Angepinnt Leap 42.x / 15 und die Fallstricke sowie Eigenheiten der Systemeinstellung speziell unter dem Aspekt des Designs

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Leap 42.x / 15 und die Fallstricke sowie Eigenheiten der Systemeinstellung speziell unter dem Aspekt des Designs

    Der eine oder der andere wird schon bemerkt haben, das sich das unter Leap mit der Systemeinstellung nicht mehr so verhält wie unter openSUSE 13.2. Es gibt dort wirklich einige Besonderheiten, die es zu beachten gilt. Aber der Reihe nach.
    Beginnen wir mit:

    "Arbeitsbereich Design"


    "Erscheinungsbild"


    Im Normalfalle kann man sich dort noch einige neue Erscheinungsbilder herunterladen. Aber speziell dieser Menüpunkt beinhaltet die größte Falle im Leap. In diesem Menü werden nicht nur die allgemeinen Erscheinungsbilder geladen, sondern dort werden auch gleichzeitig, in Übereinstimmung mit den Vorstellungen des Erstellers, Plasma-Design, Mauszeiger, Fenster und Arbeitsflächenwechsel, Startbildschirm, Bildschirmsperre und noch einiges mehr eingestellt. Alles auf einen einzigen Klick. Sollte jetzt einer z.B. einen Mauszeiger seiner Couleur installiert haben und einen anderen Startbildschirm, so ist seine Arbeit auf einen Schlag zunichte gemacht, da ein Klick auf ein anderes Erscheinungsbild alles wieder verstellt. (Was man sich dabei gedacht hat, alles mehrfach einstellen zu können, wird mir ein Rätsel bleiben) Es geht aber noch weiter in diesem Menü. Links unten befindet sich der Punkt:

    "Desktop - Layout des Designs verwenden"


    Ein Klick auf diese Einstellung und auf "Anwenden" beschert dem User ein komplett umgestaltetes Design. So kann sich die Kontroll-Leiste plötzlich an völlig anderer Stelle befinden und ähnliches. Man sollte sich sein heruntergeladenes Erscheinungsbild also sehr genau anschauen, ehe man sich dazu entschließt, dieses Theme auch anzuwenden.

    Wir gehen weiter zu Punkt

    "Arbeitsflächen - Design"


    Hiermit werden nicht nur die Farbe der Kontroll-Leiste, sonder auch gleichzeitig die Icons des Abmeldebildschirmes ausgetauscht. Dieser sieht dann unter Umständen plötzlich anders aus, als man sich das eingestellt hatte.


    "Zeiger - Design"

    Kennt man ja, ABER, siehe Erscheinungsbild. Dort wird der Mauszeiger auch geändert. Hat man Glück, bleibt er wie gehabt, hat man Pech, ist er plötzlich in einer anderen Farbe und in einem anderen Design falls man den Zeiger vor dem Erscheinungsbild geändert hat.

    Will man sich ein eigenes Zeiger-Theme einfügen, stößt man oftmals auf das Problem, dass das Theme entweder nicht geladen oder die Datei nicht gefunden werden kann. In dem Falle geht man direkt zur Quelle der Datei und lädt sich diese auf den Rechner. Danach navigieren zu Systemeinstellungen - Zeigerdesign - Aus Datei installieren und im Download - Ordner die Datei auswählen. Danach sollte das neue Design vorliegen. Siehe hier:





    "Startbildschirm"

    Erstaunlicherweise ändert dieser wirklich nur den Startbildschirm. Wir gehen mal weiter zum Punkt:

    "Farbe"


    Auch hier kann allerlei geschehen. Beispiel: Ein User im Forum hatte in Programmen und dort in verschiedenen Menüs, die beim Überfahren mit der Maus angezeigt werden, weiße Schrift auf hellgrauem Hintergrund. Sehr schwer zu lesen. Man kann Abhilfe schaffen, indem man probehalber den Punkt

    "Farben auf Nicht - QT Programme anwenden"


    abwählt und schaut, ob das eine Besserung bringt. Jedoch kann man auch mit den Farben herumspielen unter "Schema ändern" und "Farbauswahl". Mitunter hilft das auch schon.


    Der nächste interessante Punkt ist

    "Symbole"


    Anscheinend gibt es da nicht viel Auswahl. Man kann jedoch ganze Themes einpassen, indem man sich ein komplettes Theme im Internet sucht und dieses direkt nach


    ~/.local/share/icons


    kopiert. Nach einem Ab -und Anmelden sollte das neue Thema dann in den Systemeinstellungen unter dem Punkt "Symbole" zu finden sein. Man muss also nicht in irgendwelchen Systemordnern herum fuhrwerken.





    Siehe hier:



    Natürlich muss das entsprechende Thema auch den Richtlinien der Systemeinstellung entsprechen, sonst tut das nicht richtig. Das ist Grundvoraussetzung. Es gibt jedoch noch eine Möglichkeit, Icons händisch auszutauschen, wenn man das möchte. Geht folgendermaßen.

    Rechtsklick auf Kickstarter, Anwendungen bearbeiten, Zu änderndes Software - Icon suchen, dann auf der rechten Seite auf das Icon klicken, mit der linken Maustaste und im aufpoppendem Menü "Sonstige Symbole" und dann "Auswählen" anklicken. Nun kann man sich den Pfad zu seinem Icon, das man in irgendeinem Verzeichnis in seinem /home liegen hat, zusammensuchen und das Icon mit dem gewünschten ersetzen.



    Es erfolgt scheinbar keine Änderung. Diese tritt erst nach einer Ab und wieder Anmeldung ein. Viel Spaß beim`m basteln.


    "Anwendungs-Stil"


    "Fenster-Dekorationen"


    ist auch noch interessant. Sollte aber jeder kennen, das man damit seine Rahmen austauschen kann. Diese machen auch nichts anderes. Zumindest noch nicht.

    Das waren eigentlich erst einmal die größten Stolpersteine. Sollte jemandem noch etwas auffallen, so melde er sich.

    Diese Ausführungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

    Fazit: Man sollte, ehe man in sein Design eingreift, daran denken, das alles hängt vor allem im ersten Menüpunkt mit allem zusammen.

    Und noch eine Anmerkung zum Schluss:

    Alle diese Änderungen werden als User durchgeführt und nicht als Root! Es ist also völlig unnötig, mit irgendwelchen Root-Rechten oder Root-Accounts im System herumzupfuschen!

    Für den Inhalt des Beitrages 103883 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero