Radiostreams von Konsole aufnehmen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Radiostreams von Konsole aufnehmen? gibt es 21 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Radiostreams von Konsole aufnehmen?

    Linux 3.11.10-7-desktop, openSUSE 13.1 (Bottle) (x86_64) auf einem Laptop von Lenovo.

    Meine 2 Fragen sind: Welches Programm erlaubt mir Radiostreams aufzunehmen?
    Bisher habe ich in WIN-XP den Radiorecorder des SWR 2 dafür benutzt. Jetzt bin ich wieder zurück bei Linux. Und suche ein vergleichbares anwenderfreundlichesTool. Gibt es das unter Linux?

    Wenn nein:
    Vor Jahren habe ich, damals noch unter Linux, verschiedene Sendungen im Radio gezielt mit dem at - Programm von der Konsole aus und über Skripts bewerkstelligt. Ich glaube das Programm war damals mplayer. Es lief sehr gut und war einfach zu handhaben. In der aktuellen Suse-Distibution finde ich es nicht mehr. Welchen Ersatz gibt es dafür?

    Wer kann weiterhelfen?

    Hartmut :smilie_pc_011:

    Für den Inhalt des Beitrages 67978 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: hgtschudi

  • Bitte für jede Frage einen eigenen Thread.

    Die Antwort auf die erste Frage lautet: VLC

    Stream mit VLC aufnehmen und wiedergeben

    Für den Inhalt des Beitrages 67991 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • Danke, für die schnelle Hilfe und den den Link. Ich werde es gleich ausprobieren.

    Hartmut

    Für den Inhalt des Beitrages 68005 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: hgtschudi

  • Ich nehme Radiostreams immer mit Amarok auf.
    Der läuft sowieso.
    Muss nur der Streamripper installiert sein und beim Amarok das Skript "RecordStreams" unter "Einstellungen> Amarok einrichten> Skripte verwalten" installiert sein.
    Dann kann man unter Extras "Livestream aufnehmen", "Webradio aufnehmen" oder "Sendung als Wav-Datei aufzeichnen" anklicken und gut is.

    Für den Inhalt des Beitrages 68006 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: camaro

  • Programme zum hören:
    steamtuner, streamtuner 2, amarok, clementine

    Zum rippen:
    streamripper (sollte dann auch in amarok, clementine funktionieren)
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 68009 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Das denke ich nicht.
    PulseAudio ist mittlerweile Standard in so ziemlich allen Distris.
    Es kann sehr, sehr viel.

    Und über früher oder später wird man ohne gar nicht mehr auskommen.

    Die Aversionen, die noch immer sinnlos gegen PulseAudio existieren, stammen von der anfangs sehr schlechten Implementierung in die bestehenden Distris.
    Es war nicht pulseaudio. Im Gegenteil: Die Pulse Entwickler haben das immer wieder moniert.
    Das tumbe Volk schob die "Schuld" einfach auf pulseaudio und tonnenweise vergiftete Ratschläge im Netz raten zur Deinstallation.

    Das sollte endlich aufhören.
    Man verschenkt zu viele Features und künftig wohl den ganzen Sound.

    Und amarok hat seine Hochzeit längst hinter sich.
    Es widerspricht der grundlegenden Linuxphilosophie, dass ein Tool genau eine Aufgabe richtig gut zu erledigen habe.
    Es gibt sehr viel bessere, und schlankere Clients zum Krachmachen.

    Für den Inhalt des Beitrages 68024 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: root-tut-nicht-gut

  • Mich hat bei PulseAudio immer gestört das wenn ich unten rechts in der Leiste Amarok leiser gemacht habe die Gesamtlautstärke mit leiser geworden ist als ob die aneinander gekoppelt sind.
    Beispiel: ein Link zu einem Beitrag auf YouTube, Amarok was leiser machen um den Beitrag besser verstehen zu können.
    Bei PulseAudio geht die Gesamtlautstärke im gleichen Maße zurück.
    Oder habe ich was falsch gemacht?
    Dann scheint der KDE-Mixer das zu ignorieren.
    Und was gibt es über Amarok negatives?
    Nimmt auf, zeigt den Sontext an, Wikipedia der Bands und auch Gitarrengriffe.
    Was braucht man mehr? ?(

    Für den Inhalt des Beitrages 68025 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: camaro

  • Genau das schlagende Beispiel für eine katastrophale Integration von Pulse.

    Da Pulseaudio als Zwischenschicht zwischen Hardware und Software agiert, muss das passen.
    Amarok scherte sich lange Zeit darum nicht.

    Warum schiebst du die Schuld wieder auf Pulse?
    Pulse ermöglicht ja gerade erst die Möglichkeit, dass man ALLE Streams unabhängig regeln kann.
    Und dass jede Quelle unabhängig regeln und geregelt werden kann.
    Man kann das so einstellen, dass, wenn ein Telephonat bimmelt, andere Krachquellen automatisch gemutet oder leiser gestellt werden.
    Warum -zum Teufel- regelt dann Amarok nicht, das, was es laut Spec regeln sollte, sondern alles?
    Fragen sie ihre AmarokDevs.

    Diese Liste liese sich beliebig verlängern.

    Meine weiteren Animositäten amarok betreffend möchte ich nicht ausbreiten.
    Da würde dann schlichte Wahrheit notwendigerweise zur üblen Nachrede.

    Verwende "pavucontrol" oder das Veromix-plasmoid.
    Da lässt sich das alles easy regeln - selbst wenn amarok nicht mag.

    Die genannten Features können andere Clients auch.
    (Ich brauch das alles nicht. Bei mir soll es Krach machen, sonst nix.
    Gitarregriffe muss ich mir nicht anzeigen lassen. Entweder ich kann hören und spielen, oder nicht. Mit ein paar Griffen kann man Krach machen, aber noch lange keinen Song spielen. Probier dieses Feature mal mit etwas anspruchsvollerer Jazzgitarre... Du wirst nie wieder behautpen, dass dieses Feature auch nur annähernd funktioniert. Nach "alle meine Entlein" scheitert es.)

    Aber das sind eben persönliche Vorlieben. Mag das jeder halten, wie er will.
    Und nicht ein Argument kann amarok als den heiligen Gral ausweisen.
    Andere Clients können das auch. Und funktionieren mit Pulse anständig.

    Wenn du noch ein paar Versionen wartest, wird sogar amarok irgendwann auch mit Pulse vernünftig tun.

    Für den Inhalt des Beitrages 68026 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: root-tut-nicht-gut