Beiträge von Lawrence

    Hallo zusammen und guten Tag!

    Das Thema ist leider für mich nicht erledigt. Nach den Anweisungen von Sauerland hatte ich zunächst Verbindung mit Ethernet. Das ermutigte mich zu einem Update des Systems mit zypper up, weil alles gut zu funktionieren schien bis auf das WLan. Nach der Aktualisierung war dann auch die Ethernetverbindung wegaktualisiert. Nun weiß ich nicht mehr weiter. Kann mir vielleicht bitte jemand aus dem Forum weiterhelfen?

    Treffer!!!!


    Ich hatte diesen Tip mit der Umbenennnung der .kde4-Datei im "X"-user-Verzeichnis schon einmal von boser erhalten in etwas anderer Form mit dem Datum als Suffix. Diese Datei existiert auch. Also habe ich es nicht ganz falsch gemacht. Allerdings hatte das nichts an dem Problem geändert.
    Jetzt funktioniert das System auch wieder unter dem alten user-Namen "X".
    Die neue(?) .kde4-Datei sieht nun so aus wie von dem neu angelegten user "Y".


    Kann ich jetzt die alte .kde4-Datei löschen?


    Lawrence

    Das war wohl etwas verwirrend. Entschuldige!
    1. Ich hatte vor ca. 3 Wochen aus sozusagen heiterem Himmel das Problem, dass der Bildschirm nach automatischer Anmeldung als User "X" (mein Standart-Account) und Hochfahren von KDE (Anzeige des kompletten KDE-Kästchens) innerhalb von ein paar Sekunden schwarz wurde. Es tat sich gar nichts.


    2. In der Hoffnung, dass es hilft, habe ich das System noch einmal installiert.
    Allerdings habe ich dazu wieder die gleichen Usernamen und Passwort eingegeben. Das Problem war damit nicht gelöst: Der Bildschirm wurde wieder schwarz nach dem Hochfahren.


    3. Schließlich fand ich durch Ausprobieren heraus, dass ich mich mit Strg-Alt-Entf als user "X" abmelden und als root wieder anmelden konnte. Als root blieb der Bildschirm erhalten und das System lief auch nach meinem Dafürhalten einwandfrei.


    4- Zwischenzeitig hatte ich noch die zum Kaufpaket vonOpensuse 12.1 gehörende DVD II mit der Live-Version ausprobiert. Das funktionierte auch.


    5- Diese Lösung, nur als root ins System zu gelangen oder über die Live-DVD, gefiel mir nicht.
    Aus diesem Grund habe ich mich an dieses Forum gewandt.


    6. Beim Hundespaziergang kam mir die Idee, mich als neuer user "Y" mit einem neuen Passwort anzumelden. Das habe ich heute morgen gemacht und siehe da, es funktioniert.


    Auf Deine Frage: Homeverzeichnis auch gelöscht? - Nein!
    Ich kann ohne Probleme auf das "X"-User-Verzeichnis zugreifen.


    O je, jetzt ist es schon wieder ein Roman geworden.


    Wo der Fehler (Vielleicht ein Virus oder was auch immer) steckt, weiß ich natürlich immer noch nicht.
    Falls Interesse an der Suche besteht, bleibe ich am Ball.


    Gruß
    Lawrence

    Hallo Experten,


    auch in dem Wissen, dass es nervt, melde ich mich noch mal mit meinen Beschwerden.


    Nachdem der Bildschirm ja nur bei der automatischen Anmeldung als user schwarz wurde, habe ich jetzt einfach einen neuen user eingerichtet und die automatische Anmeldung unterbunden.


    Wenn ich mich jetzt mit dem neuen user-Namen anmelde, läuft das System anstandslos wie ehedem.


    Als ich das System nach Auftreten des Fehlers neu installiert hatte,
    habe ich aus Bequemlichkeit den selben user-Namen und das selbe Passwort
    verwendet. Danach trat der Fehler ja wieder auf.



    Nun könnte ich noch meinen alten user-Account löschen und hätte dann den schwarzen Zauber ganz aus der Welt, sprich aus dem Rechner verbannt ????


    Wodurch nun der Fehler verursacht wurde, weiß ich natürlich immer noch nicht.
    Also wenigstens eine Teillösung.


    Viele Grüße und vielen Dank noch einmal an alle, die sich mit meinem Problem befaßt haben.


    Lawrence

    Hi Sauerland,


    hier die Liste:


    Code
    # | Alias | Name | Enabled | Refresh | Priority | URI
    --+------------------------------------+------------------------------------+---------+---------+----------+---------------------------------------------------------------------------------
    1 | Updates-for-openSUSE-12.1-12.1-1.4 | Updates for openSUSE 12.1 12.1-1.4 | Yes | Yes | 99 | http://download.opensuse.org/update/12.1/
    2 | openSUSE-12.1-12.1-1.4 | openSUSE-12.1-12.1-1.4 | Yes | No | 99 | cd:///?devices=/dev/disk/by-id/ata-HL-DT-ST_DVDRAM_GSA-T30L_KZ088874359,/dev/sr0
    3 | repo-debug | openSUSE-12.1-Debug | No | Yes | 99 | http://download.opensuse.org/debug/distribution/12.1/repo/oss/
    4 | repo-debug-update | openSUSE-12.1-Update-Debug | No | Yes | 99 | http://download.opensuse.org/debug/update/12.1/
    5 | repo-source | openSUSE-12.1-Source | No | Yes | 99 | http://download.opensuse.org/source/distribution/12.1/repo/oss/


    ich hoffe, das ist die korrekte Form.? ?(


    Gruß Lawrence

    Hallo,


    hier bin ich wieder mit meinem Problemchen.


    An Sauerland:
    Im Anhang ist der 1. Teil der Zypperlog vom 17.09.2012 abgelegt. Das war , glaube ich, der Zeitpunkt, an dem diese Geschichte begann (Im Urlaub in Kroatien).
    Der Rest der Zypperlog-Datei enthält nur Meldungen vom 05.10.2012.


    Zur Frage von tomfa-ng:

    Code
    Dependencies of all installed packages are satisfied.


    Nach dem Tipp von boser zur Suche der verborgenen Dateien habe ich etwas unterschiedliche Listen der xsession-errors gefunden. D. h. die Liste der Root-xsession-errors unterscheidet sich in einigen Punkten von der User-xsession-errors-Liste.
    Insgesamt geht es irgendwie um den Akonadiserver, der nicht funktioniert, falls ich das richtig verstanden habe.


    Soweit erst mal meine Meldungen.
    Falls das Problem noch irgendwie von allgemeinem Interesse ist, sagt es mir bitte. Ansonsten versuche ich über Neuinstallation mit Gnome mein Glück. Das läuft auf meinem stationäre Rechner tadellos - für meine Verhältnisse.


    Noch ein Wort zum Chat: Davon habe ich überhaupt keine Ahnung. Benötigt man dazu ein spezielles Programm?


    Tschüss erstmal
    Lawrence

    Hallo zusammen,
    mir wird schon ganz schwindelig vor diesem riesigen Datenhaufen.


    Also ich kann erst einmal mit der xsessions-error-Datei dienen, die ich hier mit anhänge.


    Die zypper-log-Datei kennt übrigens nur zwei Tage: den 17.09.2012 mit relativ wenigen Zeilen und dann den 05.10.2012 mit einer endlosenen Reihe (ca. 2,5 MB).
    Das Angebot zum chatten kann ich leider heute nicht mehr wahrnehmen, weil ich den ganzen Tag über schon meine häuslichen Pflichten vernachlässigt habe.
    Morgen bin ich ab Mittags wieder im Stande, mich auf das Problem zu stürzen.
    Ich bedanke mich ganz herzlich für die immer zahlreichere Unterstützung.
    Da soll noch einer behaupten, Computer machen einsam!


    Also erst mal tschüss bis demnächst und vielen Dank


    Lawrence