Beiträge von Trekkie00

    Dann muss ich an dieser Stelle mal den Staffelstab weitergeben, da ich zur Lösung dieses Problems ad hoc nichts Weiteres beitragen kann.
    Zumindest hast Du jetzt mal einen workaround, bis Dein Problem gelöst ist.



    Noch eine Frage :
    Von welcher KDE Version reden wir eigentlich gerade? Und aus welchem Repository hast Du diese bezogen?

    Wie wäre es denn, wenn Du auf Deinem neuen Sytem eine Basisinstallation durchführt.
    Danach wie auf
    http://de.opensuse.org/Zypper/…exportieren.2Fimportieren
    beschrieben Deine Paketdepots von der alten Installation exportierst und über yast auch Deine installierten Paktete.
    Danach auf dem neuen Sytem einfach die Repositories und die Paketliste importieren.
    Jetzt bloss noch den Inhalt Deines Homeverzeichnisses rüberkopieren, so dass Du Deine ganzen Einstellungen behältst.


    Ist zwar kein klonen im eigentlichen Sinne, sollte aber funktionieren

    Ist schon etwas her, dass ich virtualbox genutzt habe.Ich habe aber das virtualbox Repository integriert.
    http://download.virtualbox.org/virtualbox/rpm/opensuse/11.4/
    aktuelle Version dort 4.1-4.1.2_73507


    Wenn ich mich recht erinnere musst Du nach Kernelupdate nur das Paket über Deinen Paketmanager nochmals installieren, damit die Kernelmodule aktualisiert werden.
    Danach würde ich einen Neustart machen
    Sollte keine Probleme geben.


    Ergänzung :
    Habe gerade mal PClinuxOS testweise in virtualbox installiert (ohne Gasterweiterungen).
    Läuft ohne Probleme.

    Ich habe das Tumbleweed Repository von Anfang an in meiner Repositoryliste.
    Ich kann darüber eigentlich nur Positives berichten. Keinerlei Probleme mit dem Kernel. Auch die dort vorhandene KDE Version läuft zu meiner äussersten Zufriedenheit.
    Kann die Einbindung eigentlich nur wärmstens empfehlen, wobei man natürlich nie ganz ausschliessen kann, dass früher oder später Probleme auftreten könnten.

    Hatte auch mal Probleme mit meinem Samsung CLP 315 W.
    Wollte den Treiber von der Samsung Homepage installieren. Normalerweise startet nach dem Aufruf des Skriptes ein grafischer Installer, was damals auch bei mir fehlschlug. Ich installierte daraufhin den Treiber auch im Textmodus, was auch gelang, aber in einem nicht zu akzeptierenden Druckbild endete.
    Ich deinstallierte dann den proprietären Grafiktreiber von NVIDIA sowie den Samsung Treiber.
    Nach einem Neustart führte ich dann das Installationsskript von Samsung erneut aus, was diesmal auch den gewünschten Erfolg brachte und die grafische Installation startete. Nach Abschluss der Installation funktionierte der Samsung auch prompt wie gewünscht.
    Danach einfach wieder den proprietären Treiber von NVIDIA installiert.
    Ab da hatte ich mit dem Drucker keinerlei Probleme mehr.


    Ich kann allerdings keine Angaben dazu machen, inwieweit Unterschiede zwischen grafischer und Textinstallation bestehen, da ich in dieser Beziehung nicht weiter nachforschte.