133,dmask=022,locale=de_DE.UTF-8 0 0
    Alles anzeigen

    Für den Inhalt des Beitrages 120074 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Ellebarth

  • Hm, das mit den div. Bezeichnungen hab ich noch nie wirklich verstanden ;(

    Quellcode

    1. lsblk
    2. NAME MAJ:MIN RM SIZE RO TYPE MOUNTPOINT
    3. sda 8:0 0 298.1G 0 disk
    4. ├─sda1 8:1 0 1K 0 part
    5. ├─sda5 8:5 0 2G 0 part [SWAP]
    6. ├─sda6 8:6 0 230G 0 part /home
    7. ├─sda7 8:7 0 15G 0 part /tmp
    8. └─sda8 8:8 0 51.1G 0 part /
    9. sdb 8:16 0 232.9G 0 disk
    10. ├─sdb1 8:17 0 1K 0 part
    11. ├─sdb5 8:21 0 170.9G 0 part /windows/media_2
    12. └─sdb6 8:22 0 62G 0 part
    13. sdc 8:32 0 931.5G 0 disk
    14. ├─sdc1 8:33 0 65G 0 part /windows/win7sys
    15. ├─sdc2 8:34 0 1K 0 part
    16. ├─sdc5 8:37 0 60G 0 part /windows/programme
    17. ├─sdc6 8:38 0 180G 0 part /windows/daten
    18. ├─sdc7 8:39 0 400G 0 part /windows/spiele
    19. └─sdc8 8:40 0 226.5G 0 part /windows/media
    20. sdd 8:48 0 931.5G 0 disk
    21. ├─sdd1 8:49 0 1K 0 part
    22. ├─sdd5 8:53 0 2G 0 part
    23. ├─sdd6 8:54 0 230G 0 part
    24. ├─sdd7 8:55 0 15G 0 part /srv
    25. └─sdd8 8:56 0 51.1G 0 part
    26. sr0 11:0 1 1024M 0 rom
    27. sr1 11:1 1 1024M 0 rom
    Alles anzeigen

    Für den Inhalt des Beitrages 120076 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Ellebarth

  • Dann kommentiere doch die Zeile in der fstab aus, lass die initrd neu schreiben:

    Quellcode

    1. mkinitrd
    Edit:
    Auskommentieren reicht, nur fehlt das Verzeichnis hinterher, musst du händisch anlegen mit root:root
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 120077 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Herzlichen Dank!

    Jetzt startet OpenSuse auch ohne die externe Festplatte. :)
    Problem gelöst.

    Gruß

    Für den Inhalt des Beitrages 120085 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Ellebarth