Beiträge von matbhm

    Naja, dann mag man Konqueror einstellen. Wenn ich weiterhin den Konqueror als Browser anbiete und in die aktuelle KDE-Gui portiere, dann würde ich erwarte, dass das Ganze auch gepflegt wird. Und ich hatte ja geschrieben, dass die Probleme nicht nur den Konqueror betreffen. Und der Konqueror war ja ursprünglich angeblich Mal verschlankt worden und Dolphin als Dateimanager entwickelt worden, weil zum Einen KDE auch für Tablets usw. aufbereitet werden sollte (mich würde heute Mal der tatsächliche Verbreitungsgrad von Linux auf Tablets überhaupt und zusätzlich der von KDE interessieren!?!), zum Anderen, weil es Leute gab, die sich an der Vermengung von Datei- und Internetbrowser störten. Ansonsten fand ich für damalige Verhältnisse den Konqueror für geradezu genial.


    Dragon Player, letzte Version 2008. Kaffeine letzte Entwicklung 2008.k3b 2010 usw. usf.


    Auch die KDE-Homepage ist grottenschlecht gepflegt, Handbücher uralt usw. usf.

    Kanonentux: Vielen Dank für die Antwort!


    Konqueror > Ansicht > Anzeigemodus >
    von Dateigrößenansicht auf Symbole stellen


    geht leider nicht, weil es unter dem aktuellen Konqueror die Einstellung nicht gibt. Installiert ist die Version 15.08 mit Plugins.


    Was die Frage der Weiterentwicklung angeht, habe ich einfach Mal über "Hilfe - Über Konqueror" geklickt und stelle fest, dass dort die Entwicklerzeit 1999 - 2008 angegeben ist. Wir schreiben das Jahr 2015. Der Konqueror ist damit entwicklungstechnisch offensichtlich weitestgehend aufgegeben und wird nur mit dem Entwicklungsstatus 2008 jeweils der aktuellen Kde-Version kompiliert. Dass der Konqueror nicht vernünftig weiterentwickelt wird, zeigt sich im Übrigen bei der Nutzung einer Vielzahl von Webseiten! So kann man Google-Maps nur im Lite-Modus nutzen, unter Youtube ist der Vollbildmodus nicht möglich, auf Spiegel-Online werden die "Filmseiten" nicht geöffnet, nur der Ton ist zu hören. Auf vielen Seiten erfolgt der Hinweis, dass der Browser nicht unterstützt werde, weil er veraltet sei!


    Der Konqueror verkörpert damit die Probleme einer Vielzahl von KDE-Programmen. Darüber hinaus werden die Anleitungen für Programme nicht gepflegt. Die Homepage für KDE-Programme ist zum Teil grotesk veraltet. Ich bin stets leidenschaftlicher KDE-Anhänger gewesen, aber allmählich dämmert mir, dass es Zeit wird, sich zu verabschieden! Gnome wird dramatisch besser gepflegt!

    packman-Repository einbinden, darüber hinaus das videolan-Repository. Dort bekommst Du die erforderlichen Programme. Wichtig: Diverse Packman-Programme gibt es auch über OpenSuse oder das multimedia-Repository. Die taugen aber nichts! Deswegen bei Updates darauf achten, dass die Packman-Pakete nicht überschrieben werden.


    Wenn das Packman- und das Videolan-Repository eingebunden sind, unter yast das Stichwort "codec" eingeben und dann so ziemlich alles auswählen, was angeboten wird! :)

    Ich habe auch 'nen Intelgrafikchip neben der NVIDIA-Grafikkarte - und die Installation des aktuellen NVIDIA-Treibers über das entsprechende Repository klappte bestens. Der Treiber wird automatisch angesprochen - im Bios muss überhaupt nix deaktiviert werden.


    Wenn die grafische Oberfläche nicht mehr startet, kann man yast als root über die Konsole aufrufen!

    Ich habe das Gefühl, dass Konqueror nicht mehr so richtig weiterentwickelt wird. Insgesamt gibt es unter KDE eine Menge Programme, die offensichtlich eingeschlafen sind. So richtig zu begreifen ist m. E. ohnehin nicht, wohin das KDE-Team eigentlich will. Habe die Ahnung, dass ich mich scheibchenweise von KDE verabschieden muss.

    Vielen Dank für die Antwort, aber das hatte ich auch schon gefunden und hilft nicht weiter! Installiert sind die konqueror-plugins, schlicht alles, was mit Konqueror unter 15.08 zu tun hat. Auch dolphin ist installiert.

    Wenn ich den Konqueror als Dateimanager nutzen will, lässt sich der Dateiverwaltungsmodus nur mit fsview öffnen, was in der Sache wenig hilft. Recherche im Internet hat mir nicht weitergeholfen. Vielleicht weiß hier jemand Bescheid!

    He, he, ein HP 4L! Hatte ich mir 1993 gekauft, für 1.000,- DM. Für meinen damaligen Acer Laptop (letzterer mit 10,1''-schwarz-weiß-LCD, DOS Betriebssystem und WordPerfect für DOS). Den Drucker habe ich letzte Jahr verschenkt - mit Original-Toner-Patrone, die rund 130,- € gekostet hatte. Der Drucker macht Ausdrucke mit Super-Qualität!

    So, vielen Dank für die Zuarbeit - war leider jetzt ein paar Tage nicht unter Linux unterwegs. Habe heute ein Update durchgeführt, zu dem auch ein Update für KService gehörte. Jetzt ist Ruhe, der Desktop funktioniert wieder.


    Da ich es zugleich geschafft habe, für meinen aktuellen Kernel den WLAN-Treiber zu kompilieren, sodass ich das Netzwerkkabel "killen" konnte, bin ich erst Mal wieder zufrieden!


    Nochmals Dank an alle!